Viele Normen in Groningen

03.01.2011 – Das diesjährige Open von Groningen war für viele Spieler ein voller Erfolg. Daniel Naroditsky (USA), Shiven Khosla (Indien) und Vahe Baghdasaryan (Armenien) erzielten eine IM-Norm. Daan Brandenburg und Robin van Kampen (Niederlande) erreichten sogar eine GM-Norm. Das Gleiche gelang  - zum dritten Mal - Ilya Nyzhnyk aus der Ukraine. Der 14-Jährige ist nun jüngster aktuelle Großmeister. Sechs Spieler beendeten das Turnier punktgleich an der Tabellenspitze. Von diesen hatte Dejan Bojkov den größten Grund zur Freude, denn mit der besten Zweitwertung wurde der Bulgare zum Turniersieger erklärt. Das Geheimnis hinter dem Erfolg des Groninger Opens sei die Vielzahl junger Spieler, die hier alljährlich teilnehmen, meint Dejan Bojkov in seinem Abschlussbericht. Turnierseite...Bericht, Bilder, etc...

Nachrichten aus Groningen
Fotos: Bart Beijer und Dejan Bojkov
 
Ich habe immer gerne in Holland gespielt und dieses Jahr kam ich zum fünften Mal nach Groningen. Mit dem berühmten Martini-Turm, dem Marktplatz und den vielen Grachten mit ihren Schiffen und Booten ist Groningen eine der schönsten Städte Hollands.


Martini-Turm


Rathaus


Beim Eislaufen

In diesem außergewöhnlichen Ort ist man sehr umweltbewusst und wir haben erstaunt festgestellt, dass die meisten Leute auch bei den beträchtlichen Minustemperaturen dieses Winters lieber mit Fahrrad als mit Auto unterwegs waren.

Groningen hat die zweitälteste Universität der Niederlande und jedes Jahr kommen etwa 50.000 Studenten nach Groningen, um hier zu studieren. Auch Jan Werle, der an der Auftaktpartie des Festivals beteiligt war, hat hier studiert, aber auch Sipke Ernst, Sergey Tiviakov und Ivan Sokolov sind Groninger.


Die Universität


im futuristischem Design

Organisator des diesjährigen Festivals war erneut Jan Colly, der von einer großen Schar von Schachfans unterstützt auf jede nur mögliche Weise unterstützt wurde.


Jan Colly eröffnet das Turnier, li: Ynte Visser




Der erste Zug
 
Warum ist dieses Schachfestival so berühmt und weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt? Ich glaube, das Geheimnis ist die Zahl junger Spieler, die regelmäßig an dem Turnier teilnehmen. Deshalb beginnt der Bericht auch mit den Normen, die in diesem Turnier erzielt wurden.

Drei Spieler haben eine IM-Norm geholt. Einer von ihnen ist der jüngste Schachautor aller Zeiten, Daniel Naroditsky aus den USA.


Daniel Naroditsky

Weniger bekannt ist der Inder Shiven Khosla, aber wie ich gehört habe, ist er sehr talentiert und ehrgeizig und wird von dem ukrainischen GM Goloschapov trainiert.


Shiven Khosla

Ohne die Kreativität und die kühne Auslegung der Schachregeln durch die Schiedsrichter hätte er seine dritte und letzte IM-Norm in Groningen allerdings nicht geschafft. In der vorletzten Runde wurde der Inder gegen Oleg Romanishin gelost.


Oleg Romanishin

Allerdings wurden viele Teilnehmer in den Schlussrunden krank und konnten das Turnier nicht zu Ende spielen. Einer davon war der legendäre Ukrainer. Hätten die Schiedsrichter stur die Regeln befolgt, dann hätte Shiven zwar kampflos gewonnen, aber keine Möglichkeit gehabt, eine Norm zu machen. Im letzten Moment losten die Schiedsrichter ihn deshalb gegen Peter Ypma (Elo 2080), der aussetzen musste, aber nichts gegen eine Partie einzuwenden hatte. Ein leichter Sieg für Shiven? Nein, die Partie endete in einem umkämpften Remis, aber beide Spieler genossen den Kampf und der Inder hatte die Chance, in der letzten Runde eine Norm zu machen.

Der dritte Spieler, der eine Norm holte, kommt aus Armenien. Mit Siegen gegen Mark Bluvshtein und IM David Lobzhanidze und einem Remis mit Schwarz gegen den an Eins gesetzten Vladimir Baklan startete Vahe Baghdasaryan furios ins Turnier.


Vahe Baghdasaryan

Ich erfuhr erst kurz vor unserer Partie, dass der 17-jährige trotz seiner vergleichsweise niedrigen Elo-Zahl von 2311 bereits zwei Normen erzielt hat. Ein origineller Spieler und offensichtlich gute Werbung für die armenische Nachwuchsförderung.

Drei Spieler holten eine GM-Norm und sie alle landeten auch auf dem geteilten ersten Platz. Der Holländer Daan Brandenburg spielt sehr solide und wird seine dritte Norm mit Sicherheit sehr bald erzielen. Über Robin van Kampen lässt sich nur Gutes sagen, er ist ein talentierter Jugendspieler, der Holland bald auf den stärksten Turnieren vertreten wird. Aber für die aufregendste Meldung des Turniers sorgte ein Spieler aus der Ukraine, denn mit seiner letzten GM-Norm, die er bereits eine Runde vor Schluss unter Dach und Fach gebracht hatte, wurde der 14-jährige Illya Nyzhnyk der zur Zeit jüngste GM der Welt.

Übrigens hat Nyzhnyk schon im Vorjahr in Groningen eine Norm erzielt! Natürlich gingen in Groningen auch viele junge holländische Spieler an den Start. Trainiert wurden sie von IM Erik Hoeksema und WGM Jozefina Paulet.


 IM Erik Hoeksema mit Schüler




Viele niederländische Talente








Alt gegen Jung...


Klein gegen Groß...



Arkadij Rotstein


Sipke Ernst


Zaven Andriasian

Das B-Turnier wurde eine Beute des “einheimischen” Kroaten Bruno Jelic, der die Übung von 2008 wiederholte und mit 7/7 bereits zwei Runden vor Schluss als Sieger feststand. Am Ende kam er auf 8,5/9; man fragt sich, wie er es bei solchen Ergebnissen schafft, seine Elo-Zahl niedrig zu halten. Das C-Turnier gewann Fred Steggink mit 7,5/9.

In Groningen gibt es auch ein in vier Gruppen unterteiltes Kompaktturnier für all diejenigen, die vor Weihnachten nicht genug Zeit erübrigen können oder die Ferien lieber mit ihrer Familie verbringen wollen. Dieses fünfrundige Turnier beginnt traditionell am 26. Dezember und in Gruppe A gewannen FM Floris van Assendelft, der übrigens auch das Blitzturnier gewann, und IM Vishal Sareen, der Trainer des indischen Kontingents in Groningen.

Wenn von Groningen die Rede ist, dann dürfen wir das berühmte Café Atlantis nicht außer Acht lassen. Lambertus van den Marel, der bescheidene Besitzer des Cafés und seines Zeichens Schachkomponist und Organisator sorgte in seinem Café wieder für ein umfangreiches Rahmenprogramm. Zum Beispiel gab es eine Nacht der Studien-Miniaturen von IM Yochanan Afek, die von den GMs Nijboer and Ernst vorgestellt wurden. Auf gewohnt unterhaltsame Weise erläuterte der israelische Meister die Ideen hinter den Studien und wie sie entstanden sind.


Simultan im Cafe Atlantis (2009)

Ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltungen im Café war die Weinprobe mit GM Ivan Sokolov.


Weinprobe

Was mich betrifft, so glaube ich, dass ich gut gespielt habe und sogar noch mehr Punkte aus all den guten Stellungen, die ich im Laufe des Turniers hatte, hätte erzielen können.



In jedem Fall wünsche ich allen Lesern ein glückliches und erfolgreiches Neues Jahr!
 
GM Dejan Bojkov

 
www.dejanbojkov.blogspot.com



Familie Bojkov

Endstand:

#
Name
Punkte
Land
Rtng
TPR
W-We WP SB
1 GM Bojkov, Dejan 6.5 BUL 2542 2631
+1.12
50.5
35.25
2 IM Nyzhnyk, Illya 6.5 UKR 2535 2671
+1.71
49.5
33.75
3 GM Bluvshtein, Mark 6.5 CAN 2587 2606
+0.39
49.0
34.25
4 IM Brandenburg, Daan 6.5 NED 2515 2639
+1.66
49.0
33.75
5 GM Ernst, Sipke 6.5 NED 2590 2628
+0.49
47.0
32.25
6 IM Van Kampen, Robin 6.5 NED 2454 2627
+2.18
45.5
30.5
7 GM Andriasian, Zaven 5.5 ARM 2585 2540
-0.45
50.5
29.25
8 GM Prohaszka, Peter 5.5 HUN 2536 2550
+0.27
49.5
28.75
9 GM Gupta, Abhijeet 5.5 IND 2600 2550
-0.54
49.5
28.5
10 GM Rotstein, Arkadij 5.5 GER 2538 2551
+0.28
49.0
28.75
11 IM Lobzhanidze, Davit 5.5 GEO 2496 2471
-0.12
44.5
25.25
12 IM Grover, Sahaj 5.5 IND 2432 2475
+0.62
44.0
25.75
13 IM Bok, Benjamin 5.5 NED 2458 2390
-0.56
44.0
23.0
14 GM Baklan, Vladimir 5.5 UKR 2613 2502
-1.09
43.0
23.75
15 FM Naroditsky, Daniel 5.5 USA 2425 2474
+0.71
40.5
22.5
16 IM Van Oosterom, Chiel 5.5 NED 2426 2398
-0.13
37.0
21.75
17 Baghdasaryan, Vahe 5.0 ARM 2303 2474
+1.90
48.5
26.25
18 GM Werle, Jan 5.0 NED 2578 2466
-1.17
48.5
23.75
19 GM Romanishin, Oleg M 5.0 UKR 2534 2437
-0.68
46.5
25.0
20 GM Nijboer, Friso 5.0 NED 2583 2423
-1.75
43.0
23.25
21 Shiven, Khosla 5.0 IND 2354 2467
+1.34
43.0
22.5
22 Herman, Matthew J 5.0 USA 2149 2429
+2.97
42.5
22.0
23 FM Poetsch, Hagen 5.0 GER 2408 2377
-0.21
42.0
21.0
24 IM Ashwin, Jayaram 5.0 IND 2420 2367
-0.54
41.0
20.75
25 WGM Stjazhkina, Olga 5.0 RUS 2240 2310
+0.74
35.5
16.0

...

Siegerehrung:


Ernst, Bojkov und Bojkov Junior, Van Kampen


Nachricht an die Redaktion Bitte nutzen Sie dieses Feld für Kontakt mit der Redaktion



Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren