Bundesliga: Runde 5

von Johannes Fischer
15.12.2013 – Die OSG Baden Baden ist diese Saison wieder Favorit in der Bundesliga. Unbesiegbar sind sie nicht. So fehlte dem SV Wattenscheid in Runde 5 nicht viel zu einem Favoritensturz. Doch Baden Baden konnte sich auf seine hinteren Bretter verlassen und gewann am Ende mit 3,5:4,5. Mit diesem Ergebnis endeten in Runde 5 fünf von acht Kämpfen. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

An der Tabellenspitze war dabei der 4,5:3,5 Sieg von Bremen gegen Eppingen wichtig. Die Bremer schlugen damit einen Konkurrenten um einen der vorderen Plätze und schoben sich auf Platz zwei der Tabelle. Ein wichtiger Sieg an der Spitze gelang auch der Mannschaft aus Hockenheim, die Mülheim Nord mit 5,5:2,5 besiegte.

Knappe Ergebnisse gab es auch im Abstiegskampf. So besiegte die SG Trier die Schachfreunde Berlin und holte damit zwei wichtige Punkte. Zwei Punkte gab es auch für Bayern München - für die Münchner waren es diese Saison die ersten Punkte überhaupt. Kurios, dass Bayern diese Punkt ausgerechnet gegen den HSK holte, denn am gleichen Tag spielten auch die Fußballer des FC Bayern München gegen den Hamburger SV - und gewannen 3:1.

Ergebnisse der 5. Runde


Partien der 5. Runde

 

 

Der Kampf in Bremen - Impressionen

Besonders groß ist die Nähe zum Fußball bei den Schachspielern des SV Werder Bremen - bei ihren Heimkämpfen blicken sie direkt aufs Stadion. Eines von vielen bemerkenswerten Details der fünften Runde in Bremen.

Müsste es beim Schach nicht "Lebenslang Schwarz-Weiss" heißen?

In Bremen mag man's grün.

Man weiß, man ist auf dem richtigen Weg.

Axel Fritz sorgte für die Live-Übertragung der Partien

Spitzenpaarung junger Talente: Maxim Rodshtein spielte mit Weiß gegen Romain Edouard

Maxim Rodshtein

Rasmus Svane, HSK

ChessBase-Autor GM Lubomir Ftacnik, ebenfalls HSK

Dr. Karsten Müller, ebenfalls ChessBase-Autor und ebenfalls HSK

Julian Jorczik (Bayern München) vor der Partie gegen...

... den neuen Bundestrainer Dorian Rogozenco

Andreas Schenk blickt zurück

GM Laurent Fressinet, Brett 1 der Bremer, half Magnus Carlsen vor und während des WM-Kampfes gegen Vishy Anand

Auch in Bremen stammte der Gegner aus Indien: es war Pentala Harikrishna

Der Spielsaal

Tomy Nyback (Bremen, mit Schwarz) gegen Evgeny Postny

Matthias Blübaum (Weiß) gegen Arik Braun

Zuschauer und Fotograf

Felix Graf bekennt Farbe

Peter Meister

Dr. Johannes Zwanzger

Marco Bode, eine Bremer Fußballlegende. Hier sieht man es nicht unbedingt, aber Marco Bode war ist auch begeisterter und starker Schachspieler.

Es muss nicht immer Schach sein. Gerade in der Vorweihnachtszeit bietet Bremen auch andere Attraktionen...

...zum Beispiel den Weihnachtsmarkt

 

Fotos: André Schulz

Schachbundesliga.de

 

 

 

 



Johannes Fischer, Jahrgang 1963, ist FIDE-Meister und hat in Frankfurt am Main Literaturwissenschaft studiert. Er lebt und arbeitet in Nürnberg als Übersetzer, Redakteur und Autor. Er schreibt regelmäßig für KARL und veröffentlicht auf seinem eigenen Blog Schöner Schein "Notizen über Film, Literatur und Schach".
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren