Deutsche Mannschaft gewinnt Gold bei der 20. Fernschach-Olympiade

von Dr. Matthias Kribben
05.04.2019 – Die Deutsche Fernschach-Nationalmannschaft gewinnt Gold bei der 20. Fernschach-Olympiade. Mit fünf Goldmedaillen und zwei Silbermedaillen bei den letzten sieben Fernschacholympiaden ist Fernschach die erfolgreichste Sportart in Deutschland neben dem Dressurreiten. | Foto: Matthias Kribben

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Foto vlnr:  Dr. Matthias Kribben (1. Brett  6 Punkte), Arno Nickel (2. Brett, 7 Punkte), Robert Bauer (5. Brett, 7 Punkte), Dr. Stephan Busemann (3. Brett, 6,5 Punkte), Reinhard Moll (4. Brett, 7 Punkte), Matthias Gleichmann (6. Brett, 6 Punkte)

Deutschland gewinnt die 20. Fernschach-Olympiade!

Auch im Fernschach ist die Olympiade gleichbedeutend mit der Mannschafts-Weltmeisterschaft.

Zwei Partien laufen in der 20. Fernschach-Olympiade noch, doch das Deutsche Team hat schon alle seine 72 Partien beendet und steht als Goldmedaillen-Gewinner fest, neben den anderen Medaillengewinnern Russland und Spanien.

Im Juni 2016 begann das Finale mit den 13 qualifizierten Nationen und man konnte einen Zweikampf zwischen Deutschland und Russland, die jeweils 6 Olympia-Siege in ihrer Historie aufweisen, erwarten. Am Ende sind nun beide Teams punktgleich. Russland gewann ungeschlagen 7 Partien, Deutschland gewann 8 bei einer Niederlage, jedoch hat das Deutsche Team die bessere Feinwertung und gewinnt damit seine siebte Goldmedaille!

Sechs Spieler der deutschen TOP 10 saßen an den Brettern, angeführt von den beiden Führenden der Deutschen Rangliste, den Berlinern Dr. Matthias Kribben, zugleich Teamcaptain des deutschen Teams, und dem Schachverleger Arno Nickel.

Beide waren auch schon Mitglied im siegreichen Team bei der 18. Olympiade, so wie auch Reinhard Moll, der nun mit einem Sieg gegen den französischen Fernschach-Weltpräsidenten Eric Ruch den entscheidenden Punkt für Deutschland holte.

Das Turnier begann 2016 mit einer Schrecksekunde für das Deutsche Team, denn der Neuling Robert Bauer stellte in der Eröffnung gegen Israel durch einen Flüchtigkeitsfehler einen Springer ein. Das motivierte ihn aber in der Folge zu einer außergewöhnlichen Leistung und er konnte schließlich drei Partien gewinnen in einem Team, das in der fast dreijährigen Turnierdauer zu einer echten Einheit zusammen wuchs.

Manch einer wird sich vielleicht wundern, warum die 20. Fernschacholympiade vor der 19. endet. Die 19. Olympiade hat zwar eher begonnen, wird aber noch eine Weile laufen, weil sie per Post und nicht per Internet gespielt wird. Das Deutsche Team mit Kribben, Wunderlich, von Weizsäcker und Kreuzer kämpft auch bei der 19. Fernschacholympiade um eine Medaille. Im Fernschach herrschten besonders in früheren Zeiten, als alle Partien noch per Post gespielt wurden, andere Gesetzte. Legendär war ja die 10. Olympiade, bei der die DDR-Mannschaft 1994 die Bronzemedaille gewann, obwohl es die DDR schon nicht mehr gab.

Seit der 13. Fernschacholympiade hat die Deutsche Nationalmannschaft unter der Leitung von Teamcaptain Matthias Kribben sieben Medaillen gewonnen: Deutschland holte Gold bei der 13., 14., 17., 18. und nun bei der 20. Fernschacholympiade. Bei der 15. und bei der 16. Fernschacholympiade gewann Deutschland Silber. Damit ist Fernschach in Deutschland die erfolgreichste Sportart neben dem Dressurreiten. 

Corr Database 2018

Corr Database 2018 ist die große ChessBase-Sammlung von Fernschachpartien aus der Zeit von 1804 bis 2017.

Mehr...

Aktuelle Tabelle beim Weltfernschachbund... 

Nachricht auf der Seite des Deutschen Fernschachbundes...

 



Themen: Fernschach

Dr. Matthias Kribben ist seit 2004 Kapitän der Deutschen Fernschachnationalmannschaft und gewann mit dieser fünfmal Gold und zweimal Silber. Von 2004 bis 2010 Matthias Kribben Präsident des Berliner Schachverbandes und von 2007 bis 2009 stellvertretender Präsident des Deutschen Schachbundes und Vizepräsident Finanzen. Seit 2010 ist er Präsident des Schachclubs Zitadelle Spandau. Matthias Kribben ist Inhaber einer Finanzberatungsgesellschaft. | Foto: Frank Hoppe
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren