Mitropa Cup: Klarer Aufwärtstrend

von Marco Baldauf
22.09.2017 – Nach verhaltenem Start kommen die deutschen Teams gut in Fahrt. Die Herren überzeugen mit Siegen in den Runden vier und fünf und strecken die Fühler nun in Richtung Medaillenränge aus. Die Frauen liegen nach zwei Punkteteilungen zwar nach wie vor auf dem achten Platz, dies kann sich in diesem engen Feld jedoch schlagartig ändern. Partien und Fotos aus Ungarn | Foto: Tibor Erdősi

Schach Nachrichten


ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

"Kein guter Start für deutsche Mannschaften" hieß es noch vorgestern an dieser Stelle. Und tatsächlich konnte man mit nur einem Punkt aus den ersten drei Runden keineswegs zufrieden sein. Doch die Lage hat sich seitdem Stück um Stück gebessert. Nach einem knappen Sieg über die Schweiz in Runde 4 folgte nie gefährdeter Erfolg über Italien in Runde 5. Mit nunmehr fünf von zehn möglichen Zählern liegt das deutsche Team im Mittelfeld der Tabelle.

Runde 4

Ein knapper Sieg über die Schweiz. Am Spitzenbrett gewinnt Andreas Heimann zuerst einen Bauern und verwertet diesen im Turmendspiel. An den anderen drei Brettern kämpfen die Spieler um Ausgleich, auch wenn keine der Stellungen allzu große Sorgen bereiten sollte. Vincent Keymer findet in bedrängter Lage eine schöne Verteidigungsressource und opfert die Dame. Im Gegenzug erhält er Turm und Läufer und kann schnell eine uneinnehmbare Festung errichten.

 

 

Bo. 10   Germany Rtg - 7   Switzerland Rtg 2½:1½
1.1 GM
 
Heimann, Andreas
2578 - IM
 
Studer, Noel
2478 1 - 0
1.2 GM
 
Kunin, Vitaly
2531 - IM
 
Gaehwiler, Gabriel
2419 ½ - ½
1.3  
 
Keymer, Vincent
2419 - GM
 
Gallagher, Joseph G.
2433 ½ - ½
1.4 IM
 
Yankelevich, Lev
2443 - FM
 
Colmenares, Aurelio
2397 ½ - ½

Die geschlagenen Schweizer: Gabriel Gaehwiler (l.) und Noel Studer

Alle Ergebnisse der 4. Runde

Team Team Res. : Res.
  Germany   Switzerland :
  Hungary   Slovakia 2 : 2
  Austria   Slovenia 2 : 2
  France   Croatia :
  Czech Republic   Italy :

Runde 5

Das deutsche Team ist nach dem Sieg über die Schweiz im Aufwind. Gegen Italien kann erneut ein 2.5-1.5-Erfolg verbucht werden. Leichte Vorteile an den Weißbrettern 2 und 4, keinerlei Probleme an den Schwarzbrettern. Vitaly Kunin sorgt mit seinem Sieg über Marco Codenotti dann für den Erfolg.

 

Matchwinner Vitaly Kunin | Foto: rtuopen.lv

Bo. 3   Italy Rtg - 10   Germany Rtg 1½:2½
1.1 IM
 
Valsecchi, Alessio
2491 - GM
 
Heimann, Andreas
2578 ½ - ½
1.2 IM
 
Codenotti, Marco
2464 - GM
 
Kunin, Vitaly
2531 0 - 1
1.3 IM
 
Sonis, Francesco
2453 -  
 
Keymer, Vincent
2419 ½ - ½
1.4 IM
 
Altini, Nicola
2419 - IM
 
Yankelevich, Lev
2443 ½ - ½

Alle Ergebnisse der 5. Runde

No. Team Team Res. : Res.
1   Italy   Germany :
2   Croatia   Czech Republic 2 : 2
3   Slovenia   France :
4   Slovakia   Austria 2 : 2
5   Switzerland   Hungary :

In der heutigen 6. Runde wartet mit Gastgeber Ungarn ein schwerer Brocken auf das deutsche Team.

Tabelle (Open)

Rk. Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10  TB1   TB2   TB3 
1 Croatia  *  2 2         3 8 12,0 0
2 Czech Republic 2  *    1       7 12,5 0
3 Hungary 2    *    2     2 7 12,0 0
4 France 3    *    2   2   6 11,0 0
5 Slovakia     2    *  2   2 5 10,0 0
6 Germany   ½   2  *      5 9,0 0
7 Austria ½     2    *  2   4 8,5 1
8 Slovenia     ½   2  *    2 4 8,5 1
9 Italy   2 2      *    2 8,5 0
10 Switzerland 1     2   2    *  2 8,0 0

Partien der Runden 1 bis 5

 

Ergebnisse Frauenturnier

Das deutsche Frauenteam rangiert nach 5 Runden nach wie vor auf dem achten Rang. Doch mit vier Mannschaftspunkten ist die Lage keineswegs so kritisch, wie der Tabellenplatz es vermuten ließe. Die zweitplatzierten Kroatinnen liegen nur zwei Zähler sowie einen Brettpunkt entfernt. Ein enges Feld, in dem die meisten Begegnungen auf Augenhöhe stattfinden.

Das deutsche Frauenteam  | Foto: Dorian Rogozenko

In der 4. Runde trennte man sich 2-2 von Polen. Kurioserweise gab es in dieser Begegnung vier Schwarzsiege zu verzeichnen.

Bo. 10   Germany Rtg - 7   Poland Rtg 2 : 2
1.1  
 
Klek, Hanna Marie
2363 - WIM
 
Kantane, Anna
2299 0 - 1
1.2 WIM
 
Heinemann, Josefine
2292 - WIM
 
Warakomska, Anna
2268 1 - 0
1.3 FM
 
Schneider, Jana
2231 -  
 
Kubicka, Anna
2221 0 - 1
1.4 WFM
 
Rogozenco, Teodora
2025 - WCM
 
Dmochowska, Agnieszka
2073 1 - 0

Ebenso mit einer Punkteteilung endete das Aufeinandertreffen mit Italien.

Bo. 3   Italy Rtg - 10   Germany Rtg 2 : 2
1.1 IM
 
Zimina, Olga
2385 -  
 
Klek, Hanna Marie
2363 ½ - ½
1.2 FM
 
Brunello, Marina
2377 - WIM
 
Heinemann, Josefine
2292 ½ - ½
1.3 WFM
 
De Rosa, Mariagrazia
2151 - FM
 
Schneider, Jana
2231 0 - 1
1.4  
 
Andolfatto, Maria
1969 - WFM
 
Rogozenco, Teodora
2025 1 - 0

Tabelle (Frauen)

Rk. Team  TB1 
1 France 10
2 Croatia 6
3 Poland 6
4 Hungary 5
5 Slovenia 5
6 Austria 5
7 Czech Republic 5
8 Germany 4
9 Italy 3
10 Slovakia 1

Partien der Runden 1 bis 5 (Frauen)

 

Links



Marco Baldauf, Jahrgang 1990 spielt seit seinem sechsten Lebensjahr Schach. 2000 und 2002 wurde er Deutscher Jugendmeister, seit 2014 ist er Internationaler Meister und spielt für die SF Berlin in der Bundesliga.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren