Deutschlands jüngster Großmeister

von Georgios Souleidis
20.06.2017 – Im Alter von 17 Jahren, 9 Monaten und 13 Tagen erzielte Dmitrij Kollars seine dritte und letzte GM-Norm und wird bei der nächsten FIDE-Generalversammlung zum Großmeister ernannt. Damit ist er aktuell der jüngste Spieler in Deutschland, der diesen Titel tragen wird. Grund genug, um ihn in Hamburg bei einem seiner Unterstützer zu feiern.

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Es begann als Projekt vor zwei Jahren. Dmitrij Kollars beendete die Schule mit der mittleren Reife und entschloss sich zusammen mit seinem Trainer und Manager Jonathan Carlstedt eine Profilaufbahn als Schachspieler einzuschlagen. "Schach statt Schule" titelte das Hamburger Abendblatt und es gab nicht wenige Personen, die den außergewöhnlichen Weg kritisch beäugten. Allerdings gab es mindestens genauso viele Personen, die ihn von Beginn an unterstützten und es noch tun - später dazu mehr. Zum Zeitpunkt seines Entschlusses besaß Kollars schon zwei IM-Normen. Die dritte folgte zugleich im August 2015 beim VMCG-Schachfestival in Lüneburg.

Die erste GM-Norm erzielte der gebürtige Bremer bei einem von Alexei Shirov organisierten GM-Turnier im lettischen Badeort Jurmala. Im ChessBase-Archiv findet sich ein ausführlicher Artikel zu diesem Erfolg mit einem lächelnden Kollars, der seine Urkunde ins Bild hält, und die von ihm analysierte Partie, die ihm die Norm sicherte. Die Fans und Unterstützer mussten danach etwas Geduld aufbringen, denn es dauerte ein ganzes Jahr, bis die zweite GM-Norm folgte. Beim First Saturday GM-Turnier in Budapest im März dieses Jahres gelang ihm das gleiche Kunststück wie in Jurmala. Er bewies abermals starke Nerven und sicherte sich wieder mit einem Sieg in der letzten Partie die Norm.

Alle Partien von Dmitrij Kollars beim First Saturday GM-Turnier in Budapest

 

Aus Sicht des Autors ist die Nervenstärke auch eine Eigenschaft, die Kollars auszeichnet. Er ist sehr schwierig zu schlagen und inzwischen hält er auch gegen sehr starke Gegner über mehrere Stunden sein Spiel auf einem hohen Niveau. Das bewies er bei seiner dritten Norm beim Gyula Sax Memorial in Zalakaros im vergangenen Monat. Er startete beim bärenstark besetzten Open mit zwei Siegen, bevor er mit sieben Remis in Folge die Norm absicherte. Die folgende Partieliste zeigt, dass er sich dabei auch gegen sehr starke Großmeister behauptete.

Alle Partien von Dmitrij Kollars beim Gyula Sax Memorial in Zalakaros

 

Die Freude über Kollars Erfolg war insbesondere in Hamburg groß. Hier ist er inzwischen wohnhaft und spielt für den Hamburger SK in der Schachbundesliga. Außerdem hat er hier einige Unterstützer. Zu ihnen zählt Patrick Stenner von der Stenner AG. Stenner, ein guter Schachspieler mit einer Elo-Zahl von 2223, unterstüzt die Schachabteilung des FC St. Pauli, aber auch Kollars. 

Patrick Stenner (links) im Duell mit Malte Colpe

Da Stenner passionierter Blitzspieler ist, bot es sich an in den Räumen der Stenner AG den GM-Titel zu feiern und zu Ehren des neuen jungen Titelträgers ein Blitzturnier mit lokaler Prominenz auszurichten. Kollars ließ die versammelte IM-Schar locker hinter sich.

Endstand Blitzturnier GM-Feier Dmitrij Kollars

Rg. SNr   Name Elo FED Verein Pkte BH
1 2 IM Kollars Dmitrij 2470 GER Hamburger SK von 1830 eV 49½
2 4 IM Sebastian Dirk 2425 GER Hamburger SK von 1830 eV 47½
3 11 FM Meißner Felix 2254 GER Hamburger SK von 1830 eV 46
4 8 IM Van Delft Merijn 2355 NED Hamburger SK von 1830 eV 6 44½
5 12 FM Zimmermann Julian 2230 GER Königsspr. SC.1984 e.V. 49
6 3 IM Feuerstack Aljoscha 2448 GER FC ST.Pauli 1910 eV SAbt 48½
7 7 IM Souleidis Georgios 2361 GRE Hamburger SK von 1830 eV 42½
8 9 FM Kramer Julian 2327 GER Hamburger SK von 1830 eV 40½
9 10 FM Jahncke Giso 2306 GER Preetzer TSV 5 49½
10 18 FM Mitscherling Andreas 2149 GER FC ST.Pauli 1910 eV SAbt 5 46½
11 1 IM Lampert Jonas 2524 GER Hamburger SK von 1830 eV 5 36
12 6   Colpe Malte 2374 GER Hamburger SK von 1830 eV 48½
13 5 IM Carlstedt Jonathan 2384 GER Hamburger SK von 1830 eV 41½
14 15 FM Bach Matthias 2189 GER Hamburger SK von 1830 eV 38½
15 14   Richter Maik 2203 GER   36½
16 13   Grötzbach Julian 2221 GER Hamburger SK von 1830 eV 4 42
17 17   Doberitz Paul 2179 GER Hamburger SK von 1830 eV 4 35½
18 25   Zoabi Adi Dr. 1827 ISR SK Johanneum Eppendorf 4 30½
19 16   Stenner Patrick 2187 GER FC ST.Pauli 1910 eV SAbt 41
20 21   Ramme Christoph 2090 GER SK Marmstorf GW Harburg 38
21 23 WFM Zickelbein Eva Maria 1931 GER Hamburger SK von 1830 eV 34½
22 24   Peschke Matthias 1882 GER SK Marmstorf GW Harburg 31½
23 26   Chyzynski David 1749 GER Hamburger SK von 1830 eV 3 34
24 20   Grötzbach Daniel 2096 GER Hamburger SK von 1830 eV 3 31½
25 19   Wenzel Birger 2097 GER SK Johanneum Eppendorf 34½
26 22   Becker Martin 1972 GER SV Diag.Harburg 1926 e.V. 1 35

Die Anwesenden bei der GM-Feier. Zu viele, um sie alle aufzuzählen

Dass Kollars gut in Form ist, bestätigte er am vergangenen Wochenende mit dem Sieg bei der offenen Hamburger Schnellschachmeisterschaft.

Der GM-Titel soll für Kollars, der am 13. August seine Volljährigkeit feiert, nur ein erster Schritt zu höheren Weihen sein und so stehen in den nächsten Monaten zahlreiche Herausforderungen an, die zeigen, dass man als Schachprofi auch bereit sein muss aus dem Koffer zu leben. 

Das Programm zum Daumendrücken lautet wie folgt:

Deutsche Einzelmeisterschaft in Apolda vom 23.06 bis 01.07

A-Open VMCG-Schachfestival Lüneburg vom 08.08. bis 16.07

Xtracon Open in Helsingör vom 22.07 bis 30.07

RTU Open in Riga vom 07.08 bis 13.08

Mannschafts-EM U18 in Polen 16.08 bis 24.08

U18-WM in Uruguay vom 16.09 bis 27.09

Das letzte Turnier in der Aufzählung ist natürlich der absolute Höhepunkt. Die Teilnehmerliste ist auf der offiziellen Webseite noch nicht veröffentlicht, doch Kollars dürfte als Medaillenkandidat ins Rennen gehen, nachdem er 2016 mit Platz vier schon am Edelmetall schnuppern durfte.

Das Team Kollars, bestehend aus Jonathan Carlstedt und Dmtrij Kollars



Georgios Souleidis ist Internationaler Schachmeister und hat in Bochum Publizistik und Kommunikationswissenschaft studiert. Er arbeitet als Journalist, Autor und Schachtrainer. Er schreibt u.a. als Chefredakteur für die Schachbundesliga, für Chessbase, die Zeitschrift SCHACH oder für den Sportinformationsdienst. Früher bloggte er auch auf seiner Seite entwicklungsvorsprung.de.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

Thomas Richter Thomas Richter 21.06.2017 12:39
@Krennwurzn: Mag sein, aber wenn man gar keinen Schulabschluss erreicht (was in Deutschland ohnehin nicht geht) und dann doch nicht das Zeug zum Schachprofi hat, was dann?
Krennwurzn Krennwurzn 20.06.2017 09:47
Ein gutes Projekt - allerdings wohl 2-3 Jahre zu spät! Mit 18 "nur" 2500 da fehlen 200 Elo zur Altersklassenspitze und damit wichtige Erfahrungsjahre! Um wirklich erfolgreich zu sein, müsste man den GM-Titel mit 15 spätestens 16 schaffen und dann in den nächsten drei Jahren den Tigersprung auf 2700 um international mithalten zu können.
hochgraefe hochgraefe 20.06.2017 09:37
Herzlichen Glückwunsch Dmitrij! Bin gespannt, wie weit Dein Weg noch geht.
1