Europapokal der Vereine: Sechs Teams an der Spitze

von Georgios Souleidis
14.10.2018 – Beim Europapokal für Vereinsmannschaften liegen im offenen Turnier nach drei Runden noch sechs Teams verlustpunktfrei an der Spitze. Zu ihnen gehören mit Alkaloid (Mazedonien) und Odlar Yurdu (Aserbaidschan) zwei der Favoriten auf den Titel. Im Spitzenkampf der 3. Runde knöpfte das norwegische Team Valerenga um Magnus Carlsen, der gegen Radoslaw Wojtaszek remisierte, dem Favoriten Novy Bor (Tschechien) bei 3:3 einen Punkt ab. Mit Aachen, Bremen und Berlin liegen drei deutsche Teams mit vier Punkten im Verfolgerfeld, während Solingen nur drei Punkte auf dem Konto hat. Bei den Frauen läuft es auf ein Duell zwischen Batumit und Monte Carlo hinaus. | Fotos: Niki Riga

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

34. European Club Cup

Ergebnisse Offenes Turnier 3. Runde

Runde 3
No. SNo   Team MP Res. : Res. MP Team   SNo
1 2
 
AVE Novy Bor 4 3 : 3 4 Valerenga Sjakklubb
 
5
2 1
 
Alkaloid 4 5 : 1 4 SV Werder Bremen
 
10
3 3
 
Odlar Yurdu 4 6 : 0 4 Reykjavik Chess Club
 
19
4 23
 
Team Viking 4 2 : 4 4 Beer Sheva Chess Club
 
8
5 4
 
Mednyi Vsadnik St.Petersburg 4 4 : 2 4 KGSRL
 
11
6 21
 
Eynatten 4 ½ : 4 Obiettivo Risarcimento Padova
 
6
7 15
 
Dunajska Streda 4 : ½ 4 Overtime
 
26
8 17
 
E.S. Thessalonikis 3 : 2 Sloven Ruma
 
13
9 16
 
DJK Aufwaerts Aachen 2 : 3 CC Gambit Asseco SEE
 
27
10 14
 
Schachgesellschaft Solingen 2 3 : 3 2 SK Reval-Sport
 
37
11 44
 
White Rose 2 : 2 Schachgesellschaft Zurich
 
20
12 51
 
Dardania 2 1 : 5 2 Nordstrand Sjakklubb
 
22
13 30
 
LSG Leiden 2 : 2 SF Wirtzfeld
 
41
14 7
 
Molodezhka 2 6 : 0 2 Chess Club Aatos
 
46
15 54
 
Bois-Colombes 2 : 2 BSG
 
24
16 53
 
En Passant 2 2 : 4 2 Echiquier Amaytois
 
35
17 28
 
SK 1911 2 1 : 5 2 Itaka
 
9
18 29
 
Wood Green 2 3 : 3 2 KC Deloitte
 
32
19 12
 
Schachfreunde Berlin 1903 2 : 2 MuConsult Apeldoorn
 
31

...

In der 3. Runde waren die Kämpfe der Teams, die nach zwei Runden mit voller Punktzahl an der Spitze lagen, fast durchweg eine klare Angelegenheit für die Favoriten. So siegte Odlar Yurdu gegen Reykjavik mit 6:0. Auch die Nr. 1 der Setzliste, Alkaloid Skopje, hatte keine Probleme beim 5:1 gegen Werder Bremen. Beim deutschen Team durften sich allerdings die Spitzenbretter Jan Werle und Vlastimil Babula jeweils über ein Remis gegen die chinesischen Sußergroßmeister Ding Liren und Yu Yangyi freuen.

Am spannendsten verlief der Kampf zwischen Novy Bor und Valerenga an Tisch 1. Radoslaw Wojtaszek bremste mit Weiß Magnus Carlsen aus. In einer Grünfeld-Indischen Partie mit symmetrischer Struktur sah es von Beginn an nach einem Remis aus und nach dem Tausch fast aller Figuren war im Endspiel für beide Spieler kein Gewinn möglich.

Magnus Carlsen mit Remis gegen Wojtaszek

Vier der restlichen fünf Partien fanden aber einen Sieger. David Howell und Nils Grandelius siegten für Valerenga, während Santosh Gujrathi Vidit und Viktor Laznicka die Punkte für den tschechischen Klub holten.

David Howell gewann gegen Pentala Harikrishna

Die deutschen Teams spielen bislang im Rahmen ihrer Erwartung. DJK Aachen siegte gegen Gambit Asseco (Mazedonien) und die Schachfreunde Berlin machten es gegen Apeldoorn (Niederlande) besser als die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft am Vortag. Nur Solingen gab beim 3:3 gegen Reval-Sport aus Estland überraschend einen Punkt ab.

Stand offenes Turnier nach der 3. Runde

Rk. Team  TB1 
1 Odlar Yurdu 6
2 Alkaloid 6
  Obiettivo Risarcimento Padova 6
4 Beer Sheva Chess Club 6
5 Dunajska Streda 6
6 Mednyi Vsadnik St.Petersburg 6
7 AVE Novy Bor 5
8 E.S. Thessalonikis 5
9 Valerenga Sjakklubb 5
10 Team Viking 4
11 Itaka 4
12 DJK Aufwaerts Aachen 4
13 Molodezhka 4
14 Nordstrand Sjakklubb 4
15 KGSRL 4
16 Schachgesellschaft Zurich 4
17 Echiquier Amaytois 4
18 Eynatten 4
19 Overtime 4
20 SV Werder Bremen 4
21 Schachfreunde Berlin 1903 4

...insgesamt 61 Teams

Partien

 

Frauenturnier

Die zwölf gemeldeten Frauenmannschaften spielen zunächst in zwei Sechsergruppen jeweils ein Rundenturnier, an das sich dann noch eine Finalrunde anschließt. Eine deutsche Mannschaft ist nicht dabei, aber mit Elisabeth Pähtz und Josefine Heinemann immerhin zwei Spielerinnen. Pähtz spielt für das italienische Team Caissa Italia und Heinemann für Mulhouse aus Frankreich.

Elisabeth Pähtz mit ernstem Blick während ihrer Partie gegen Mariagrazia de Rosa

Stand Gruppe A nach 3 Runden

Rk. Team  TB1 
1 Nona 6
2 Ugra 4
3 Kyiv Chess federation 4
4 Mulhouse Philidor 3
5 Beer Sheva Chess Club 1
6 AMO Galaxias Thessaloniki 0

Stand Gruppe B nach 3 Runden

Rk. Team  TB1 
1 Cercle d'Echecs de Monte-Carlo 6
2 SSHOR 5
3 Caissa Italia Pentole Agnelli 5
4 Odlar Yurdu 2
5 ZSK Maribor 0
6 Caissa Italia Banca Alpi Marittime 0

Partien

 

Turnierseite...

Ergebnisse bei Chess-results...




Georgios Souleidis ist Internationaler Schachmeister und hat in Bochum Publizistik und Kommunikationswissenschaft studiert. Er arbeitet als Journalist, Autor und Schachtrainer. Er schreibt u.a. als Chefredakteur für die Schachbundesliga, für Chessbase, die Zeitschrift SCHACH oder für den Sportinformationsdienst. Früher bloggte er auch auf seiner Seite entwicklungsvorsprung.de.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren