Idyllisch: Schach auf Martinique

von Alina L'Ami
25.04.2017 – Martinique ist eine Insel in der Karibik, die offiziell zu Frankreich gehört und damit Teil der Europäischen Union ist. Und Martinique ist eine Insel mit besonderer Atmosphäre. Wie Alina l'Ami während des 6. Martinique Open herausfand. In vielen Bildern hat sie Eindrücke von Turnier und Insel festgehalten.

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Martinique, c'est magnifique

Sonne, Sand, Kokospalmen, kristallklares Wasser, satte Fruchtsäfte und coole Cocktails sind nur ein paar der Dinge, die mir in den Sinn kommen, wenn ich mir die entspannte Strandidylle in Postkarten-Perfektion vorstelle. Ahhh, die Karibik mit ihrem tropischen Licht, das Tag für Tag bis in alle Ewigkeit strahlend blauen Morgen verspricht...

Aufwachen im Paradies, in Französisch-Westindien

Das 6. International Martinique Open, das vom 9. bis 13. April 2017 in Fort-de-France stattfand, verwandelte Ihre Autorin, die in Rumänien geboren wurde, in eine Karibin aus Überzeugung. Ich frage mich allerdings immer noch, was das eigentlich heißt.

Ankommen und genießen

Sich in einer solchen Umgebung aufs Schach zu konzentrieren – das ist wirklich eine Herausforderung.

Die unglaubliche, von Vulkanen eingerahmte Landschaft, kann auch die Herzen der eingefleischten Misanthropen unter den Schachspielern erweitern. Und wenn die Natur einen nicht aufheitert, dann sorgt der ausgezeichnete Rum dafür, dass man mit dem einheimischen Ti-Punch auch einen Schuss Optimismus bekommt.

Martiniques Schwergewichtsweltmeister unter den Cocktails, rhum agricole + Zuckersirup + frische Limone könnte sich als ein bisschen zu tödlich für ein Schachgehirn erweisen, deshalb ist hier Plan B:

Kreative Biermixer erschüttern die Autorität des Rums

Aber auch das könnte zu viel Ablenkung sein (die armen Schachtouristen, ganz erschöpft vom Urlaubsstress).

5

Aber wie kann bei einem solch einladenden Lächeln “Nein” sagen?
Zugzwang, meine Liebe, Sie müssen Le Planteur zumindest einmal probieren.

Unter diesen Umständen ist es beinahe obszön sich zu beklagen, aber die täglichen Doppelrunden ließen nicht viel Zeit, um sich von all den freiwilligen Exzessen, den Aufregungen, Jet Lag oder irgendwelchen anderen Dingen, die einem als Entschuldigung für schlechtes Spiel in den Sinn kommen können, zu erholen.

Profis bleiben Profis

Am Ende des fünftägigen Marathons entschied der Tie-Break zwischen GM Romain Edouard und GM Fabien Libiszewski, die mit je 8,5 aus 9 Platz eins teilten!

Ich bin im Moment in Reykjavik und kann deshalb nicht widerstehen:
“Ich glaube nicht an Psychologie, ich glaube an gute Züge.”

 

Romain und Fabien brachten sich vor dem Turnier mit Simultanveranstaltungen in Form

Schachfest

Man nehme den kreolischen Freigeist, füge gallische Lebensfreude hinzu und man bekommt ein Bild, das bei FIDE-Wertungsturnieren selten zu sehen ist: Schachspieler, die lachen, während sie ihre guten oder schlechten Züge spielen. Das ist weder albern noch gedankenlos, sondern vielmehr ein Lebensgefühl in Martinique, das weit über das Schachbrett hinausgeht.

Das Feuer des Schach kann man nur dann ganz genießen, wenn man es mit anderen teilt.

Ansteckend

Ich konnte ein Lächeln nicht unterdrücken, als ich andere im Turniersaal ebenfalls lächeln sah – obwohl ich zu diesem Zeitpunkt gerade schwere Probleme mit einem Gegner hatte, der Hundert Elo-Punkte weniger als ich aufwies.

 

Spaß ist Spaß, aber gewinnen will jeder

Obwohl die beiden Sieger das Feld dominierten, genossen auch die gewöhnlichen Sterblichen die Atmosphäre. Besonders eingeprägt hat sich mir eine Partie gegen einen 12-jährigen, der heftigen Widerstand leistete. Nach der Partie erzählte mir seine Mutter, dass er in der Nacht vor der Partie nicht schlafen konnte, weil er so aufgeregt war, am nächsten Tag gegen eine Titelträgerin zu spielen.

Leidenschaft...

...wird belohnt.

 

Die gleiche Leidenschaft sah man überall im Turnier, besonders deutlich zeigte sie sich in der Person des Turnierorganisators – Gilles Suez-Panama. Wie hat er es geschafft, alles im Griff zu behalten, was ein gut organisiertes Turnier ausmacht und zugleich ordentliches Schach zu spielen?!

14“Ich bin mit dem Schach verheiratet”, erklärte Gilles (3. von rechts) halb im Scherz.
Eine ziemlich anspruchsvolle und launische Frau...

Fast jeder auf der Insel scheint das Schach zu lieben

Doch die beiden französischen Großmeister mussten beide ein paar kritische Momente überstehen

Die Atmosphäre des Turniers und seine Partie gegen einen Spitzengroßmeister wie Romain Edouard inspirierte den Präsident des Schachklubs Live plötzlich, mitten im Turnier, dazu, das Preisgeld zu erhöhen.

Plötzlich gab es ein paar Jugendpreise mehr zu gewinnen,
und das motivierte die einheimischen Jugendlichen noch mehr

Impulsiv? Ja. Gern gesehen? Definitiv. Das ist die Wirkung von Martinique – die Insel bringt das Beste in uns zum Vorschein. Und Michael Mkpadi konnte nicht widerstehen.

Ich bin nicht sicher, was diese Insel mit dem Geist anstellt, aber gut ist es auf alle Fälle.

Für die Spieler, die im nächsten Jahr in Martinique spielen wollen, aber keine große Lust auf ein Programm mit täglichen Doppelrunden haben, dann die Organisatoren gute Nachrichten: im nächsten Jahr wird pro Tag eine Runde gespielt, also haben ihre Partnerin oder ihr Partner das Vergnügen, sie gelegentlich zu Gesicht zu bekommen. Denn niemand wird ernsthaft etwas dagegen haben, bei einer Reise auf eine solche Insel dabei zu sein:

Eden

Während Sie Ihre Partien spielen, können Partner oder Partnerin die Insel genießen...

Und falls Sie an Zauberei glauben, dann denken Sie nach einem Flug von siebeneinhalb Stunden, Sie sind von Paris nach… Paris geflogen?! Obwohl die Gegend nicht unbedingt Gedanken an den Louvre und Chanel No. 5 aufkommen lässt, so verbindet Martinique doch die Eleganz Frankreichs mit allem, was Ihnen vielleicht an der Karibik gefällt. Denken Sie einfach daran, wie es wäre, wenn Sie sich nach einer schweren Partie mit confit de canard belohnen (Moment, mit was?!) während sich im Hintergrund ein Vulkan in die Höhe reckt...

Martinique hat all das zu bieten…

...dazu noch ein reiches und buntes kulturelles Erbe

Abwechslung

Phantastische kulinarische Leckereien (Das vielleicht beste Street Food, das ich je gegessen habe)

Urlaubsidylle

Und phantastisch nette Leute

Martinique ist als Insel der Rückkehrer bekannt – wer einmal hier war, kommt immer zurück.

Et pourquoi non?!



Alina L'Ami ist Schachprofi, WGM, und bringt allem, was sie macht, großen Enthusiasmus entgegen. Sie liebt es, in die entlegensten Winkel der Erde zu reisen, um dort Schach zu spielen und darüber hier bei ChessBase zu berichten.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren