Frauenweltmeisterschaft, Rd. 6: Tan schließt auf

von Marco Baldauf
12.05.2018 – Nach fünf gespielten Runden und einem komfortablen Abstand von zwei Punkten für die Herausforderin Ju Wenjun sah es bei der Frauenweltmeisterschaft in China noch nach einer sicheren Ablösung der Weltmeisterin aus. Wer auf ein vorzeitiges Ende des Wettkampfes gesetzt hatte wurde heute allerdings eines besseren belehrt. Tan Zhongyi schlug zurück und ist nun wieder auf Tuchfühlung mit ihrer Herausforderin | Foto: Turnierseite

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Nach fünf gespielten Runden zogen die beiden Kontrahentinnen um den Titel der Weltmeisterin von Shanghai nach Chongqing um. Chongqing ist für westliche Schachfans zweifelsohne weniger bekannt als Shanghai, der Austragungsort der ersten Hälfte des Wettkampfes. Wie ich bei einer kurzen Recherche feststelle, ist Chongqing - wovon ich zuvor wirklich noch nichts gehört hatte - mit 7,7 Millionen Einwohnern eine der größten Städte des Landes. Der Umzug in die Heimatstadt Tan Zhonghyis scheint der Titelverteidigerin Auftrieb gegeben zu haben. Mit zwei Punkten im Hintertreffen liegend konnte sie heute einen Sieg erzielen und ist nun wieder auf Tuchfühlung mit ihrer Kontrahentin Ju Wenjun.

 

 

Alle Partien

 

 

Zeitplan:

Tag Ereignis Ort
2. Mai Eröffnungsfeier Shanghai
3. Mai 1. Partie Shanghai
4. Mai 2. Partie Shanghai
5. Mai Ruhetag Shanghai
6. Mai 3. Partie Shanghai
7. Mai 4. Partie Shanghai
8. Mai Ruhetag Shanghai
9. Mai 5. Partie Shanghai
     
12. Mai 6. Partie Chongqing
13. Mai 7. Partie Chongqing
14. Mai Ruhetag Chongqing
15. Mai 8. Partie Chongqing
16. Mai 9. Partie Chongqing
17. Mai Ruhetag Chongqing
18. Mai 10. Partie Chongqing
19. Mai Stichkampf (falls nötig), Schlussfeier Chongqing
 

Turnierseite der FIDE...

Regulations (FIDE)...

 

 




Marco Baldauf, Jahrgang 1990 spielt seit seinem sechsten Lebensjahr Schach. 2000 und 2002 wurde er Deutscher Jugendmeister, seit 2014 ist er Internationaler Meister und spielt für die SF Berlin in der Bundesliga.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren