Teheran: Nur ein Sieg in Runde 5

von André Schulz
16.02.2016 – Am gestrigen Ruhetag unternahmen die Teilnehmerinnen des Grand Prix-Turniers in Teheran einen Ausflug zum Milad-Turm, dem 435 Meter hohen Fernsehturm von Teheran. In 250 Meter Höhe erreicht man eine große Einkaufszone. Zum Glück gibt es einen Aufzug. Heute endeten die meisten Partien remis. Nur Dronavalli Harika kam zu einem Sieg über Antoaneta Stefanova. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Alle Partien live auf Playchess, Kommentare für Premium-Mitglieder kostenlos

 

Blick ins Schachturnier

Nach vier Runden hat das Grand Prix-Turnier der Frauen in Teheran einen Ruhetag eingelegt. Die Organisatoren boten einen Ausflug zum Milad Tower an, an dem sich die meisten der Teilnehmerinnen auch gerne beteiligten. Der Milad Tower ist Teherans Fernsehturm, von 2003 bis 2006 gebaut, und 435 Meter hoch. Der Turm ist weltweit der sechstgrößte der Welt und hat auf einer Höhe von 250-315 Meter den weltweit größten Turmkorb mit 12000 qm Fläche.

Heute wurde nun die fünfte von insgesamt 11 Runden gespielt.

Der erste Zug am Brett von Natalia Pogonina und Saradasadat Khademalsharie

Die Lokalmatadorin spielte bisher fünfmal remis.

Etwas ungewohnt für ein Frauenturnier endeten heute die meisten der Partien remis. Auch Spitzenreiterin Natalia Pogonina gelang es nicht, Saradasadat Khademalsharie zu bezwingen, die bisher fünfmal remis gespielt hat.

Mit dem gleichen Ergebnis endete die Begegnung zwischen Ju Wenjun und Valentina Gunina. Auch die Partie zwischen Pia Cramling und Humpy Koneru endete mit der Punkteteilung. Und Nana Dzagnidze beendete ihre Partie gegen Xao Zhue mit Dauerschach. Auch hier also remis. Und auch das Turmendspiel zwischen Nino Batsiashvili und Natalia Zhukova endete ohne Siegerin.

Für die einzige Entscheidung sorgte damit Dronavalli Harika gegen Antoaneta Stefanova. Im Dreibauernangriff der Pirc-Verteidigung wählte die Bulgarin eine zweifelhafte Variante und blieb ohne Gegenspiel.

Harika gegen Stefanova

Dronavalli Harika sorgte für den einzigen Sieg der Runde

Antoaneta Stefanova

 

Harika-Stefanova

 

 

 

Ergebnisse der 5. Runde

Br. Titel Name ELO Ergebnis Titel Name ELO
1 GM Natalia Zhukova 2488 ½ - ½ IM Nino Batsiashvili 2498
2 GM Nana Dzagnidze 2559 ½ - ½ GM Xue Zhao 2519
3 GM Dronavalli Harika 2513 1 - 0 GM Antoaneta Stefanova 2521
4 GM Pia Cramling 2523 ½ - ½ GM Humpy Koneru 2583
5 GM Wenjun Ju 2543 ½ - ½ GM Valentina Gunina 2502
6 WGM Natalija Pogonina 2454 ½ - ½ IM Sarasadat Khademalsharieh 2380

 

Nino Batsiashvili, Natalia Zhukova

Nana Dzagnidze und Zhao Xue

Ju Wenjun...

... spielt gegen Valentina Gunina

Humpy Koneru

Pia Cramling

Partien der Runden 1 bis 5

 

 

Natalia Pogonina

Stand nach fünf Runden

 

 

 

 

Organisatoren und Schiedsrichter

Ausflug am Ruhetag

VIP-Service für die Großmeisterinnen. Der Bus wurde von einer Polizeieskorte begleitet.

Der Ausflug führte zum Milad-Tower. Und hier wurde ein Roter Teppich ausgelegt

Selfie hier, am Turmkorb

und Selfie da

Valentina Gunina in der Schmuckabteilung

Gruppenbild auf der Aussichtsplattform

 

Stand nach dem ersten GP-Turnier:

 

 

Fotos: Turnierseite der FIDE (Alina l'Ami)

 

Turnierseite...

 

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren