Sharjah: Zwei Endspielsiege und ein Blackout

von Johannes Fischer
22.02.2017 – Die fünfte Runde des Fide Grand Prix in Sharjah brachte drei Siege und sechs Remis. Die Remispartien verliefen unspektakulär, aber Riazantsev verlor gegen Jakovenko nach einem Blackout in der Eröffnung bereits nach 19 Zügen. Adams demonstrierte in einem Endspiel Turm und Läufer gegen Turm und Springer, warum viele Spieler Läufer lieben und Grischuk zeigte gegen Eljanov, warum eine Bauernmehrheit stark sein kann.

The Bishop's Opening and The Italian Game The Bishop's Opening and The Italian Game

Dieses Repertoire basiert auf dem Läuferspiel und Italienisch und vermeidet so das unangenehme Russisch. Wer diese DVD studiert und diese Eröffnung in sein Repertoire aufnimmt, erhält eine sehr starke Waffe gegen 1...e5 – wie die Praxis des Autors zeigt.

Mehr...

Premium-Mitglieder können die Partien live auf playchess.com verfolgen

Ergebnisse der 5. Runde

Br. Nr.   Name Elo Pkt. Ergebnis Pkt.   Name Elo Nr.
1 4 GM Mamedyarov Shakhriyar 2766 3 ½ - ½ GM Nakamura Hikaru 2785 3
2 1 GM Vachier-Lagrave Maxime 2796 3 ½ - ½ 2 GM Aronian Levon 2785 2
3 5 GM Ding Liren 2760 2 ½ - ½ 2 GM Nepomniachtchi Ian 2749 8
4 9 GM Grischuk Alexander 2742 2 1 - 0 2 GM Eljanov Pavel 2759 6
5 7 GM Adams Michael 2751 2 1 - 0 2 GM Hammer Jon Ludvig 2628 18
6 13 GM Vallejo Pons Francisco 2709 2 ½ - ½ 2 GM Li Chao B 2720 10
7 15 GM Riazantsev Alexander 2671 2 0 - 1 2 GM Jakovenko Dmitry 2709 12
8 16 GM Salem A.R. Saleh 2656 1 ½ - ½ 2 GM Hou Yifan 2651 17
9 11 GM Tomashevsky Evgeny 2711 1 ½ - ½ GM Rapport Richard 2692 14

Für Verwunderung sorgte Alexander Riazantsev. Er spielte mit Weiß gegen Dmitry Jakovenko und folgte in der Abtauschvariante der Caro-Kann Verteidigung 16 Züge lang bekannten Vorbildern, dann versuchte er etwas Neues -  und gab zwei Züge später auf.

 

In dieser Stellung spielte Riazantsev die Neuerung 17.0-0. Schwarz antwortete mit 17...Tb8 und nach 18.De3+ Kf8 unterlief Weiß jetzt der schwere Fehler 19.Td1??. (Nach z.B. 19.Kg2 ist die weiße Stellung vollkommen in Ordnung.) Und nach dem naheliegenden 19...Dh3 gab Weiß sofort auf. Nach 20.f4 gewinnt Schwarz mit 20...Dg4+ den Turm auf d1.

Blackout: Alexander Riazantsev

Michael Adams spielte mit Weiß gegen Jon Ludvig Hammer und zeigte sein Endspielkönnen. In einem Italiener kam es nach ruhiger Eröffnung und ruhigem Mittelspiel zu einem Endspiel, in dem Weiß Turm und Läufer gegen Turm und Springer des Schwarzen hatte. Adams nutzte die Vorteile des Läufers und führte das Endspiel mit guter Technik zum Sieg.

Geschick im Endspiel bewies auch Alexander Grischuk, der mit Weiß gegen Pavel Eljanov spielte. In einer Variante der Ragosin-Verteidigung verschaffte er sich in einem damenlosen Mittelspiel, in dem Schwarz unter den Nachteilen eines Doppelbauern in der b-Linie litt, eine 4 gegen 3 Mehrheit auf dem Königsflügel. Je näher das Endspiel rückte, desto größer wurde dieser Vorteil und am Ende verhalf er Grischuk zum Sieg.

Alexander Grischuk

Die Situation an der Tabellenspitze änderte sich durch Runde fünf nicht. Vor dem Ruhetag am Donnerstag, den 23. Februar, liegen Maxime Vachier-Lagrave und Shakriyar Mamedyarov mit je 3,5/5 gemeinsam in Führung.

Partien:

 

Stand nach 5 Runden

Rg. Snr   Name Land Elo Pkt.
1 1 GM Vachier-Lagrave Maxime FRA 2796 3,5
2 4 GM Mamedyarov Shakhriyar AZE 2766 3,5
3 7 GM Adams Michael ENG 2751 3,0
4 12 GM Jakovenko Dmitry RUS 2709 3,0
5 9 GM Grischuk Alexander RUS 2742 3,0
6 3 GM Nakamura Hikaru USA 2785 3,0
7 5 GM Ding Liren CHN 2760 2,5
8 10 GM Li Chao B CHN 2720 2,5
9 2 GM Aronian Levon ARM 2785 2,5
10 13 GM Vallejo Pons Francisco ESP 2709 2,5
11 17 GM Hou Yifan CHN 2651 2,5
12 8 GM Nepomniachtchi Ian RUS 2749 2,5
13 14 GM Rapport Richard HUN 2692 2,0
14 18 GM Hammer Jon Ludvig NOR 2628 2,0
15 15 GM Riazantsev Alexander RUS 2671 2,0
16 6 GM Eljanov Pavel UKR 2759 2,0
17 11 GM Tomashevsky Evgeny RUS 2711 1,5
18 16 GM Salem A.R. Saleh UAE 2656 1,5

Zeitplan:

Freitag 17. Februar Eröffnung
Samstag 18. Februar  Partie 1
Sonntag 19. Februar  Partie 2
Montag 20. Februar Partie 3
Dienstag 21. Februar  Partie 4
Mittwoch 22. Februar  Partie 5
Donnerstag 23. Februar Ruhetag
Freitag   24. Februar Partie 6
Samstag 25. Februar Partie 7
Sontag 26. Februar  Partie 8
Montag 27. Februar  Partie 9

Rundenbeginn ist 15 Uhr Ortszeit (letzte Runde um 13 Uhr). Der Zeitunterschied zu Deutschland beträgt drei Stunden. Hier beginnen die Partien also um 12 Uhr (letzte Runde um 10 Uhr).

Austragungsmodus der Grand-Prix-Serie 2017:

Vier Turnierorte:

Sharjah, VAE: 17. bis 28. Februar
Moskau, Russland: 11. bis 22. Mai
Genf, Schweiz: 5. bis 16. Juli
Palma De Mallorca, Spanien: 15. bis 26. November

Liste der 24 Teilnehmer (jeweils 18 bestreiten die einzelnen Turniere):

Peter Svidler (RUS)
Anish Giri (NED)
Pavel Eljanov (UKR)
Hikaru Nakamura (USA)
Levon Aronian (ARM)
Ding Liren (CHN)
Maxime Vachier-Lagrave (FRA)
Alexander Grischuk (RUS)
Harikrishna Pentala (IND)
Shakhriyar Mamedyarov (AZE)
Dmitry Jakovenko (RUS)
Boris Gelfand (ISR)
Michael Adams (ENG)
Evgeny Tomashevsky (RUS)
Li Chao (CHN)
Teimour Radjabov (AZE)
Ernesto Inarkiev (RUS)
Francisco Vallejo Pons (ESP)
Salem Saleh (UAE)
Hou Yifan (CHN)
Jon Ludvig Hammer (NOR)
Ian Nepomniachtchi (RUS)
Alexander Riazantsev (RUS)
Richard Rapport (HUN).

Verteilung von Preisgeld und Grand Prix-Punkten:

Platz Preisgeld Grand-Prix Punkte
1 € 20.000 170
2 € 15.000 140
3 € 12.000 110
4 € 11.000 90
5 € 10.000 80
6 € 9.000 70
7 € 8.000 60
8 € 7.000 50
9 € 6.000 40
10 € 5.000 30
11 € 4.250 20
12 € 4.000 10
13 € 3.750 8
14 € 3.500 6
15 € 3.250 4
16 € 3.000 3
17 € 2.750 2
18 € 2.500 1

 

Fotos: Maria Yassakova (Agon), Fide

World Chess...

Offizielle Grand Prix-Seite...

Agon...

Informationen bei der FIDE...

 



Johannes Fischer, Jahrgang 1963, ist FIDE-Meister und hat in Frankfurt am Main Literaturwissenschaft studiert. Er lebt und arbeitet in Nürnberg als Übersetzer, Redakteur und Autor. Er schreibt regelmäßig für KARL und veröffentlicht auf seinem eigenen Blog Schöner Schein "Notizen über Film, Literatur und Schach".
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

jeremia jeremia 22.02.2017 10:16
Ergänzung zur Partie Adams Hammer: Naja, alleine an dem Läufer hat es meiner Meinung nach nicht gelegen. Der hässliche schwarze Doppelbauer im Zentrum war wohl eher das eigentliche Problem in dieser Partie. Hinzu kam der aktivere weiße König. Mit Öffnung der Stellung wurde der Läufer immer stärker und die Bauern am Königsflügel Fallobst. Insoweit ein verdienter Sieg und eine instruktive Partie ...
1