Wojtaszek und Socko sind polnische Meister

von André Schulz
08.04.2016 – Mit Radoslaw Wojtaszek und Monika Socko setzten sich die beiden Ranglistenersten und Favoriten bei den polnischen Einzelmeisterschaften in Posen durch. Beide Spieler leisteten sich im Verlauf des Turniers zwar auch eine Niederlage, konnten dies aber durch eine große Anzahl gewonnener Partien kompensieren. Monika Socko unterstrich mit sechs Siegen aus neun Partien ihre herausragende Rolle im polnischen Frauenschach. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Die polnischen Einzelmeisterschaften wurden parallel mit je einem Turnier und zehn Teilnehmern als Rundenturniere für Männer und Frauen in Posen ausgetragen. Das Preisgeld für den ersten Platz war in beiden Turnieren gleich hoch und betrug 20.000 Zloty (ca. 4700 Euro). Beide Meisterschaften waren ausgezeichnet besetzt. Die jeweils besten Spieler des Landes waren fast geschlossen am Start. Für die beiden Erstplatzierten waren neben dem Preisgeld auch noch Plätze in der polnischen Mannschaft bei der kommenden Schacholympiade ausgelobt.

 

Video des polnischen Schachverbandes

 

Lotto Männermeisterschaft

Favorit im Männerturnier war die polnische Nummer Eins, Radoslaw Wojtaszek, der seiner Favoritenrolle auch gerecht wurde und die Meisterschaft mit 6,5 Punkten gewann. Wojtaszek leistete sich gegen den Dritten des Schlussklassements Mateusz Barteil eine Niederlage, spielte gegen den Rest der oberen Hälfte des Feldes remis und gewann alle Partien gegen die untere Hälfte des Feldes.

Hinter Wojtaszek schickt sich der junge Jan-Krysztof Duda an, bald die Nummer zwei der Landesliste zu werden. Duda wurde am Ende Vierter, einen Punkt hinter dem Sieger. Den entscheidenden Punkt verlor Duda in der vorletzten Runde gegen Piorun Kacper. Der 25-jährige Problemlöse-Spezialist wurde dadurch mit 6 Punkten Zweiter.

 

Radoslaw Wojtaszek

Kasper Piorun

 

Jan Duda

 

Endstand

 

Alle Partien (Männer)

 

 

Budimex Frauenmeisterschaft

Die Frauenmeisterschaft wurde mit einem ganzen Punkt Vorsprung von Monika Socko gewonnen. Socko verlor zwar ebenfalls eine Partei, gegen ihre Nationalmannschaftskollegin Iweta Rajlich, gewann aber nicht weniger als sechs der restlichen Partien. Zweite wurde Jolanta Zawadzka vor Iweta Rajlich. Die 18-jährige Mariola Wozniak wurde mit 4,5 Punkten Vierte und liegt damit deutlich über der Erwartung.

 

 

Endstand

 

Alle Partien (Frauen)

 

 

Fotos: Polnischer Schachverband

 

Turnierseite...

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren