Carlsen bleibt Weltmeister!

von Johannes Fischer
23.11.2014 – Die elfte Partie brachte die Entscheidung im Weltmeisterschaftskampf. Anand hatte Schwarz und einmal mehr stand die Berliner Verteidigung auf dem Brett. In komplizierter Stellung opferte Anand eine Qualität, wurde aber von Carlsen ausgekontert. Bei knapper Bedenkzeit fand Anand nur den Übergang in ein verlorenes Endspiel. Im 45. Zug gab Anand auf. Carlsen bleibt Weltmeister. Mehr...

 


 

Die Schachweltmeisterschaft 2014, Carlsen-Anand, Sochi:
Partie elf

Nach zehn Partien lag Magnus Carlsen beim Weltmeisterschaftskampf gegen Vishy Anand mit 5,5:4,5 in Führung und hatte damit in der elften Partie nicht nur zum letzten Mal im Wettkampf Weiß, sondern auch das erste Mal "Matchball". Mit einem Sieg würde Carlsen den Wettkampf sofort für sich entscheiden, bei Remis oder einem Sieg für Anand käme es am Dienstag zur zwölften und entscheidenden Partie.

Vor der entscheidenden Partie

Wie in allen seinen Weißpartien zuvor eröffnete Carlsen auch dieses Mal mit 1.e4.

Anand verzichtete auf den Versuch, mit Schwarz eine scharfe und zweischneidige Variante herbeizuführen, sondern war einmal mehr mit der soliden Berliner Verteidigung einverstanden. Dagegen hatte auch Carlsen nichts und bis zum 9. Zug folgten beide ihren eigenen Vorbildern aus der siebten und der neunten Partie. Der erste, der mit 9...Ld7 davon abwich, war Anand.

Beide Seiten spielten schnell, doch dieses Mal war es Carlsen, der in der Eröffnung mehr Zeit verbrauchte und über seine ersten 15 Züge rund zehn Minuten länger nachdachte als Anand.

Leichter Zeitvorteil für Anand

Rustam Kasimdzhanov und Parimarjan Negi diskutieren die Partie auf dem Playchess-Server, Garry Kasparov schaut zu.

Nach einer Phase des Manövrierens, in der beide Seiten ihre Figuren auf bessere Felder stellten, schien es, als ob Schwarz keine Fortschritte mehr machen könnten. Doch mit dem überraschenden Bauernopfer 23...b5 schaffte es Anand, zu Gegenspiel zu kommen. Carlsen verzichtete auf den Bauerngewinn und konsolidierte lieber seine Stellung. Aber nur wenige Züge später, legte Anand noch einmal nach und bot mit 27...Tb4!? ein weiteres Opfer - dieses Mal konnte Carlsen die Qualität gewinnen und das tat er auch.

Für die geopferte Qualität bekam Anand Gegenspiel. Doch Carlsen wollte sich nicht unter Druck setzen lassen: Er opferte einen Bauern, um selber aktiv zu werden. Mit knapper werdender Zeit eine unangenehme Situation für Anand.

Carlsen wirft einen prüfenden Blick auf die Uhr

Die Engines sahen Carlsen mittlerweile klar im Vorteil...

...aber er selbst schien davon nicht ganz überzeugt zu sein.

Vishy Anand während der entscheidenden Phase der Partie

Schließlich kam es zu einem Endspiel, in dem Carlsen mit einer Mehrqualität und starken Freibauern auf Gewinn stand. Carlsen überstürzte nichts und spielte bis zum Ende genau. Im 45. Zug gab Anand auf und Carlsen hatte den Wettkampf gewonnen und seinen Titel verteidigt.

Daniel King zeigt die Highlights der 11.Partie

Die Weltmeisterschaft mit Live-Kommentaren auf Playchess

Die Live-Kommentare sind allen Premium-Mitgliedern des Fritz-Servers kostenlos zugänglich.
 

Premiumzugang zu schach.de kaufen...

 

Die 11. Partie

 

 

Schach-Weltmeisterschaft 8. bis 27. November 2014, Sotchi

  Elo 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12   Stand
Magnus Carlsen 2863 ½ 1 0 ½ ½ 1 ½ ½ ½ ½ 1     6,5
Anand Viswanthan 2792 ½ 0 1 ½ ½ 0 ½ ½ ½ ½ 0     4,5

 

Alle Partien

 

 

 

Anna Burtasova macht ein Interview mit dem NRK-Team.

Das Kommentatoren-Team auf der Turnierseite, Peter Svidler und Sopiko Guramishvili

 

Fotos: Wettkampfseite (Anastasiya Karlovich)

 

Pressespiegel:

Sonstiges:

Meldung bei Postillon

Fan-Gesänge von N-Joy

Zondag mit Lubach: Video (Schach ab 4:15)...

Augsburger Allgemeine: Der Flegel gegen den Freundlichen (Interview mit Helmut Pfleger)

Zeit: Schach rückwärts gedacht

ZDF-Sport: Magath: Fußball ist komplizierter

 

Nach der 9. Partie

Schach-WM bei ChessBase: alle Berichte

Spiegel: Erneut Remis

n-tv: Ab jetzt Attacke?

Frankfurter Rundeschau (dpa): Anand zwingt Carlsen zu schnellem Remis

Süddeutsche: Videoanalyse mit Stefan Kindermann

Tagessspiegel: Die 9. Partie endet remis

Neue Zürcher Zeitung: Remis in 20 Zügen

Welt: Carlsen verpasst Vorentscheidung

Mainpost: "Er wollte nur noch gegen Gott spielen."

Stern: Turbo-Partie bei Schach-WM

Augsburger Allgemeine: Carlsen hat Glück gehabt

FAZ: Damentausch ohne Folgen

 

Nach der 8. Partie

Schach-WM bei ChessBase: alle Berichte

Spiegel: So lief die 8. Partie

Spiegel: Die Blitzanalyse

Tagesspiegel: Magnus Carlsen führt weiter

Die Presse: Ein Schläfchen am Rande

Tagesanzeiger: Müde oder Matt

Süddeutsche: Coole Abwehr

Süddeutsche: Anand macht es Carlsen leicht

Tagesspiegel: Selbst der Computer staunt

RP-online: Carlsen verteidigt Führung...

Wiener Zeitung: Carlsens Konter

 

Nach der 7. Partie

Schach-WM bei ChessBase: alle Berichte

Spiegel: Die siebte Partie: Blitzanalyse

Spiegel: Remis in Partie sieben

Welt: Carlsen verpatzt Marathonpartei

Welt: Schachgenie Steinitz endet im Irrenhaus

Süddeutsche Zeitung: Anand übersteht ernste Bedrohung

ARD-Sportschau: Remis in 122 Zügen

FAZ: Anand holt ein Unentschieden

WAZ: Wie Magnus Carlsen das Schach vor der Langeweile rettet

N24: Carlsen und Anand trennen sich remis

T-online: Remis nach 122 Zügen

 

Nach der 6. Partie:

Schach-WM bei ChessBase: alle Berichte

Spiegel: Die sechste Partie

Deutschlandfunk: Interview mit Klaus Bischoff

FAZ:

Nach der 5. Partie

Schach-WM bei ChessBase: alle Berichte

Spiegel: Blitzanalyse der 5. Partie

Neue Zürcher Zeitung: Putin, Dame, König am Schwarzen Meer

Standard: Damenindisch schlägt fehl

FAZ: Auch fünfte Partie remis

Süddeutsche: Videoanalyse

Süddeutsche: Hirn und Hirn duellieren sich wieder

Frankfurter Rundschau: Anand vergibt Vorteil

n-tv: Anand lässt Carlsen davonkommen

Augsburger Allgemeine: Tod auf dem Schachbrett

Berliner Tagesspiegel: Anand ist mir menschlich sympathisch

Süddeutsche: Wahnsinn am Brett

 

Nach der 4. Partie:

Schach-WM bei ChessBase: alle Berichte

Spiegel: Die Videoanalyse der 4. Partie (Überblick über alle Partien)

Spiegel: So lief die 4. Partie (Blitzanalyse)

Kicker: Anand knöpft Carlsen remis ab

Manager-Magazin: Die vier Prinzipien des Schachweltmeisters

Manager-Magazin: Sieben Gründe, warum Carlsen als Vorbild für Manager nicht taugt

taz: Mit Plan gegen den Peiniger

Süddeutsche: Wahnsinn am Brett

Süddeutsche: Unentschieden nach fünf Stunden

Süddeutsche: Zum Remis mit einem isolierten Bauern

Süddeutsche: Verrückt nach dem Grimmigen

Frankfurter Rundschau: Carlsen: "Beschissenes Spiel"

FAZ: Zweites Remis zwischen Anand und Carlsen

Focus: Vierte Partie remis

Stern: Schach-WM bleibt spannend

RP-online: Warum Schach matt macht

Sport 1: Anand trotzt Carlsen Remis ab

Wiener Zeitung: Beeindruckender Hype um Magnus Carlsen

Handelsblatt: Anand und Carlsen trennen sich remis

 

International:

The Hindu: Anand forces draw

VG: Sjakk-ekspert: Anand var irritert over spillet sitt

Washington Post: match still tied

 

Nach der 3. Partie:

Deutsch:

Schach-WM bei ChessBase: alle Berichte

Spiegel: Anand gewinnt 3. Spiel

Spiegel: Anand brilliert

Spiegel: 3. Partie zum Nachspielen

Tagesspiegel: Das Fernsehen kriegt nichts mit

Süddeutsche: Anand zwingt Carlsen zur Aufgabe

Kicker: Anand schlägt zurück

n-tv: Schach WM völlig offen

Süddeutsche: Mit dem Bauern zum Sieg

Süddeutsche: Anand nach 3. Partie gleichauf

Hamburger Abendblatt: Anand überrascht Weltmeister Carlsen

Prag aktuell: Das Imperium schlägt zurück

Handelsblatt: Carlsen - ein Star am Schachbrett

Berliner Morgenpost: Anand gleicht aus

Berliner Zeitung: Anand gewinnt

Neue Zürcher Zeitung

Der Bund: Triumph der Vorbereitung

Sport1: Erster Sieg für Anand

T-online: Anand gleicht aus


International:

VG Net: Studio sjakk vm

Times of India: it is lucky 13 for Anand

Hindustan Times: Anand breaks jinx

Washington Post: Anand breaks through

 

Nach der 2. Partie
 

Schach-WM bei ChessBase: alle Berichte

Spiegel: Carlsen feiert ersten Sieg

Spiegel: Videoanalyse der 2. Partie

Kicker: Anand patzt

Neuer Zürcher Zeitung: Carlsen geht in Führung

Stern: Carlsens schlägt zu

N-tv: Anand wirft zweite Partie weg

T-online: Anand geht in Führung

Handelsblatt: Carlsen gewinnt zweite Partie

N24: Carlsen geht bei Schach-WM in Führung

Sportschau: Carlsen holt ersten Sieg

 

Nach der 1. Partie
 

Schach-WM bei ChessBase: alle Berichte

Spiegel online: Videoanalyse der 1. Partie

Spiegel: Auftakt der Schach-WM

Süddeutsche: Umkämpftes Remis

Süddeutsche: Carlsen reizt, Anand patzt

FAZ: Umkämpftes Remis

N-tv: Umkämpfter Auftakt

 

Vor dem Match

Deutsch:

Schach-WM bei ChessBase: alle Berichte

Schach-WM bei Spiegel-online

Spiegel: Die Schwarz-Weiß-Denker

Kicker: Carlsen setzt auf Höhentraining

Sportal: Mozart gegen Tiger...

Süddeutsche: Anand und Carlsen nehmen Platz

rp-online: Carlsen nicht mehr unbesiegbar

Kölner Rundschau: Carlsen tritt gegen Anand an

Neues Deutschland: Carlsen in neuer Rolle

Tagesspiegel: Die indische Verwandlung

n-tv: Carlsen unter Druck

Tagesspiegel: Die Rechenmonster greifen an

Deutsche Welle: Carlsen, eigenwilliges Genie

Handelsblatt: Schneller schlau

Sächsische Zeitung: Höhentraining am Brett

Thüringische Landeszeitung: Duell im olympischen Dorf

Standard: Die Revanche

Kurier: Vertauschte Rollen...

Stefan Kindermann zeigt die entscheidende Partie des letzen Matches (Süddeutsche)

Artikel über Anand bei Spox

 

International:

Interview mit Anand bei Firstpost

Artikel zum Match bei Firstpost

The Hindu: Less pressure on Anand

Times of India: have psychological edge over Anand: Magnus Carlsen

 

 

Live-Kommentare auf Schach.de

 

Alle Runden werden live auf dem Fritzserver in vier Sprachen in bewährter Weise von unserem Kommentatorenteam analysiert und kommentiert. Neben den üblichen deutschen und englischen Kommentaren wird es zum WM-Match Carlsen gegen Anand auch französische und spanische Live-Kommentare geben.

Spielplan, Kommentatorplan

  Deutsch Englisch Französisch Spanisch
08.11.2014
Runde 1
Thomas Luther Daniel King
Parimarjan Negi
Yannick Pelletier Ana Matnadze
Marc Narciso
09.11.2014
Runde 2
Oliver Reeh
Karsten Müller
Simon Williams
Nicholas Pert
Christian Bauer Sergio Estremera
10.11.2014
Ruhetag
Ruhetag      
11.11.2014
Runde 3
Markus Ragger
Harald Schneider-Zinner
Daniel King
Loek van Wely
Fabien Libiszewski Sergio Estremera
12.11.2014
Runde 4
Klaus Bischoff Daniel King
Rustam Kasimdzhanov
Romain Edouard Sergio Estremera
13.11.2014
Ruhetag
Ruhetag      
14.11.2014
Runde 5
Klaus Bischoff Simon Williams
Irina Krush
Sebastien Mazé Sergio Estremera
15.11.2014
Runde 6
Klaus Bischoff Daniel King
Yannick Pelletier
Fabien Libiszewski Sergio Estremera
16.11.2014
Ruhetag
Ruhetag      
17.11.2014
Runde 7
Klaus Bischoff Simon Williams
Loek van Wely
Sebastien Mazé Sergio Estremera
18.11.2014
Runde 8
Klaus Bischoff Daniel King
Loek van Wely
Romain Edouard Sergio Estremera
19.11.2014
Ruhetag
Ruhetag      
20.11.2014
Runde 9
Oliver Reeh
Merijn van Delft
Simon Williams
Irina Krush
Christian Bauer Sergio Estremera
21.11.2014
Runde 10
Oliver Reeh
Merijn van Delft
Daniel King
Simon Williams
Yannick Pelletier Ana Matnadze
Marc Narciso
22.11.2014 Ruhetag Ruhetag      
23.11.2014
Runde 11
Yannick Pelletier Chris Ward
Parimarjan Negi
Fabien Libiszewski Sergio Estremera
24.11.2014
Ruhetag
Ruhetag      
25.11.2014
Runde 12
Oliver Reeh
Karsten Müller
Simon Williams
Rustam Kasimdzhanov
Sebastien Mazé Sergio Estremera
26.11.2014 Ruhetag      
27.11.2014 Stichkampf      
         

 

 

 

Die Live-Kommentare sind allen Premium-Mitgliedern des Fritz-Servers kostenlos zugänglich.
 

Premiumzugang zu schach.de kaufen...

 

Unsere Kommentatoren:

Deutsch:
 

Klaus Bischoff
Deutscher Meister und "Anchorman" der deutschen Schachkommentierung

Oliver Reeh
Genannt "Taktik-Reeh". Allen deutschen Schachfreunden nicht nur durch seine wöchentliche TV-ChessBase-Sendung bestens bekannt.

Dr. Karsten Müller
Promovierter Mathematiker und Schachgroßmeister. Mit seinen Arbeiten zum Endspiel hat er das Endspieltraining revolutioniert.

Thomas Luther
Der mehrfache deutsche Meister ist in der Behinderten-Kommission der FIDE aktiv.

Merijn van Delft
Aus der Apeldoorner Schachlehrer-Dynastie der van Delfts. Lebt wechselweise in den Niederlanden und in Hamburg.

Yannick Pelletier
Mehrfacher Schweizer Meister. Das sprachliche Multitalent kommentiert in jeder gewünschten Sprache.

Markus Ragger
Großmeister und bester Spieler Österreichs

Harald Schneider-Zinner
Schachtrainer und Moderator von ChessBase TV Austria


Oder mögen Sie lieber englische Kommentare? Dann haben Sie die Möglichkeit  auf dem "Zweiten TV-ChessBase Programm" den Ausführungen von zahlreichen englischsprachigen Experten zu folgen.

Englisch

Irina Krush
Einzige Frau im Kommentatorenteam, mehrfache US-Meisterin

Daniel King
Der englische GM ist als TV-Schachmoderator in England so bekannt, dass Audi ihn einst sogar für einen Werbespot verpflichtet hat.

Simon Williams
Englischer Großmeister, hat mit seinen beiden tollen Königs-Gambit-DVDs bei ChessBase eine Lücke gefüllt.

Chris Ward
Drachenexperte und Schachkommentator

Niclas Pert
Großmeister, englischer Jugendtrainer und Autor einiger ausgezeichneter Fritztrainer-DVDs

Loek van Wely
Niederländischer Rekordmeister und schlagfertiger Schachkommentator

Parimarjan Negi
Der indische Großmeister war einst der jüngste Großmeister der Welt und hat sich gerade als Buch- und DVD- Autor hervor getan

 

Rustam Kasimdzhanov
Der FIDE-Weltmeister von 2004 war mehrfach Anands Sekundant bei dessen WM-Kämpfen


Wer mag, kann die Live-Kommentare auch in der Sprache Voltaires genießen

Französisch

Christian Bauer
GM, mehrfacher französischer Landesmeister und Nationalspieler

Fabien Libiszewski
IM und französischer Nationalspieler

Romain Edouard
GM, Jugendeuropameister und Jugendvizeweltmeister, französischer Nationalspieler

 

Sebastien Mazé
GM seit 2007 und französischer Nationaltrainer

Spanisch

Ana Matnadze

Marc Narcisco

 

Sergio Estremera

 

Turnierseite...

Anand bei Twitter...

Carlsen bei Twitter...

 

 


Johannes Fischer, Jahrgang 1963, ist FIDE-Meister und hat in Frankfurt am Main Literaturwissenschaft studiert. Er lebt und arbeitet in Nürnberg als Übersetzer, Redakteur und Autor. Er schreibt regelmäßig für KARL und veröffentlicht auf seinem eigenen Blog Schöner Schein "Notizen über Film, Literatur und Schach".
Nachricht an die Redaktion Bitte nutzen Sie dieses Feld für Kontakt mit der Redaktion



Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

DerJumbo DerJumbo 24.11.2014 05:15
Carlsen ist meiner Meinung nach verdient Weltmeister. Schachlich ist er einfach einen Tick besser. Vorbereitungstechnisch hat Anand Vorteile. Aber gottlob wird die Partie auf dem Brett entschieden.
1