World Cup 2017: Die interessantesten Duelle in Runde 1

von Sagar Shah
30.08.2017 – Am Samstag, den 2. September, beginnt der World Cup in Tiflis, am Sonntag, den 3. September, fällt der Startschuss zur ersten Runde. 128 Spieler, darunter Weltmeister Magnus Carlsen und fast die gesamte Weltelite, treten im K.o.-System gegeneinander an. Die beiden Finalisten qualifizieren sich für das Kandidatenturnier 2018 und schon die erste Runde bringt jede Menge interessante Begegnungen. Aber haben die Favoriten auch gute Nerven? Und wer gewinnt am Ende den World Cup?

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

worldcup03_de

Anish Giri vs Nana Dzagnidze

Anish Giri und Nana Dzagnidze | Foto: Amruta Mokal und worldsport.ge

Klarer Favorit in diesem Match ist Anish Giri, der auch zu den Spielern zählt, denen man zutraut, den World Cup zu gewinnen. Aber Nana Dzagnidze ist keine einfache Gegnerin. Sie verfügt über jede Menge Erfahrung und könnte Giri das Leben schwer machen, wenn er es zu leicht nimmt.

Vishy Anand vs Yeoh Li Tian

Vishy Anand und Yeoh Li Tian | Fotos: Amruta Mokal und Peter Long 

Vishy Anand hat Laufe seiner Karriere schon drei Mal im World Cup gespielt, zwei davon hat er gewonnen! Ein beneidenswerer Rekord. Mit seinen 48 Jahren gehört Anand allerdings nicht mehr zum engen Favoritenkreis bei diesem Turnier, das vier Wochen dauert und hohe Anforderungen an Ausdauer und Nervenstärke stellt. Aber natürlich sollte man einen Spieler wie Anand nie abschreiben. Er spielt zum Auftakt gegen den jungen Yeoh Li Tian aus Malaysia, der erster Großmeister seines Landes werden will. Die Nummer eins Malaysias ist er bereits.

Peter Heine Nielsen war vor kurzem Gast bei der elften ChessBase India Show und hat dort auch über Anands Chancen beim World Cup 2017 gesprochen:

Peter Heine Nielsen in der ChessBase India Show

Hou Yifan vs Piorun Kacper

Hou Yifan und Kacper Piorun | Fotos: Amruta Mokal und Hanna Leks

Hou Yifan ist die Königin der Schachwelt und ihre Teilnahme am World Cup macht das Turnier noch interessanter. Doch schon in der ersten Runde wartet eine schwere Aufgabe auf sie: Sie spielt gegen den polnischen Piorun Kasper, unter anderem vierfacher Weltmeister im Schachproblemlösen.

worldcup01_de

Sergey Karjakin vs Anton Smirnov

Sergey Karjakin und Anton Smirnov | Photo: Amruta Mokal und Lennart Ootes

Anton Smirnov ist Australiens größtes Talent und beim Match of Millennials bewies er mit Siegen gegen die amerikanischen Talente Li Ruifeng und Samuel Sevian wie groß sein Potenzial ist. Dennoch ist Sergey Karjakin in diesem Wettkampf natürlich klarer Favorit, aber die interessante Frage ist, ob und wie es Smirnov schaffen wird, Karjakin vor Probleme zu stellen.

Alexander Motylev vs Jeffery Xiong

Alexander Motylev und Jeffery Xiong | Fotos: Schachbundesliga und Lennart Ootes

Auch in diesem Duell trifft ein erfahrener russischer Großmeister auf ein junges Talent. Jeffery Xiong ist auf bestem Wege, zu einem der besten Spieler der Welt zu werden. Er ist amtierender Juniorenweltmeister und hat eine Elo-Zahl von 2633. Allerdings ist auch Alexander Motylev ein starker Spieler und Sekundant von Sergey Karjakin und Cheftrainer der russischen Nationalmannschaft.

worldcup05_de

Boris Grachev vs Hrant Melkumyan

Boris Grachev und Hrant Melkumyan | Fotos: Ray Morris Hill und Armenia now

Dies ist definitiv ein Duell auf Augenhöhe und eine Begegnung zweier hervorragender Positionsspieler. Wer hier Favorit ist, ist wirklich schwer zu sagen, und ich glaube, dies wird eines der am härtesten umkämpften Duelle der ersten Runde.

worldcup02_de

David Howell vs Aryan Tari

David Howell und Aryan Tari | Fotos: Sophie Triay und Alina l'Ami.

Der englische Großmeister David Howell hat vor kurzem die Marke von 2700 Elo übersprungen, Aryan Tari aus Norwegen hat 2017 die Marke von 2600 Elo-Punkten immerhin virtuell übersprungen. Doch die Leistungskurve des Norwegers zeigt steil nach oben und so sollte man dem Rating-Unterschied von Hundert Punkten nicht allzu viel Gewicht beimessen.

Liviu Dieter Nisipeanu vs Samuel Sevian

Liviu-Dieter Nisipeanu und Samuel Sevian | Fotos: Georgios Souleidis und Lennart Ootes.

Liviu-Dieter Nisipeanu ist ein Angriffsspieler mit romantischer Ader. Er liebt es, sich mit seinen Figuren auf den gegnerischen König zu stürzen. Aber in der ersten Runde des World Cups in Tiflis muss er vorsichtig sein, denn sein Gegner ist ebenfalls ein sehr gefährlicher Taktiker. Samuel Sevian ist eins der größten US-amerikanischen Talente und sein Duell gegen Nisipeanu verspricht Spannung auf interessante Partien. 

worldcup04_de

Die Paarungen im Überblick:

Paarungen der ersten Hälfte

Paarungen der zweiten Hälfte

Magnus Carlsen beim World Cup

Für die größte Aufregung in der Schachwelt sorgt jedoch, dass Magnus Carlsen in Tiflis dabei ist. Der Weltmeister ist so mutig, im World Cup anzutreten und verwies in einem Interview mit chess.com darauf, dass der Weltmeister dank eines Schlupflochs im Regelwerk der FIDE durchaus das Recht hat, an diesem Turnier teilzunehmen. Vor zwei Jahren, im August 2015, hat sich Carlsen auf Facebook schon einmal dafür ausgesprochen, die Weltmeisterschaften im K.o.-Format auszutragen. Hier noch einmal die wichtigsten Auszüge: 

Kurz gesagt glaube ich fest daran, dass sich die Schachwelt ein anderes System geben sollte. Wie sieht das aus? Ich bin schon lange der Ansicht, dass ein jährliches K.o.-Turnier, ähnlich wie der World Cup, gerechter wäre. Ein solcher Wandel würde die Chancen eines jeden Schachspielers, Weltmeister zu werden, tatsächlich erhöhen - vom amtierenden Weltmeister und vielleicht noch ein paar anderen Spielern, die vom aktuellen Format profitieren, einmal abgesehen.  Regionale Qualifikationsturniere, Startplätze, die nach Rating vergeben werden, die Teilnahme aller Topspieler der Welt und der absolute Weltmeistertitel für den Sieger würde den Weltmeisterschaftszyklus für jeden zugänglicher machen.

Demzufolge könnte man sagen, dass dieser World Cup für Carlsen einer Weltmeisterschaft ähnlich ist, denn alle Topspieler der Welt sind am Start. Also wird er den World Cup sehr ernst nehmen. Aber was passiert, wenn Carlsen den World Cup tatsächlich gewinnt? Wer spielt dann im Kandidatenturnier? Mehr davon in Kürze.

 

 

Carlsens Sekundant Peter Heine Nielsen nannte Carlsens Entscheidung, im World Cup anzutreten "mutig und interessant"!

Live-Übertragung

ChessBase wird die Partien live übertragen - mit Berichten über die Höhepunkte der Runde, Schlüsselstellungen, Video-Interviews und mehr. 

Sagar Shah und Amruta Mokal sind für ChessBase in Tiflis vor Ort. 

Zeitplan:

DATE   TIME EVENT LOCATION
2/9/2017 SATURDAY 16.00. OPENING CEREMONY FUNICULAR RESTAURANT
    18.00. TECHNICAL MEETING FUNICULAR RESTAURANT
         
3/9/2017 SUNDAY 15.00. ROUND 1-GAME 1 HUALING HOTEL
         
4/9/2017 MONDAY 15.00. ROUND 1-GAME 2 HUALING HOTEL
         
5/9/2017 TUESDAY 15.00. TIEBREAKS HUALING HOTEL
         
6/9/2017 WEDNESDAY 15.00. ROUND 2-GAME 1 HUALING HOTEL
         
7/9/2017 THURSDAY 15.00. ROUND 2-GAME 2 HUALING HOTEL
         
8/9/2017 FRIDAY 15.00. TIEBREAKS HUALING HOTEL
         
9/9/2017 SATURDAY 15.00. ROUND 3-GAME 1 HUALING HOTEL
         
10/9/2017 SUNDAY 15.00. ROUND 3-GAME 2 HUALING HOTEL
         
11/9/2017 MONDAY 15.00. TIEBREAKS HUALING HOTEL
         
12/9/2017 TUESDAY 15.00. ROUND 4-GAME 1 HUALING HOTEL
         
13/9/2017 WEDNESDAY 15.00. ROUND 4-GAME 2 HUALING HOTEL
         
14/9/2017 THURSDAY 15.00. TIEBREAKS HUALING HOTEL
         
15/9/2017 FRIDAY 15.00. ROUND 5-GAME 1 HUALING HOTEL
         
16/9/2017 SATURDAY 15.00. ROUND 5-GAME 2 HUALING HOTEL
         
17/9/2017 SUNDAY 15.00. TIEBREAKS HUALING HOTEL
         
18/9/2017 MONDAY   FREE DAY  
         
19/9/2017 TUESDAY 15.00. SEMIFINAL-GAME 1 HUALING HOTEL
         
20/9/2017 WEDNESDAY 15.00. SEMIFINAL-GAME 2 HUALING HOTEL
         
21/9/2017 THURSDAY 15.00. TIEBREAKS HUALING HOTEL
         
22/9/2017 FRIDAY   FREE DAY  
         
23/9/2017 SATURDAY 15.00. FINAL-GAME 1 BILTMORE HOTEL, TBILISI, AMPHITHEATRE
         
24/9/2017 SUNDAY 15.00. FINAL-GAME 2 BILTMORE HOTEL, TBILISI, AMPHITHEATRE
         
25/9/2017 MONDAY 15.00. FINAL-GAME 3 BILTMORE HOTEL, TBILISI, AMPHITHEATRE
         
26/9/2017 TUESDAY 15.00. FINAL-GAME 4 BILTMORE HOTEL, TBILISI, AMPHITHEATRE
         
27/9/2017 WEDNESDAY 15.00. TIEBREAKS BILTMORE HOTEL, TBILISI, AMPHITHEATRE
    19.30. CLOSING CEREMONY

TBILISI CITY ASSEMBLY

Übersetzung aus dem Englischen: Johannes Fischer



Sagar Shah ist ein junger Internationaler Meister aus Indien. Er ist zugleich ausgebildeter Wirtschaftsprüfer und würde gerne der erste indische Wirtschaftsprüfer sein, der Großmeister wird. Sagar berichtet leidenschaftlich gerne über Schachturniere, denn so begreift er das Spiel, das er so liebt, besser. Aus Leidenschaft für das Schach betreibt er auch einen eigenen Schachblog.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

Martin Erik Martin Erik 30.08.2017 07:37
Liebe Schachfreunde! Ich hab mir die Regularien für das Kandidatenturnier (https://www.fide.com/FIDE/handbook/regscandidates2018.pdf) jetzt nochmals durchgelesen und ich fürchte, wenn Carlsen das Finale erreicht, gibt es ein echtes Problem. M. M. n. besteht für diesen Fall eine Regelungslücke: 2. 2 Satz 2 trifft nur zu, wenn Karjakin in's Finale kommt. Bleibt 2. 6 - allerdings trifft auch dieser Paragraph nicht vollständig zu, weil Carlsen weder zurückzieht noch die Teilnahme ablehnt (wobei mir der Unterschied hierbei nicht ganz klar ist). Wahrscheinlich kann 2. 6 aber dennoch analog angewendet werden, um die Regelungslücke zu schließen. Noch kurioser wird es aber, wenn Carlsen im Halbfinale ausscheidet und Karjakin das Finale erreicht: Dann spielt Carlsen um den dritten Platz im Weltcup, obwohl er dabei (außer Elo) nichts gewinnen kann. Und sein Gegner muss in einem Zweikampf den Weltmeister bezwingen, um in ein Turnier vorzurücken, das dazu dient, festzulegen, wer einen Zweikampf gegen den Weltmeister spielen darf. Und: Wenn Carlsen 3. wird wissen wir dann immer noch nicht, wer im Kandidatenturnier spielt. Außer wir wenden erneut 2. 6 analog an. Wenn ihr mich fragt: Das ganze Regularium für die Qualifikation zum Kandidatenturnier ist niedergelegt worden ohne dass irgendjemand daran gedacht, der Weltmeister könne sich am Weltcup beteiligen. Mit freundlichen Grüßen, Martin Erik
1