Deutschlands jüngster Schach-Großmeister: Luis Engel

von Andreas Albers
16.10.2019 – Mit 17 Jahren ist Luis Engel einer der jüngsten deutschen Großmeister aller Zeiten. Beim 1. Christoph-Engelbert-Gedenkturnier in Hamburg holte er sich mit dem geteilten Turniersieg seine dritte GM-Norm. | Fotos: Thorsten Szobries/Andi Albers/ Hamburger SK

Schach Nachrichten


ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Hamburg bekommt einen neuen Großmeister!

Die zweite Hälfte der Christoph Engelbert-Gedenkturniere stand voll im Zeichen der Normenjagd. HSK-Jungstar IM Luis Engel, mit 4/5 nahezu perfekt gestartet, bekam so langsam den Druck zu spüren und die Konkurrenz zeigte sich wenig motiviert, den jungen Mann einfach „durchzuwinken“. Bereits in Runde 5 gegen IM Georgios Souleidis lief Engel in einen bösen Konter und konnte nur mit etwas Glück, vor allem aber auch großer Verteidigungshärte das Remis sichern: „Dass ich den studienartigen Gewinn am Ende nicht gefunden habe ist okay, was mich schockiert ist, dass die Stellung anscheinend nicht beliebig gewonnen war.“ gab Souleidis nach der Partie leicht zerknirscht zu Protokoll.

Dass man sein Glück nicht überstrapazieren darf, zeigte sich in der folgenden Runde gegen Elofavorit Eduardas Rozentalis, der gerade erst seine erste Partie überhaupt gewonnen hatte. Der sympathische Litauer „klopfte“ bei Engel zuerst mit einem relativ frühen Remisangebot die Gewinn-Ambitionen ab, um dann seine ganze großmeisterliche Klasse auszuspielen und eine starke Partie zu gewinnen! Zu diesem Augenblick ahnte noch niemand, dass Rozentalis auch seine folgenden 3 Partien gewinnen und damit zumindest nach Wertung auch das Turnier für sich entscheiden würde - eine beeindruckende Leistung des 56 jährigen.

Eduardas Rozentalis

„Es hat geholfen, dass ich einmal nicht der Turniersenior im Turnier war! Normalerweise bin ich immer der „alte Mann“ gegen den alle gewinnen wollen, diesmal hatte ich „Lubo“ noch vor mir!“ schmunzelte der Turniersieger nach der letzten Partie.

Und wie ging es beim „Engel-Express“ weiter, nach dem das Normenrennen so abrupt abgebremst wurde?

Luis Engel und Felix Meißner können feiern

Nun, unerschrocken wie man Luis mittlerweile kennt, zerstörte der direkt im Anschluss die IM-Normchancen seines Trainers FM Felix Meissner mit einem klaren Schwarzsieg, um dann in der Vorschlussrunde „Mister HSK Bundesliga“ GM Lubomir Ftacnik und dessen geliebten Najdorf-Sizilianer zu attackieren.

The complex Najdorf

Strategie, Kombinationen, Angriff und Verteidigung, Opfer und prachtvolle Manöver - Najdorf ist aufregendes Schach par excellence! Viktor Bologan zeigt, wie Schwarz im Najdorf punkten kann.

Mehr...

„Ich gratuliere, es war eine starke Vorbereitung, ich kannte das Konzept nicht und dann ist es schwer richtig zu reagieren. Trotzdem ärgert es mich, dass ich so wenig Gegenwehr leisten konnte!“ fasste „Lubo“ die Niederlage zusammen, die ihn gleichzeitig die eigenen Chancen auf den Turniersieg kostete.

Der Englische Igel

Die Igel-Strategie ist auch aus anderen Sportarten wohlbekannt. Lassen Sie sich von GM Lubomir Ftacnik zeigen, wie Sie hinten erst einmal alles dicht machen und dann im richtigen Moment all Ihre Kräfte freisetzen und die gegnerische Stellung überrennen!

Mehr...

Für Luis Engel ist diese Partie ein weiterer Beweis, dass er sich vor keinen noch so gestandenen Großmeister mehr verstecken muss. Namen wir Loek van Wely und Gabor Papp standen vorher bereits auf der „Liste der Skalps“.

Das sizilianische Qualitätsopfer auf c3

Es wird in einigen Beispielen erklärt, wann und weshalb das Opfer auf c3 funktioniert und wie sich der schwarze Angriff gegen den oftmals schwachen weißen König entwickeln kann.

Mehr...

In der letzten Runde wurde dann nicht mehr so viel riskiert wie noch in Runde 6, ein schnelles Remis gegen den Tabellenletzten Spartak Grigorian vom Kooperationspartner des HSK, dem SV Werden Bremen, sicherte die 3. Großmeisternorm ab. Bei nächster Gelegenheit wird der 17-jährige Luis Engel, aktuell der jüngste deutsche Großmeister (lediglich David Baramidze und Falko Bindrich wurde diese Ehre noch früher zuteil, auch seine offizielle Urkunde erhalten.

Das Siegertrio komplettierte GM Sipke Ernst, Bundesliga-Teamkollege von Engel und Ftacnik, der trotz einer Niederlage (klar und deutlich gegen den heiß gelaufenen Rozentalis) auf 6,5/9 kam.

Tabelle

Rg. Name Pkt.  Wtg1 
1 Rozentalis Eduardas 6,5 28,75
2 Engel Luis 6,5 25,50
3 Ernst Sipke 6,5 23,75
4 Ftacnik Lubomir 5,5 20,75
5 Sebastian Dirk 4,5 16,25
6 Souleidis Georgios 4,0 17,25
7 Meissner Felix 3,5 14,75
8 Colpe Malte 3,0 13,25
9 Grigorian Spartak 2,5 9,75
10 Reuker Jari 2,5 8,00

Partien

 

Grund zum Jubeln beim Hamburger SK

Fünf Sieger im IM-Turnier

Im parallel stattfindenden IM Turnier war „Oldie“ FM Matthias Bach mit 4,5/5 gestartet wie die Feuerwehr, doch aus den letzten 4 Runden sprang nur noch ein Pünktchen heraus, damit zwar keine IM-Norm (Bach hat allerdings auch schon 3 davon), aber immerhin noch der geteilte erste Platz und sage und schreibe 40 Elopunkte gingen auf dem Konto ein!

In dieser Gruppe teilten sogar 5 Spieler mit 5,5/9 den Turniersieg und das ähnlich wie in der GM-Gruppe eine wunderbare Mischung der Generationen! Ganz im Sinne des Namensgebers Christoph Engelbert, der immer ein Herz für das Jugendschach hatte, sich aber in den letzten Jahren vor allem auch im Seniorenschach engagierte, mischte sich das Quintett: FM Julian Kramer (Jahrgang 1997), FM Eelke de Boer (2003) IM Jens Ove-Fries Nielsen (1960), GM Zigurds Lanka (1960) und Bach (1963).

Endstand

Rg. Name Pkt.  Wtg1 
1 Kramer Julian 5,5 25,00
2 De Boer Eelke 5,5 23,00
3 Fries-Nielsen Jens Ove 5,5 22,25
4 Lanka Zigurds 5,5 22,00
5 Bach Matthias 5,5 20,75
6 Langrock Hannes 5,0 20,00
7 Woelk Tom-Frederic 4,5 18,75
8 Bracker Arne 3,5 14,75
9 Voigt Martin 3,0 11,50
10 Borges Guilherme Deola 1,5 7,00

Partien

 

Turnierberichte beim Hamburger SK...

Ergebnisse bei Chess-results...




Schachspieler, Trainer, Organisator ... manchmal auch einfach "Mädchen für alles".
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

Blitz2010 Blitz2010 17.10.2019 09:55
Super, Glückwünsche an den sympathischen neuen GM!
Buzzard Buzzard 17.10.2019 03:15
Jo, nice, cooler Typ auch sonst so, hat's verdient! Die nächste Schlagzeile in Sachen "Deutscher Neu-GM" wird aber wohl schon diese Woche auf dieser Seite zu lesen sein, wenn ich richtig gerechnet habe (auch wenn's kein HSKler ist, sorry for that). Gott sei Dank ist er auch jünger als Herr B...
peter_bx peter_bx 16.10.2019 09:00
Sehr stark Luis und Gratulation!
1