ChessBase für Trainer: Einen Plan zeigen

von Jeffrey Ashton
21.02.2022 – Die Funktion "Nullzüge eingeben" in ChessBase hilft Schachtrainern bei der Demonstration von Eröffnungsideen, Angriffsideen im Mittelspiel und Endspielplänen. Sie eignet sich auch perfekt, um fehlende Züge auf den Spielberichtsbögen von Schülern zu erfassen. Der US-Schachtrainer Jeffrey Ashton erklärt, wie es geht.

ChessBase 17 - Megapaket ChessBase 17 - Megapaket

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Wie man einen Plan in ChessBase demonstriert

Ich benutze ChessBase, wenn ich online und persönlich in der Panda Schachakademie unterrichte. Um einen Plan zu demonstrieren, benutze ich die Funktion Nullzug eingeben. Diese Funktion erlaubt es mir, mehrere Züge hintereinander zu machen.

Wenn ich eine Eröffnung unterrichte, demonstriere ich oft schnell die Grundideen. Ich zeige, wohin die Figuren und Bauern gehen und wie sie dorthin kommen. Zu diesem Zweck spiele ich "illegal" eine Reihe von Zügen hintereinander für eine Seite.

Schauen wir uns zum Beispiel das Londoner System an. Wenn ich ein echtes Schachspiel oder ein Demonstrationsbrett verwenden würde, würde ich nur die Züge von Weiß zeigen: d4, Sf3, Lf4 usw., wobei ich oft von meinen Schülern gefragt werde: "Moment, darf Schwarz nicht auch einen Zug machen?"

 

Ich könnte Schwarz erlauben, ein oder zwei Züge zu spielen, ...Sf6 und vielleicht ...Sh5. Und dann werde ich Weiß h3 spielen lassen, gefolgt von einem sofortigen Lh2.

Die Schüler sehen, wie die Figuren entwickelt werden, wie die Bauernstruktur geschaffen wurde, und vor allem wissen die Schüler, wo jede Schachfigur idealerweise stehen sollte und wie sie dorthin gelangt.

ChessBase macht es sehr einfach, eine Reihe von Zügen hintereinander für eine Seite zu machen, indem man die Funktion Nullzug eingeben verwendet. Bevor wir anfangen, möchte ich Ihnen noch einen sehr wichtigen Tipp geben. 

 

Tastaturkürzel anpassen

Lassen Sie uns die schnelle und wiederholte Verwendung der Funktion Nullzug eingeben SUPER einfach machen. Gehen Sie im Brettfenster auf Datei -> Anpassen. Suchen Sie "Nullzug eingeben". Weisen Sie die Taste "z" als neues Tastaturkürzel zu. Im Fenster "Neues Tastaturkürzel eingeben" wird ein großes "Z" angezeigt, wenn Sie die Taste "z" (oder "Z") auf Ihrer Tastatur drücken, um diesen Buchstaben einzugeben. Klicken Sie auf Zuweisen, Übernehmen und OK.

 

Beachten Sie die Schaltfläche "Standardeinstellungen". Wenn Sie einmal das Gefühl haben, etwas falsch gemacht zu haben, klicken Sie auf "Standard" und Ihre Tastaturkürzel werden auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt.

Kehren Sie nun zum Brettfenster zurück. Spielen Sie d4, drücken Sie "z", spielen Sie Sf3, drücken Sie erneut "z", dann Lf4. "Darf Schwarz nicht einen Zug machen?", werden Ihre Schüler vielleicht fragen. Sicher! Sie können gerne aufhören, "z" zu drücken und einen oder zwei schwarze Züge einfügen. Wenn es nicht klappt, liegt es meist daran, dass Schwarz nicht am Zug ist. Vielleicht haben Sie es mit der "z"-Taste ein wenig übertrieben und die Reihenfolge wurde durcheinander gebracht. Lassen Sie Schwarz mehrere Züge hintereinander machen, z. B. ...Sf6, drücken Sie "z", dann ...d6, drücken Sie "z", spielen Sie ...g6. Mit ein wenig Übung können Sie mehrere Züge hintereinander für beide Seiten machen.

Es gibt bestimmte Einschränkungen. Sie müssen legale Schachzüge machen. Zum Beispiel muss man aus dem Schach herauskommen, man muss die Regeln der Rochade einhalten, usw. Mit ein wenig Übung wird die Verwendung der Funktion "Nullzug eingeben" in ChessBase zur zweiten Natur, so wie das "illegale" Ausführen mehrerer Schachzüge hintereinander auf einem Schachspiel oder einem Demonstrationsbrett.

"Warum die Taste 'z'?", fragen Sie? Es kann jede beliebige Taste sein. Ich mag "z", weil es aus dem Weg ist, aber bereit zum Handeln (wie ein Läufer, der sich auf h2 versteckt). Wenn ich eine Anmerkung schreibe, schaltet ChessBase das Tastenkürzel "z" aus, weil es "weiß", dass ich etwas schreibe. Wenn Sie also die "Anmerkungsbox" verwenden möchten, um Ihrem Publikum zu zeigen, wie man "Zwischenzug" schreibt, müssen Sie sich keine Sorgen über peinliche "z"-Tastenfehler machen.

Andere Verwendungszwecke für die Funktion Nullzug eingeben

Wenn ich die Züge eines Schülers in ChessBase eingebe, stoße ich oft auf einen fehlenden Zug. Wenn ich nicht erraten kann, um welchen Zug es sich handelt, gebe ich einfach Nullzug ein. Dann fahre ich mit der Eingabe der Züge fort. Wenn ich später herausfinde, was der fehlende Zug ist, gehe ich zurück und füge ihn ein. 

Mit dem Nullzug kann man nicht nur Pläne in der Eröffnung demonstrieren, sondern auch Angriffsideen im Mittelspiel, Turmmanöver im Endspiel oder so ziemlich jede Art von Unterricht, die man sich vorstellen kann. Setzen Sie einen einsamen Springer auf a1; ChessBase erlaubt Ihnen, Stellungen ohne Könige aufzubauen! Lassen Sie diesen Springer mit Enter Null Move alle anderen 63 Felder besuchen. Oder noch besser: Bitten Sie Ihre Schüler, Springerwanderungen zu machen. 

Übungen teilen

Mit einem grundlegenden Verständnis der Funktion "Nullzug eingeben", etwas Hilfe durch die Taste "z" und ein wenig Übung kann ein Lehrer viele Übungen entwickeln. Wenn der Schüler ChessBase hat, gebe ich ihm einen Link zu einem gemeinsamen Ordner (ich speichere immer in der Cloud), oder ich schicke ihm eine ChessBase-Archivdatei per E-Mail. Wenn jemand einen USB-Stick bevorzugt, ist das kein Problem. Ich kann die Datei sogar mit einem Passwort schützen, falls der USB-Stick in die falschen Hände gerät!

Was aber, wenn Sie Übungen mit jemandem teilen möchten, der keine Kopie von ChessBase besitzt? Oder vielleicht möchten Ihre Schüler Ihre Lektionen von ihren Smartphones aus ansehen? Sie können die Funktion "Teilen" (früher bekannt als "Im Web veröffentlichen") verwenden und ChessBase erstellt sofort eine Website, die leicht geteilt werden kann (Achtung: Kein Passwortschutz!).

Die Funktion "Teilen" unterstützt zu 100% die Funktion "Nullzug eingeben". Von einem Smartphone-Webbrowser aus können sich Ihre Schüler durch das Londoner System tippen.

Weitere Tutorials...

 


Jeffrey Ashton ist ein nationaler US-Schachmeister. Er unterrichtet Schach, organisiert Turniere und besitzt die Panda Chess Academy in Houston, Texas. Er besuchte die Universität von Texas in Dallas mit einem Vollstipendium für Schach und schloss mit einem Diplom in Psychologie ab.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren