ChessBase 16: "Mehr Spaß am Schach haben und besser werden" - Eine Rezension

von Carl Portman
09.12.2020 – Vor ein paar Wochen ist ChessBase 16 erscheinen, und Schachfans in aller Welt haben die neuen Funktionen des Programms enthusiastisch begrüßt. Einer dieser Schachfans ist Carl Portman. Er hat sich ChessBase 16 angeschaut und ausprobiert und meint: "ChessBase 16 ist nicht nur ein Quell des Vergnügens in schwierigen Zeiten, sondern auch ein fantastisches Tool, um das eigene Schach zu verbessern."

ChessBase 16 - Startpaket Edition 2021 ChessBase 16 - Startpaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase 16 + BIG 2021 + CBM-Abo (3 Ausgaben) + ChessBase Account (6 Monate)

Mehr...

Anmerkungen zu ChessBase 16

Man muss kein Profi sein, um Schach ernst zu nehmen. Als stolzer Amateur möchte ich das Beste aus meinem Schach (und damit auch mir selbst) herausholen und dabei so viel Freude wie möglich haben. Und ohne ChessBase hätte ich viel weniger Spaß am Schach. Und ich sage das als eingefleischter Liebhaber gedruckter Bücher.

Eine meiner Schachleidenschaften ist die Förderung des Schachs in Gefängnissen, aber wie Millionen von anderen Schachspielern auf der ganzen Welt bin ich durch die Covid-19-Pandemie selber "eingesperrt" worden und könnte noch viele Wochen eingesperrt bleiben. Das kann eine Herausforderung sein, aber zum Glück ist mir als Schachspieler nie langweilig, und es gibt immer etwas Konstruktives zu tun. ChessBase 16 ist dabei nicht nur ein Quell des Vergnügens in schwierigen Zeiten, sondern auch ein fantastisches Tool, um das eigene Schach zu verbessern.

Ich nutze ChessBase bei allen meinen Schachaufgaben. Diese reichen vom Schreiben von Schachkolumnen, Training, dem Redigieren einer Schachzeitschrift bis hin zum Speichern/Analysieren meiner Partien. Jetzt ist ChessBase 16 herausgekommen. Ich bin immer aufgeregt, wenn eine neue Version erscheint. Golfer freuen sich über neue Schläger und Fußballspieler freuen sich über neue Stiefel. Ich freue mich auf mein ChessBase-Upgrade.

Viele Spieler, vom Anfänger bis hin zu Amateuren interessieren sich für ChessBase und fragen: "Was ist das für ein Programm und warum brauche ich es?" Auf diese Frage gibt es keine einfache Antwort außer "es kommt darauf an".

Ich stelle bei solchen Fragen meistens eine Gegenfrage, nämlich: "Was wollen Sie vom Schach?" Und was auch immer Sie wollen, ChessBase hilft. Aber was sagt das Unternehmen ChessBase selbst über sein Produkt? Sie behaupten, es ginge um frische Ideen, präzise Analysen und gezieltes Training. Ich werde nun auf einige der neuen Features eingehen, die ich untersucht habe und die mich als Klubspieler besonders interessiert haben.

Eröffnungsübersichten mit nur einem Mausklick und für jeden Zug

Eröffnungen und Eröffnungsstudium sind für viele Schachspieler von zentraler Bedeutung und deshalb ist dies eine Schlüsselfunktion. Ich halte das für ein sehr nützliches Tool. Ein einfaches Beispiel. Ich habe ein neues Brettfenster geöffnet und die Züge 1.e4 c5 2.Sf3 d6 3.Lb5+ Ld7 und dann 4.a4 eingegeben, die so genannte Moskauer Variante im Sizilianer. Anschließend habe ich "Übersichten" in der Leiste über der Notation angeklickt, mich zurückgelehnt und die Engine den Rest erledigen lassen. Im Screenshot unten sehen Sie im Brettfenster die wichtigsten Varianten, die die Engine vorgeschlagen hat.

Je nach Eröffnung kann man sehr viel tiefer eintauchen, aber dieses Beispiel veranschaulicht die prinzipielle Idee. Zu jeder Stellung in der Eröffnung kann man Eröffnungsübersichten und damit Repertoirevorschläge erstellen. Das Programm zeigt diese Repertoirevorschläge für jede Eröffnungsstellung als strukturierten Variantenbaum. Das macht es sehr viel leichter, eine Eröffnungsvariante zu studieren und zu erinnern.

Dynamisches Falten der Notation

Das klang zunächst kompliziert, aber im Prinzip kann man damit sehr schnell einstellen, ob man Varianten detailliert oder einfacher angezeigt bekommen möchte. Wenn die Varianten Ihnen zu verschachtelt sind, dann klicken Sie auf "Faltung", das oberste Symbol in der Leiste neben der Notation und nur die wichtigsten Varianten werden Ihnen angezeigt. Einfach.

Pushnachrichten zu aktuell gespielten Neuerungen mit direktem Datenbankzugriff

Eine coole Funktionen. Ab und zu erscheint ein kleines Brett mit einem Diagramm einer interessanten Neuerung, die vor kurzem gespielt wurde. Das Diagramm verschwindet automatisch, aber Sie können es auch anklicken, um die Stellung genauer zu betrachten! Die gezeigten Neuerungen sind vielleicht wichtig oder auch nicht wichtig für Sie, aber auf alle Fälle sind sie Ihnen gezeigt worden.

Neuerungen und Trends als Kommentare in der Taktischen Analyse

Eine sehr hübsche Funktion. Ich habe die Partie Keres – Verbac geöffnet und die Engine mit der "Taktischen Analyse" arbeiten lassen. Eine sehr nützliche Funktion für das Training, und um aus Partien zu lernen.

Tags zur Verwaltung von Partien

In der Partienliste sind "Tags" aufgeführt, mit denen man Partien mit bestimmten Motiven schneller finden kann.

Verschlankter Suchbeschleuniger

Diese Funktion ist besonders wichtig – vielleicht entscheidend – wenn Ihr Computer Probleme mit der Rechengeschwindigkeit hat. ChessBase behauptet, dass der benötigte Platz auf der Festplatte halbiert worden ist.

Modernisierte Playchess Chat

Das habe ich ausprobiert, und ja, tatsächlich sieht das frischer, aufgeräumter und ordentlicher aus.

Nach Update der Megadatenbank Übersicht der wichtigen aktuellen Neuerungen und theoretischen Trends

Diese Funktion konnte ich noch nicht prüfen, aber es scheint eine hübsche neue Funktion zu sein, die dabei hilft, Informationen zu finden ohne sich durch Partien wühlen zu müssen.

Weitere Anmerkungen

Wegen des Lockdowns verbringe ich mehr Zeit damit, mich mit den unterschiedlichen Möglichkeiten des Trainings zu beschäftigen, vor allem mit der Möglichkeit, Trainingsnotizen in die Partien einzufügen, was äußerst nützlich ist, wenn man über Zoom oder Skype trainiert. Eine sehr schöne Funktion, die ich weiter vertiefen werde.

Bemerkenswert ist auch (siehe unten) der neue vertikale Balken neben dem Brettfenster mit der Notation, mit dem man eine ganze Reihe von Dingen machen kann: Anmerkungen löschen, Varianten falten oder entfalten, Trainingsfragen stellen, während man die Partie nachstellt oder den Font ändern, um nur ein paar zu nennen. Ein hübscher Zusatz, mit dessen Hilfe man viele nützliche Funktionen mit nur einem Klick ausführen kann.

Ich bin immer wieder überrascht über die vielen Möglichkeiten von ChessBase. So sollte man den rechten Mausklick nie unterschätzen. Damit kann man eine Reihe von Optionen schnell auswählen und ausführen.  

Faszinierend ist es auch, die Tabs im Brettfenster auszuprobieren. Diese Funktionen sind sehr intuitiv. Hier sollte man keine Angst haben, etwas falsch zu machen, sondern die verschiedenen Funktionen einfach ausprobieren.

Mit Hilfe des "Plan Explorers" kann man sich Varianten und Alternativen anzeigen lassen. Mit Hilfe einer Datenbankabfrage zeigt der "Plan Explorer" auch, welche Spieler andere Züge gespielt haben. Das ist nützlich, wenn man sich auf einen bestimmten Gegner vorbereitet oder einfach nur wissen will, wie gut man sich in einer Eröffnung auskennt. Informationen zu finden ist mit jeder von Version von ChessBase sehr viel schneller geworden.

Man kann die Möglichkeiten von ChessBase 16 natürlich noch weiter ausreizen, wenn man sich das Mega Datenbank 2021 Paket und das Correspondence Paket besorgt. Je nach ausgewähltem Paket erhält man das ChessBase Magazin für bis zu 12 Monate, erhält 500 Dukaten (mit denen man gegen Meister spielen oder online einkaufen kann) und den Endgame Turbo 5 Flash Drive (atemberaubende 128GB) mit den 6-Steiner SYZYGY Tablebases nutzen kann, um perfekt zu spielen. Sie haben die Wahl.

ChessBase bietet Starter-, Mega- und Premium-Paket an. Die meisten Spieler sind wahrscheinlich mit dem Starter-Paket zufrieden – vor allem diejenigen, die mit Schach gerade angefangen haben, aber sich verbessern wollen. Der ChessBase Shop listet die Komponenten auf, die jedes Paket enthält.

Mega Database 2021

Die Mega enthält mehr als 8,4 Millionen Partien, von denen etwa 85.000 kommentiert sind. Die aktuelle Mega enthält mehr als 400.000 Partien als die Vorgängerversion. Ein einfacher Klick reicht, um alle Weltmeisterschaftspartien zu finden, eine Möglichkeit, die mir ausgesprochen gut gefällt. Man findet eine Geschichte der Topturniere und man kann sich noch schneller auf einen Gegner vorbereiten, indem man seinen oder ihren Namen eingibt und die Engine den Rest erledigen lässt.

Mega Database 2021

Die ChessBase Mega Database 2021 ist mit über 8,4 Mio. Partien die exklusive Schachdatenbank für höchste Ansprüche.

Mehr...

Correspondence Database

Fernschach wird geradezu kriminell unterschätzt. Die Partien sind wichtig, weil die Fernschachspieler eine Menge Zeit und Energie in ihre Partien investieren und deshalb findet man hier sehr interessante Neuerungen. Die Datenbank enthält eine Reihe von Videos zu einzelnen Partien wie auch Endspielvideos, in denen der legendäre Endspielexperte Karsten Müller kommentiert. Spitzenpartien lassen sich leicht finden.

CORR 2020 / Fernschach Datenbank 2020

Die neue Corr Database 2020 ist die große ChessBase-Sammlung von Fernschachpartien aus dem Zeitraum von 1804 bis 2019. Mit über 80.000 Turnieren und über 1,6 Mio. Fernschachpartien!

Mehr...

Online veröffentlichen

Hier bin ich noch ein Neuling, aber es ist zum Beispiel sehr leicht, Ihre letzte Gewinnpartie auf Twitter oder Facebook zu veröffentlichen! Noch nie war es so leicht, Schachpartien mit der Welt zu teilen.

Abschließende Bemerkung

Für welches Paket Sie sich auch entscheiden, Sie bekommen das ChessBase 16 Programm, Zugang zur Online-Datenbank, das ChessBase Magazin für mindestens sechs Monate und eine ChessBase Premium Mitgliedschaft für mindestens sechs Monate. Da Online-Schach immer beliebter wird und es weiterhin nicht absehbar ist, wann man wieder zum "richtigen" Vereinsabend gehen kann, ist meiner Meinung nach jetzt wirklich die Zeit, sich ChessBase zuzulegen. Man sollte das Programm häufig nutzen, damit sich die Investition lohnt und man die umfangreichen Möglichkeiten des Programms ausloten kann. Das erhöht den Spaß am Schach und ist Teil der eigenen Entwicklung als Schachspieler.

 


Carl Portman hat im Öffentlichen Dienst gearbeitet und ist jetzt zusammen mit seiner Frau Co-Direktor einer eigenen Beratungsagentur. Er liebt Naturkunde – vor allem Arachnologie, und er hat zwei Bücher über seine Erfahrungen in tropischen Regenwäldern geschrieben. Aber seine größte Liebe gehört dem Schach. Er selbst beschreibt sich als Amateur, aber er Schach auf Schul-, Vereins-, Landes- und auch Internationaler Ebene gespielt. Besonders stolz ist er darauf, für das Vereinigte Königreich bei den NATO-Schachmeisterschaften 2012 gespielt zu haben. Bei den NATO-Meisterschaften 2017 in Ungarn und 2018 in Texas war er Kapitän der Mannschaft. Carl Portman ist Autor des Buches 'Chess Behind Bars' und er besucht regelmäßig Gefängnisse, um dort über Schach zu sprechen und Schach zu unterrichten. Er ist außerdem Schachredakteur, Kolumnist, Trainer, Organisator und Spieler. Für ihn wurde ein Traum wahr, als er in Chartres in Frankreich 2019 gegen Anatoly Karpov, seinen schachlichen Helden aus Kindertagen, in einem Simultan spielte. Er verlor – aber war nach hartem Kampf der letzte noch verbliebene Spieler. Sein Lebensmotto lautet: 'Beklage dich nicht über die Dunkelheit, zünde ein paar Kerzen an'.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

MARIO1962 MARIO1962 10.12.2020 08:11
Tags............ was für Revolutionäres wird denn da erwartet ? TAGS sind nix anderes als Schlagworte, gibts schon als Partietitel. Und die gibts schon in CB 15 . na wer sowas braucht................
Rhinelaender Rhinelaender 10.12.2020 11:42
Tags habe ich auch nicht gefunden. Was fehlt: Chessbase für Linux. Ansonsten muss ich kurz über lang wechseln.
Herbert Huber Herbert Huber 09.12.2020 05:28
1) Tags
a) Bei meinem CB16 sind in der Partienliste keine "Tags" aufgeführt.
b) Wenn ich die Spaltenauswahl aufrufe gibt es keine Option "Tags".
c) Wenn ich im Handbuch suche, ergibt "Tags" keinen Treffer.
Statt mit "Tags" arbeite ich deshalb notgedrungen mit dem "Partietitel", mit dem man einer Partie zumindest 1 Tag zuordnen kann.
2) Trainingsnotizen fürs Skyetraining würde ich auch gerne nutzen. Wie?

Ich glaube dass Chessbase viele gute Funktionen hat, die man (ich) nicht nutzen kann, da sie nirgends beschrieben oder allenfalls angedeutet sind. Zum tagelangen Probieren fehlt mir die Zeit und Motivation.
MARIO1962 MARIO1962 09.12.2020 05:00
@krennwurzn : der verlinkte Beitrag ist zwar nicht so gut wie von Schachfreund Portman , aber auf jedenfalls besser als die Kommentare von Sidekick A. in den Videos .............. " ja waaaaaaaaaaahnsinn "aber dazu gehört auch nicht viel.
dieses Gesülze hätte mich beinahe vom Kauf abgehalten, hat Chessbase nicht nötig, sowas
Krennwurzn Krennwurzn 09.12.2020 10:34
Krennwurzn Gerade
@Mario1962 dann müsste Dir auch die Krennwurzn gefallen - aber das geht ja gar nicht ;-)

https://www.schach-welt.de/BLOG/blog/chessbase-16-im-norden-fast-nichts-neues

und vor allem die revolutionäre Aussage: Du brauchst es nicht, aber kaufe es sofort!!
Administratoor Administratoor 09.12.2020 10:29
Was mir auch gefällt: die Einzel- und Updateversion gibt es nun als Download und DVD. Damit kann man auch mal für andere Schachfreunde bestellen, weil die Seriennummer bei DVD nicht an den Account gebunden ist.
1