Stärkstes Schachturnier der Geschichte

06.01.2014 – Am 29. Januar beginnen die Zurich Chess Challenge 2014. Zum ersten Mal tritt Magnus Carlsen hier als Weltmeister an und wird mit Levon Aronian, Hikaru Nakamura, Fabiano Caruana Viswanathan Anand und Boris Gelfand um den Turniersieg streiten. Mit einem Eloschnitt von 2801 ist dies das stärkste Turnier der Schachgeschichte. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Schachgesellschaft Zürich
 
Pressemitteilung vom 5. Januar 2014

Zurich Chess Challenge 2014: das stärkste Turnier der Schachgeschichte

Am Mittwoch, den 29. Januar 2014, beginnt im Zürcher Hotel Savoy die Zurich Chess Challenge 2014. Es ist das erste Turnier in der Geschichte des Schachs, das die Wertungskategorie 23 erreicht. Der Durchschnitt aller sechs Teilnehmer beträgt unglaubliche 2801 Elo-Punkte.
 
Star der Zurich Chess Challenge 2014 ist der neue Weltmeister Magnus Carlsen. Bei seinem ersten Turnierauftritt nach dem Titelgewinn vergangenen November im indischen Chennai trifft der 23-jährige Norweger in Zürich auf seinen Vorgänger, den Inder Viswanathan Anand (Nummer 9 der Weltrangliste), den Armenier Lewon Aronjan (2), den US-Amerikaner Hikaru Nakamura (3), den in Madrid lebenden US-italienischen Doppelbürger Fabiano Caruana (6) sowie den Israeli Boris Gelfand (8).
 
Als Gäste zu diesem Turnier der Superlative im eindrücklichen Ballsaal des Hotel Savoy haben sich bereits viele Journalisten und Spitzenspieler aus aller Welt angemeldet, darunter Peter Leko, Jan Timman und Gennadi Sosonko. Auch die chinesische Frauenweltmeisterin Yifan Hou wird vor Ort sein. Sie spielt am 1. Februar ab 13 Uhr im Zürcher Zunfthaus zur Saffran ein Uhrensimultan gegen sechs starke Schweizer Junioren.
 
Gespielt werden an der Zurich Chess Challenge 2014 fünf Runden mit klassischer Bedenkzeit vom 30. Januar bis 3. Februar 2014. Die Farbverteilung wird am Eröffnungstag durch ein Blitzturnier bestimmt. Am letzten Tag wird ein vollrundiges Rapidturnier mit vertauschten Farben ausgetragen, das in die Gesamtwertung mit einfließt. Siege im klassischen Turnier werden mit zwei Punkten, Remis mit einem Punkt bewertet. Siege im Rapidturnier werden mit einem Punkt, Remis mit einem halben Punkten gezählt. Alle Partien werden von GM Yannick Pelletier und IM Werner Hug live kommentiert und weltweit via Internet auf www.zurich-cc.com übertragen. Auf dieser Webseite können die Startzeiten der Runden und weitere Informationen gefunden werden. Der Eintritt zu den Partien mit klassischer Bedenkzeit und zu den Rapidpartien ist frei, eine Anmeldung nicht nötig.
 
Die SG Zürich wurde 1809 gegründet und ist der älteste, noch immer aktive Schachklub der Welt. Mit der Zurich Chess Challenge 2014 wird die große Tradition der SGZ als Organisator fortgesetzt. Erinnert sei an das unvergesslich WM-Kandidatenturnier 1953, den Simultanauftritt und das Rapidturnier  aller lebenden Weltmeister im Hauptbahnhof Zürich 2009 anlässlich des 200-Jahr-Jubiläums des Klubs, wie auch an die Zurich Chess Challenge 2012 mit Lewon Aronjan und Wladmir Kramnik sowie die Zurich Chess Challenge 2013 mit  Wladimir Kramnik, Vishwanathen Anand, Fabiano Caruana und Boris Gelfand.
 
Die Schachgesellschaft Zürich ist stolz, diesen einmaligen Event organisieren zu dürfen. Ein großer Dank gilt dem Hauptsonsor und Schachliebhaber Oleg Skvortsov von den International Gemological Laboratories in Moskau, der die Durchführung dieses Anlasses möglich machte. Wir freuen uns alle Schachfreunde aus der ganzen Welt entweder im Hotel Savoy oder via Internet willkommen zu heissen.
 
Teilnehmer:

Magnus Carlsen (Norwegen, Elo 2872, Nr 1) Lewon Aronjan (Armenien, Elo 2812, Nr 2) Hikaru Nakamura (USA, Elo 2789, Nr 3) Fabiano Caruana (Italien, Elo 2782, Nr 6) Boris Gelfand (Israel, Elo 2777, Nr 8) Vishwanathan Anand (Indien, Elo 2773, Nr 9)
 
Programm:

Täglich vom 29.Januar bis 4.Februar 2014 Zuschauer willkommen, Eintritt frei
 
Hauptsponsor:

„IGC International Gemological Laboratories“ ist ein russisches Unternehmen, das gemologische Gutachten über und Bewertungen von Edelsteinen sowie Imitations-Entdeckung durchführt. Ebenfalls stellt es Zertifikate über Diamanten, Juwelen und Schmuck in Russland aus. „IGC“ ist einen  russische Tochterunternehmung von „GCI“, einer Gruppe von gemologischen Labors, die über die ganze Welt verteilt sind.
 
Co-Sponsoren:

Aspeco, SurJewel, Savoy Chess Corner und Schachgesellschaft Zürich (gegründet 1809, ältester Schachklub der Welt)
 
Partner:

Die Hotels Savoy Baur en Ville, Rössli und Seehof in Zürich
 
Organisation:

Schachgesellschaft Zürich
 
Turnierseite...
 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren