Auftakt des Erfurter Frauenschachfestivals

von Marco Baldauf
30.07.2017 – Das 2. Internationale Erfurter Frauenschachfestival startete am gestrigen Samstag mit der deutschen Schnellschach-Meisterschaft der Frauen. Souveräne Siegerin wurde die Favoritin Elisabeth Pähtz mit 8.5/9. Auf die gebürtige Erfurterin wartet jedoch bereits morgen ein deutlich größerer Brocken, denn dann beginnt ihr Match gegen die Ex-Weltmeisterin Alexandra Kosteniuk.

Der richtige Abtausch Der richtige Abtausch

Lernen Sie die Kunst des richtigen Abtauschs! Lassen Sie sich von Großmeisterin Elisabeth Pähtz zeigen, wie Sie durch den Abtausch gleichwertigen Materials eine strategische Gewinnstellung generieren oder einen Vorteil sicher verwerten.

Mehr...

Auftakt des Erfurter Frauenschachfestivals

Am gestrigen Samstag startete das 2. Internationale Frauenschachfestival in Erfurt. Über neun ganze Tage werden dort sechs verschiedene Wettbewerbe ausgetragen. Neben der deutschen Schnellschach- und Blitzmeisterschaft der Frauen, dem Finale des deutschen Mädchen-Grand-Prix finden auch drei internationale Wettbewerbe statt. Das Highlight ist mit Sicherheit der Zweikampf zwischen der deutschen Spitzenspielerin Elisabeth Pähtz und Alexandra Kosteniuk. Konsteniuk ist amtierende russische Meisterin und liegt auf dem 5. Platz der Frauenweltrangliste.

 Alexandra Kosteniuk wird ab morgen gegen Elisabeth Pähtz antreten (Foto: David Llada)

Die russische Weltmeisterin von 2008-2010 geht gemäß Elo als leichte Favoritin in das Match. Elisabeth Pähtz scheint jedoch keinsfalls chancenlos, denn die Erfurterin konnte ihre gute Form bereits unter Beweis stellen. Denn als erster Programmpunkt des Festivals stand die deutsche Schnellschachmeisterschaft der Frauen an - und Pähtz zeigt dort, dass ihr in dieser Disziplin keine ihrer Konkurrentinnen das Wasser reichen kann. Mit 8.5/9 siegte sie souverän vor Marta Michna und Alina Rath.

Elisabeth Pähtz dominierte das Feld und wird neue deutsche Schnellschachmeisterin (Foto: Klaus Steffan)

Endstand nach neun Runden:

Rg. Name  Wtg1 
1 Paehtz Elisabeth 8,5
2 Michna Marta 6,5
3 Rath Alina 6,0
4 Mader Manuela 5,5
5 Hess Olena 5,5
6 Fuchs Judith 5,5
7 Daemering Katrin 5,5
8 Zahn Alina 5,5
9 Muetsch Annmarie 5,0
10 Rogozenco Teodora 5,0
11 Osmanodja Filiz 4,5
12 Ries Jutta 4,5
13 Birkholz Olga 4,5
14 Zimmer Elke 4,5
15 Ganser Ganokorn 4,0
16 Zschischang Marine 4,0
17 Perez Celis Alba 4,0
18 Mader Lena 4,0
19 Kinzel Tiffany 3,0
20 Bachmann Sylvia 2,5
21 Yueksel Anja 1,0
22 Mueller Sophie Charlotte 0,0

 

Die Siegerinnen Elisabeth Pähtz, Marta Michna und Alina Rath (Foto: Klaus Steffan)

Alle Partien:

 

 

Morgen startet neben dem Match "Kosteniuk vs Pähtz" auch ein geschlossenes Rundenturnier ("Young Masters"), an dem sechs deutsche Kaderspielerinnen gegen starke internationale Konkurrenz antreten. Zudem geht das "Women's Open" in die erste Runde.

Teaserfoto: Eteri Kublashvili

Turnierseite

Ergebnisse DEM Schnellschach

Zeit- und Ablaufplan des Festivals



Marco Baldauf, Jahrgang 1990, spielt seit seinem sechsten Lebensjahr Schach. Zwei Mal wurde er Deutscher Jugendmeister, seit 2015 spielt er für die Schachfreunde Berlin in der Bundesliga. Für Chessbase schreibt er gelegentlich auf der Homepage, kommentiert live oder versucht sich als Autor von Fritztrainern.