Die Weltelite in Berlin

von Jörg Schulz
14.02.2019 – In Berlin freut man sich auf die zentrale Runde der Bundesliga im Hotel Maritim. Ein großer Teil der Weltelite wird dort aller Voraussicht zu sehen sein. Für Kiebitze, die selber spielen wollen, gibt es reichlich Angebote.

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Die Schachbundesligen zentral in Berlin

Vom 01.-03. März versammelt sich die männliche und weibliche Weltelite im Maritim Hotel in Berlin. Beide Schachbundesligen tragen gemeinsam in der Hauptstadt drei Runden aus. Bei der Frauenbundesliga sind dies die drei finalen Runden, bei der Schachbundesliga die Runden 9 – 11 von insgesamt 15. Dadurch dass bei der Schachbundesliga noch nichts entschieden ist, es aber in Berlin um 6 wichtige Punkte im Meisterschaftskampf sowie im Abstiegskampf geht, ist damit zu rechnen, dass die Mannschaften in Bestbesetzung antreten werden. Und auch in der Frauenbundesliga steht noch nicht fest, wer Deutscher Meister wird, auch wenn Bad Königshofen die besten Chancen hat.

Es lohnt also nach Berlin ins Maritim zu kommen und als Zuschauer live dabei zu sein, wenn die Weltelite auf einander trifft. Vor allem, da man im großen Festsaal des Hotels direkt an die Bretter kommt, hautnah sozusagen.

Gespielt wird am 1. März ab 16.00 Uhr, am 2. März ab 13.00 Uhr und am 3. März ab 10.00 Uhr.

Den Machern des Ausrichtervereins Schachfreunde Berlin 1903 e.V. ist bei der Programmgestaltung des Megaevents vor allem wichtig, dass die Zuschauer auch die Möglichkeit erhalten, selbst zu den Figuren greifen zu können.

Die Mischung macht den Reiz für einen Besuch aus. Da ist zum einen für die Jugendlichen das offene Jugendschnellturnier U25 zu nennen.

Am Samstag, 2. März, startet es um 09.00 Uhr und endet um 16.00 Uhr. Gespielt werden 9 Runden beschleunigtes Schweizer System mit 15 Minuten Bedenkzeit. Es gibt Geldpreise und viele Sachpreise von ChessBase und Play Magnus in vielen Kategorien zu gewinnen. Und was auch nicht zu verachten ist, die Teilnehmer am Jugendturnier haben freien Eintritt bei den Schachbundesligakämpfen am 02. März!

Das Ende des Jugendschnellturnieres ist auf 16.00 gelegt, damit alle beim 2. Internationalen Emanuel Lasker Blitzturnier ab 18.00 Uhr, ebenfalls am 2. März,  teilnehmen können. 

Das Blitzturnier wird FIDE ausgewertet und gespielt mit einer Bedenkzeit von 3 Minuten plus 2 Sekunden ab dem 1. Zug und 8 Runden Schweizer System á 2 Partien pro Runde mit wechselnden Farben gegen den gleichen Gegner und einem Finale der beiden besten Spieler.

Schon jetzt haben sich viele Titelträge rund Amateurspieler angemeldet. Es ist aber noch Platz für weitere Teilnehmende in beiden Turnieren vorhanden!

Studenten und Hochschulangestellte – vom Prof. bis zum Hausmeister – bekommen am 3. März ihr Turnier: die d-fine offene Berliner Hochschul-Schnellschachmeisterschaft ab 10.30 Uhr (Studententime!) mit 7 Runden und 15 Minuten Bedenkzeit, Geld- und Sachpreisen. Auch hier gilt, für die Teilnehmer an der Hochschulmeisterschaft ist der Eintritt bei den Ligakämpfen am 3. März frei!

Wem diese eigenen Schachauftritte zu langwierig sind, der kann an allen Tagen an den ChessBase-Blitzturnieren teilnehmen:

1. März 18.00 – 20.00 Uhr

2. März 14.00 – 16.00 Uhr

3. März 11.00 – 13.00 Uhr und 13.15 – 15.15 Uhr

Immer noch nicht genug Angebote? Dann bietet sich zum Zuschauen am 1. März ab 17.00 Uhr noch das Simultan von GM Dr. Robert Hübner an 25 Brettern an, das der Deutsche Schachbund organisiert, genauso wie den Vortrag von GM Dr. Robert Hübner an 2. März von  14.00 – 15.30 Uhr über seine eigene WM-Geschichte mit dem Titel „Momente aus meinen Kämpfen um die Qualifikation zur Weltmeisterschaft“. 

Wer dem nord-, ostdeutschen Nachwuchs über die Schulter schauen möchte, kann dies bei den finalen Runden der Jugendbundesliga Nord-Ost tun. Gespielt wird am 2. März an 12.00 Uhr und am 3. März ab 10.30 Uhr.

An allen drei Tagen wird auch noch für die Vereine eine Bundesvereinskonferenz durchgeführt, doch mehr dazu an anderer Stelle.

Alle Informationen, Ausschreibungen und die Meldeformulare für die Onlineanmeldung finden sich auf der wunderbaren Homepage der Veranstaltung:

Offizielle Seite...

Flyer...

d-fine Hochschulturnier...

Jörg Schulz
1. Vorsitzender SF Berlin 1903 

   

 




Jörg Schulz ist Geschäftsführer der Deutschen Schachjugend.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren