Favorit siegt beim Schach-Spektakel im Einkaufscenter

von Gerhard Bertagnolli
30.08.2018 – Eingebettet ins 2. Chess Festival von Innsbruck fand am spielfreien Samstag, 25. August, ein spektakuläres Blitzturnier im SILLPARK, einem Einkaufscenter im Herzen von Innsbruck statt. Verteilt auf zwei Etagen kamen nicht nur die 112 Teilnehmer in den Genuss eines besonderen Schachevents, sondern auch die zahlreichen Besucher des Centers wurden auf das königliche Spiel aufmerksam. Dass am Ende der Topfavorit GM Markus Ragger gewann, ist keine große Überraschung. | Graphik: Logo Chess Festival

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Blitzen im Einkaufscenter - was steckt dahinter?

Der Organisator und Eventmanager Giorgio Gugler aus Innsbruck konnte bereits zum zweiten Mal nach dem Vorjahresdebüt die Spieler zur Blitz-Trophy in den SILLPARK einladen, einem großen Einkaufscenter im Herzen der Tiroler Landeshauptstadt, unweit vom Hauptbahnhof entfernt und somit ideal zum Shoppen, Flanieren und … Schachspielen!

Das Turnier wurde auf zwei Etagen abgehalten: im Zentrum des SILLPARKs fanden die ersten 16 Bretter Platz, die weiteren 40 Bretter konnten eine Etage darüber bequem Platz finden. Vom oberen Bereich aus gab es einen herrlichen Blick auf die Top-Bretter, was zur Folge hatte, dass jede Runde das Geländer im oberen Bereich von Schachanhängern und Laien vollgestopft war.

Das Hauptziel dieses Events, das königliche Spiel den Besuchern des Einkaufscenters und somit dem nicht geübten Schachspieler nahe zu bringen, ging voll auf: gar einige Besucher zeigten sich voll begeistert und informierten sich über anstehende Events und Schachklubs in der Umgebung.

Auch die Spieler zeigten sich von diesem Ambiente positiv überrascht: der etwas höhere Lärmpegel stört bei Blitzpartien de facto nicht sehr und dass die Schachspieler mal so im Mittelpunkt stehen gefiel außerordentlich!

Ein Blick aus der Vogelperspektive auf die Spitzenbretter

Turnierverlauf

19 Nationen, 7 Großmeister, 11 Internationale und 7 FIDE-Meister: diese beeindruckenden Zahlen zeugen davon, dass diese Blitz Schach Trophy in Innsbruck nicht nur eine einfache lokale Freizeitveranstaltung war. Der Preisfond von 2.600 Euro und der erste Preis in Höhe von 800 Euro taten sicher das ihre dazu, dass die insgesamt 112 Spieler angezogen wurden.

Als Zugpferd war auch Österreichs Nummer 1, GM Markus Ragger, anwesend. Er gewann bereits im Vorjahr diese Trophy und war mit seiner Blitz-Elo-Zahl von 2.655 auch dieses Jahr Favorit Nummer eins. Gespielt wurden 11 Runden im Schweizer System mit einer Bedenkzeit von 3 Minuten plus 2 Sekunden pro Zug.

Eine besonderes Zuvorkommen war , dass der älteste Spieler des Turniers, Bernhard Janda aus Innsbruck (84 Jahre) seine Gegner immer auf Brett 2 empfangen konnte und dieser vor dem Start der ersten Runde gleich eine Show-Partie gegen Ragger austrug, welche allerdings entsprechend schnell für den Favoriten zu Ende war.

Showpartie Janda-Ragger vor Beginn der Veranstaltung

Showpartie Janda-Ragger aus der Vogelperspektive

Relativ schnell musste im Zuge der Veranstaltung der eine oder andere Mitfavorit Federn lassen: mal einen halben Punkt hier, mal einen ganzen da.

Davon unbeeindruckt konnte Markus Ragger Runde für Runde den vollen Punkt einsammeln (besonders wertvoll dabei seine Siege in Runde 4 gegen IM Di Li aus China, in Runde 5 gegen GM Erik Van den Doel aus den Niederlanden und in Runde 6 gegen Nikita Meshkovs aus Lettland).

Start zur Runde 5

In den Runden 7 und 8 legte Ragger zwei Remis ein, um dann mit einem finalen Schlussspurt und drei Siegen in den Runden 9 bis 11 ganz klar das Turnier mit 10 Punkten zu gewinnen. Ihm am nächsten kamen GM Nikita Meshkovs mit 9 Punkten und der Chinesische Noch-IM Di Li mit 8,5 Punkten.

Während der kurzen Mittagspause gab es den Star zum Anfassen: GM Ragger gab bereitwillig Autogramme und stand für Fragen des Publikums zur Verfügung

 

GM Markus Ragger gibt einem jungen Fan ein Autogramm

Die Preisträger: von links nach rechts: Bernhard Janda, Organisator Giorgio Gugler,  IM Sergei Lobanov (5.), GM Gevorg Harutjunyan (4.), GM Erik Van Den Doel (6.),  GM Nikita Meshkovs (2.), GM Markus Ragger (Sieger), IM Di Li (2.), IM Michal Konopka (7.), IM Srdjan Rogac (8.), Ivonne Ladner (Organisatorin)

Das Organisatoren-Paar Giorgio Gugler mit Ivonne

Für 2019 wurde der Termin im SILLPARK bereits bestätigt: am Samstag 24.08.2019 heißt es wieder Top-Schach im Einkaufscenter!

Schlussstand nach 13 Runden

Rg. Snr   Name Typ sex Land EloI Pkt.  Wtg1   Wtg2   Wtg3  Rp
1 1 GM Ragger Markus     AUT 2655 10,0 78,5 83,5 2345 2728
2 3 GM Meshkovs Nikita     LAT 2565 9,0 76,0 81,5 2326 2588
3 12 IM Li Di     CHN 2357 8,5 76,0 81,0 2317 2528
4 4 GM Harutjunyan Gevorg     ARM 2480 8,0 76,5 82,0 2339 2514
5 6 IM Lobanov Sergei U18   RUS 2460 8,0 73,0 78,0 2295 2470
6 5 GM Van Den Doel Erik     NED 2471 8,0 71,5 76,5 2251 2426
7 18 IM Konopka Michal     CZE 2295 8,0 69,5 75,0 2156 2331
8 11 IM Rogac Srdjan     SRB 2378 8,0 68,5 72,5 2167 2342
9 9 IM Bertagnolli Alexander     ITA 2385 8,0 64,0 69,0 2153 2328
10 88   Siddharth Jagadeesh U14   SGP 1634 8,0 63,5 68,5 2196 2371
11 8 IM Zumsande Martin     GER 2409 7,5 73,5 79,5 2103 2236
12 22   Wohlfahrt Herbert     AUT 2246 7,5 71,5 76,0 2187 2320
13 2 GM Palac Mladen     CRO 2612 7,5 67,5 72,5 2198 2331
14 14 GM Drazic Sinisa     SRB 2349 7,0 71,5 76,0 2274 2376
15 10 IM Platzgummer Fabian     AUT 2378 7,0 71,0 76,0 2177 2279
16 39 FM Landi Alberto U18   ITA 2062 7,0 69,5 72,5 2025 2127
17 7 IM Haimovich Tal     ISR 2424 7,0 67,5 71,5 2127 2229
18 38   Kondrak Christof     AUT 2069 7,0 66,0 70,5 2081 2183
19 57 FM Szabo Marton Mihaly U18   HUN 1912 7,0 66,0 70,5 2067 2169
20 13 GM Loginov Valery A S60   RUS 2351 7,0 66,0 70,0 2148 2250
21 15 FM Deglmann Ludwig     GER 2339 7,0 65,5 68,5 2088 2190
22 23 FM Gatterer Florian     ITA 2239 7,0 64,5 68,0 2088 2190
23 31 WFM Schnegg Anna-Lena   w AUT 2106 7,0 64,0 67,0 2005 2107
24 27   Hengl Christian     AUT 2169 7,0 63,0 66,5 1985 2087
25 16 IM Schnider Gert     AUT 2333 7,0 62,5 67,5 2028 2130
26 17 FM Piesik Piotr     POL 2328 6,5 66,5 71,0 2027 2092
27 33   Pali Philipp U18   AUT 2102 6,5 66,5 70,0 2031 2096
28 28   Breneis Lukas     AUT 2148 6,5 63,5 68,0 1913 1978
29 44   Kather Yannick     GER 2039 6,5 63,5 67,5 2120 2185
30 30   Reimann Sebastian U18   GER 2112 6,5 63,0 67,0 2001 2066

Quelle: chess-results

Turnierseite

Fotos: David Knörnschild




Gerhard Bertagnolli, Jahrgang 1976, Internationaler Schiedsrichter aus Südtirol/Italien mit Einsätzen südlich und nördlich der Alpen, steht gerne auch für deutschsprachige Schachfreunde für Fragen zu Turnieren in Italien zur Verfügung.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren