Chinesischer Sieg in Brühl

von Holger Hank
06.02.2024 – Gute Laune und gutes Schach: Zwischen Köln und Bonn erobert gerade ein neues Open einen festen Platz im Turnierkalender. Mitten im rheinischen Karneval haben sich am Wochenende (02. - 04.02.2024) 275 Spielerinnen und Spieler in der Phantasialand-Stadt Brühl an die Bretter gesetzt. Dem extra aus China angereisten Großmeister Chongsheng Zeng gelang dabei gegen starke Konkurrenz mit fünf Siegen aus fünf Partien ein eindrucksvoller Erfolg. | Fotos: Brühler SK

ChessBase 17 - Megapaket - Edition 2024 ChessBase 17 - Megapaket - Edition 2024

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan

Mehr...

„Da simmer dabei“ - Chinesischer GM Chongsheng Zeng gewinnt  Internationales Brühler Open

Nach der Schlussrunde hatte der 30jährige Großmeister und ELO-Favorit Chongsheng Zeng Grund zu Feiern: Im Duell gegen IM Vadim Petrovskiy aus der Ukraine und behielt der Chinese die Oberhand und freute sich über 1.200 Euro Preisgeld. Zeng (ELO: 2597)  ist hierzulande nicht so bekannt, war aber zum Beispiel 2016 Vize-Meister in China hinter dem damaligen Wunderkind Wei Yi. 

Friedhelm Heuser und Chongsheng Zeng

Auf den zweiten Platz kam der deutsche Nachwuchsnationalspieler Ruben Gideon Köllner (Deizisau) mit 4,5 Punkten. In der Schlussrunde versuchte Köllner vergeblich mit dem für ihn typischen Colle-Aufbau den titelosen Ukrainer Vadim Razin in Bedrängnis zu bringen, erreichte aber schließlich nur ein Remis. Wie stark das Turnier in Brühl besetzt war, zeigte sich auch daran, dass der aktuelle Deutsche Meister Vitaly Kunin nach einem überraschenden Remis in der ersten Runde den Sieger aus China nicht mehr einholen konnte. Er landete am Ende mit 4 Punkten auf dem siebten Platz.

Neben dem  A-Open, in dem vier GMs, sechs IMs und eine WIM mitspielten, gab es in Brühl auch ein B-Open für Spieler unter ELO/DWZ 2000. In dieser Gruppe lagen zum Schluss Kemal Eymen Esmer (Luxemburg) und Yagiz Bilgehan Kup (Türkei) vorne; jeweils mit einem perfekten Score von fünf Siegen.

Das Internationale Open fand 2024 zum zweiten Mal statt. Schon bei der Premiere im vergangenen Jahr hatte sich der ausrichtende Brühler Schachklub (BSK) vor Anmeldungen kaum retten können. Doch das diesmal fast 300 Spieler nach Brühl kamen, hatte niemand erwartet. „Wir sind völlig überwältigend von dem großen Interesse an dem Turnier”, freut sich zieht BSK-Chef Friedhelm Heuser , “schon im zweiten Jahr ist das internationale Brühler Open jetzt eines der Top-Turniere in NRW!“

Ein Turnier also mit kurzer, aber bemerkenswerter Geschichte: Als die Corona-Zeit 2022 so langsam aber sicher vorbei war, setzen sich die Brühler zusammen: „Wir haben uns gedacht, dass nun doch vielleicht genau der richtige Zeitpunkt für ein schönes neues Turnier von Mensch zu Mensch gekommen sein könnte“, erzählt Heuser, „und schon war das internationale Brühler Open geboren.“ Die Grundidee stammt vom Brühler NRW-Liga-Spieler Marius Gramb, bei dem auch organisatorisch die Fäden zusammenlaufen: „Hier in der Region fehlte einfach ein starkes Turnier und das kompakte Wochenend-Format ist ja in ganz Europa inzwischen sehr beliebt.“ Besonders freut das BSK-Team, dass das Open viele hochkarätige Spieler aus der ganzen Welt nach Brühl lockt. Die Liste der Länder ist beeindruckend lang: u.a. aus China, Ukraine, Dänemark, Polen, Italien oder Rumänien kamen Spielerinnen und Spieler ins Rheinland. Sogar ein Kanadier fand sich im Brühler Clemens-August-Forum ein.

Gramb und Heuser sind sich sicher, dass auch die attraktiven, für ein Wochenend-Format vergleichsweise hohen Preisgelder, für Zulauf gerade von starken Spielern sorgten. Immerhin 7.000 Euro standen für Preise zur Verfügung. „Aber auch den Top-Leuten macht es einfach Spaß, an einem gut organisierten und gut besetzten Turnier zu spielen“, meint Heuser und richtet den Blick schon nach vorne. Fest steht: Es wird auch im nächsten Jahr wieder ein internationales Schach-Open geben. "Die Planung beginnt in den nächsten Wochen”, so Heuser und verrät auch, was ihm dabei einige Sorgen bereitet: „Wenn wir weiter so schnell wachsen, dann müssen wir in Brühl einen neuen, noch größeren Veranstaltungsort suchen“. Das dürfte aber gar nicht so einfach sein. Denn im Februar sind in Brühl und Umgebung traditionell die Hallen ausgebucht – schließlich ist Karneval.

Endstand A-Turnier

Nr. Teilnehmer ELO NWZ 1 2 3 4 5 Punkte Buchh SoBerg
1 Zeng,Chongsheng 2597 92w1 33s1 28w1 6s1 3w1 5.0 14.0 14.00
2 Köllner,Ruben Gid 2482 2467 54w1 52s1 36w1 25s1 5w½ 4.5 12.5 11.00
3 Petrovskiy,Vadim 2430 2438 71s1 99w1 20s1 4w1 1s0 4.0 15.0 12.00
4 Weber,Samuel 2237 2258 100w1 17s1 11w1 3s0 30w1 4.0 14.0 11.50
5 Razin,Vadim 2372 55w1 44s1 26w½ 19s1 2s½ 4.0 14.0 11.25
6 Dauner,Benedikt 2383 2360 62s1 40w1 56s1 1w0 26s1 4.0 13.5 10.50
7 Kunin,Vitaly 2521 2561 29s½ 50w1 48w1 12s1 9w½ 4.0 13.0 10.50
8 Chen,Qi b 2467 50s½ 29w1 34s1 26w½ 35s1 4.0 12.0 10.50
9 Korchynskyi,Mykol 2223 2219 51s1 47w½ 53s1 27w1 7s½ 4.0 12.0 10.00
10 Bagrationi,Alexan 2443 2446 47s0 77w1 79s1 82w1 25s1 4.0 10.0 9.50
11 Weidemann,Jakob 2082 2118 98s1 22w1 4s0 61w1 20s½ 3.5 13.5 9.25
12 Stolwijk,Colin 2249 72s1 34w½ 65s1 7w0 68s1 3.5 13.0 10.00
13 Hirneise,Jens 2270 2296 31w1 42s½ 14w½ 17s½ 60w1 3.5 13.0 9.00
14 Klaska,Philipp Le 2123 2121 94w1 27w½ 13s½ 28s1 16w½ 3.5 13.0 8.00
15 Nezhyvenko,Mykhay 1954 2060 18s0 102w1 40s1 23w½ 52s1 3.5 12.5 8.25
16 Chatalbashev,Bori 2457 70w1 25s0 105w1 47w1 14s½ 3.5 12.0 8.25
17 Restorff,Felix 2094 2103 84s1 4w0 76s1 13w½ 58s1 3.5 12.0 7.75
18 Popvasilev,Kaloya 2208 2238 15w1 48s0 31w½ 49s1 51w1 3.5 11.5 10.00
19 Michalczak,Thomas 2205 2219 77s1 53w½ 49s1 5w0 47s1 3.5 11.5 8.25
20 Korten,Lando 2193 2235 91w1 73s1 3w0 74s1 11w½ 3.5 11.5 7.25

117 Spieler

Ergebnisse A-Open...

Ergebnisse B-Open... 

Turnierseite...

Webseite Brühler Schachklub...


Holger Hank ist Journalist und arbeitet bei der Deutschen Welle in Bonn. Für den https://www.bsk1920.de/ spielt er in der Verbandsliga und kommentiert bisweilen das Schachgeschehen auf Twitter/X: @seitenschach, https://x.com/Seitenschach?s=20
Diskussion und Feedback Senden Sie Ihr Feedback an die Redakteure