Moskau Rd.3: Fünf Sieger

von Marco Baldauf
14.05.2017 – Wenn wir von der heutigen 3. Runde des Grand-Prix in Moskau etwas mitnehmen können, dann die Einsicht, dass in diesem Feld jeder jede/n schlagen kann. Die Außenseiter Saleh Salem und Jon Ludvig Hammer kommen zu ihren ersten Siegen, Peter Svidler verwirrt Penteala Harikrishna in der Eröffnung, Shakhriyar Mamedyarov bestätigt seine klasse Form der letzten Wochen und Ding Liren (Foto) setzt sich mit einer großartigen Partie an der Tabellenspitze fest.

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Nachdem die ersten beiden Runden einige sehr kurze Remis hervorbrachten setzte sich dieser Trend auch in der dritten Runde fort. Evgeny Tomahevsky prüfte das Erinnerungsvermögen von Hikaru Nakamura, indem er eine bekannte im Dauerschach endende Variante der Nimzoindischen Verteidigung aufs Brett brachte. Es ist keine Überraschung, dass der stets gut vorbereitete Nakamura diese Prüfung mit Bravour bestand.

Nakamura kommt mit Schwarz zu einem schnellem Remis.

Denselben Verlauf nahm die Begegnung zwischen Teimour Radjabov und Alexander Grischuk: in einem scharfen Abspiel der Najdorf Variante musste sich Grischuk lediglich die richtigen Züge ins Gedächtnis rufen, um bereits nach weniger als einer Stunde Spielzeit die Punkteteilung unterschreiben zu können. Funktioniert modernes Schach auf diesem Niveau nunmehr nach einem solchen Schema? Die Kontrahenten dieser Partie waren sich hinterher einig, dass diese Art - der Kampf der Gedächtnisleistungen - zum Schach dazu gehört, das Spiel sich jedoch keinesfalls darin erschöpft.

Ist Eröffnungsvorbereitung in der heutigen Zeit eine Art "Kampf der Gedächtnisleistungen?"

Interview mit Teimour Radjabov und Alexander Grischuk

Nach diesem etwas langweiligen Start in die Runde nahmen jedoch einige der Partien Fahrt auf. Insgesamt gab es heute fünf Sieger bei nur vier Remisen. Den ersten Sieg des Tages steuerte Shakhriyar Mamedyarov bei. Der Aseri befinded sich die letzten Wochen stark im Aufwind und steht nach dieser Partie bei einer Live-Rating von 2798. Mit einem weiteren Sieg könnte er sich als 13. Spieler der Historie in den elitären 28.-Club eintragen.

Mamedyarov-Adams

 

Einen drastischen Eröffnungsunfall produzierte Penteala Harikrishna. Dass Peter Svidler die grünfeldindische Verteidigung spielt, kann den Inder nicht überrascht haben, doch schon bald verließ er in der Le3-Variante die theoretischen Gefilde und startete unter Bauernopfer einen Königsangriff, der allerdings weit davon entfernt war, durchschlagende Wirkung zu erzielen.

 

Harikrishna scheint an dieser Stelle einfach die Varianten verwechselt zu haben, ein Lapsus der in diesen scharfen Stellungen sofort bestraft wird. Er wählte 12.d6N und hatte nach der schlauen Response 12...Da4 bereits Probleme seinen Bauern auf e4 zu decken. Mihail Marin empfiehlt auf seiner DVD "Gewinnen gegen Grünfeld" übrigens die Stellung nach 11...e6 zu meiden und schlägt anstatt 11.d5 die schlaue Nebenvariante 11.Le2!? vor.

Gewinnen gegen Grünfeld

Die Grünfeld-Verteidigung ist eine sehr dynamische Eröffnung, bei der die schwarze Stellung in vielen Varianten so wirkt, als ob sie an einem seidenen Faden hinge.

Mehr...

 

Wenig Probleme hatte am heutigen Tag Boris Gelfand Der israelische WM-Herausforderer von 2012 wiederholte seinen beschleunigten Drachen aus der ersten Runde, verbesserte aber mit 14...Tab8 (anstatt seines Fingerfehlers 14...Sb4?!) seine Variante und stand danach keinesfalls unter Druck.

 

 

Interview mit Boris Gelfand und Maxime Vachier-Lagrave

Der Setzranglistenerste Maxime Vachier-Lagrave kommt somit auch in Runde Drei nicht über ein Remis hinaus.

 

Das chinesische-chinesische Duell zwischen Hou Yifan und Ding Liren wurde am Spitzenbrett ausgetragen. Beide standen vor der Partie nach je einem Sieg und einem Remis an der Tabellenspitze. Dem Sieger oder der Siegerin winkte bei einem Sieg also die alleinige Tabellenführung.

Ding erwischte die bessere Vorbereitung und konnte bereits in der Eröffnung die Initiative an sich reißen. Danach trug er eine strategisch wie taktisch brilliante Partie vor. Zwei Kostproben:

Ding Liren: Strategisches Glanzstück

 

Ding Liren: Taktisches Glanzstück

 

Ebenso in die Siegerliste konnten sich Saleh Salem und Jon Ludvig Hammer eintragen, die beide klare als Außenseiter in dieses Turnier starteten. Dies zeigt, wie eng das Feld beisammen liegt.

Saleh Salem schlägt überraschend Ian Nepomniachtchi und steht nun bei starken 2.0/3.

Ergebnisse der 3. Runde

Br. Nr.   Name FED Elo Pkt. Ergebnis Pkt.   Name FED Elo Nr.
1 16 GM Hou Yifan CHN 2652 0 - 1 GM Ding Liren CHN 2773 4
2 1 GM Vachier-Lagrave Maxime FRA 2795 1 ½ - ½ 1 GM Gelfand Boris ISR 2724 12
3 15 GM Tomashevsky Evgeny RUS 2696 1 ½ - ½ 1 GM Nakamura Hikaru USA 2786 2
4 3 GM Giri Anish NED 2785 1 ½ - ½ 1 GM Vallejo Pons Francisco ESP 2710 14
5 5 GM Mamedyarov Shakhriyar AZE 2772 1 1 - 0 1 GM Adams Michael ENG 2747 10
6 9 GM Harikrishna P. IND 2750 1 0 - 1 1 GM Svidler Peter RUS 2755 6
7 7 GM Nepomniachtchi Ian RUS 2751 1 0 - 1 1 GM Salem A.R. Saleh UAE 2633 17
8 13 GM Radjabov Teimour AZE 2710 1 ½ - ½ 1 GM Grischuk Alexander RUS 2750 8
9 11 GM Inarkiev Ernesto RUS 2727 ½ 0 - 1 ½ GM Hammer Jon Ludvig NOR 2621 18

Partien der 3. Runde:

 

 

Stand nach der 3. Runde:

Rg. Snr   Name Land Elo Pkt. rtg+/-
1 4 GM Ding Liren CHN 2773 2,5 6,9
2 5 GM Mamedyarov Shakhriyar AZE 2772 2,0 3,1
  6 GM Svidler Peter RUS 2755 2,0 2,4
  17 GM Salem A.R. Saleh UAE 2633 2,0 9,9
5 1 GM Vachier-Lagrave Maxime FRA 2795 1,5 -3,6
  2 GM Nakamura Hikaru USA 2786 1,5 -3,0
  3 GM Giri Anish NED 2785 1,5 -2,3
  8 GM Grischuk Alexander RUS 2750 1,5 -3,0
  12 GM Gelfand Boris ISR 2724 1,5 2,5
  13 GM Radjabov Teimour AZE 2710 1,5 2,5
  14 GM Vallejo Pons Francisco ESP 2710 1,5 2,5
  15 GM Tomashevsky Evgeny RUS 2696 1,5 2,8
  16 GM Hou Yifan CHN 2652 1,5 4,9
  18 GM Hammer Jon Ludvig NOR 2621 1,5 4,9
15 7 GM Nepomniachtchi Ian RUS 2751 1,0 -9,8
  9 GM Harikrishna P. IND 2750 1,0 -7,2
  10 GM Adams Michael ENG 2747 1,0 -3,5
18 11 GM Inarkiev Ernesto RUS 2727 0,5 -10,0

Paarungen der morgigen 4. Runde:

Br. Nr.   Name FED Elo Pkt. Ergebnis Pkt.   Name FED Elo Nr.
1 4 GM Ding Liren CHN 2773   2 GM Svidler Peter RUS 2755 6
2 17 GM Salem A.R. Saleh UAE 2633 2   2 GM Mamedyarov Shakhriyar AZE 2772 5
3 8 GM Grischuk Alexander RUS 2750   GM Vachier-Lagrave Maxime FRA 2795 1
4 2 GM Nakamura Hikaru USA 2786   GM Hou Yifan CHN 2652 16
5 18 GM Hammer Jon Ludvig NOR 2621   GM Giri Anish NED 2785 3
6 12 GM Gelfand Boris ISR 2724   GM Tomashevsky Evgeny RUS 2696 15
7 14 GM Vallejo Pons Francisco ESP 2710   GM Radjabov Teimour AZE 2710 13
8 10 GM Adams Michael ENG 2747 1   1 GM Nepomniachtchi Ian RUS 2751 7
9 11 GM Inarkiev Ernesto RUS 2727 ½   1 GM Harikrishna P. IND 2750 9

Partien der Runde 1-3:

 

 

Turnierseite mit Live-Stream...



Marco Baldauf, Jahrgang 1990 spielt seit seinem sechsten Lebensjahr Schach. 2000 und 2002 wurde er Deutscher Jugendmeister, seit 2014 ist er Internationaler Meister und spielt für die SF Berlin in der Bundesliga.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

Anton46 Anton46 14.05.2017 08:13
Das war stark von Svidler, die Nerven muss man haben.
1