Rezension: "Marin's English Love - A complete repertoire for White after 1.c4"

von Mark-Haast
16.05.2019 – Was spielt man in der Eröffnung? Mihail Marin kennt die Antwort auf diese Frage: man spielt, was man liebt! Bei Marin ist das 1.c4, die Englische Eröffnung. Auf zwei ChessBase DVDs, die vor kurzem erschienen sind, teilt Marin sein Wissen und seine Leidenschaft für diese Variante. Der holländische FIDE-Meister Mark Haast spielt ebenfalls gerne Englisch - und ihm gefiel, was Marin über diese Eröffnung zu sagen hat.

Eröffnungslexikon 2019 Eröffnungslexikon 2019

NEUES LAYOUT, BESSERER ZUGRIFF, SPANNENDE VIDEOS. Das Eröffnungslexikon 2019 ist eine Sammlung aller im ChessBase Magazin erschienenen Eröffnungsbeiträge und lieferte im neuen Layout einen umfassenden und schnellen Zugriff auf die Eröffnungstheorie.

Mehr...

Rezension: "Marin's English Love - A complete repertoire for White after 1.c4"

Der rumänische Großmeister Mihail Marin hat sich wieder der Englischen Eröffnung zugewandt. Nach seinen Repertoirebüchern (The English Opening Vol. 1, 2 and 3), die von Kritik und Publikum gut aufgenommen wurden, hat er jetzt zwei DVDs über die Eröffnung veröffentlicht, die er so liebt: Marin’s English Love – A complete repertoire for White after 1.c4 (Vol. 1 and 2).

Ich kenne Marin vor allem als Buchautor, und seine Bücher über die Englische Eröffnung haben die Grundlage für mein Repertoire mit Weiß gebildet. Zu seinen weiteren Büchern zählen Learn from the Legends (2005 ChessCafe Buch des Jahres), Secrets of Attacking Chess und Secrets of Chess Defence. Doch tatsächlich hat Marin mehr DVDs als Bücher veröffentlicht, u.a. über die Benoni-Verteidigung, Sizilianisch und Königsindisch.

Sizilianisch - Klassische Variante

Diese DVD bietet Schwarz ein vollständiges Repertoire gegen alle Systeme, zu denen Weiß im sechsten Zug greifen kann. Das empfohlene Repertoire ist nicht so riskant wie andere Sizilianer, aber bietet Schwarz immer noch viele Möglichkeiten zu Gegenspiel.

Mehr...

Gewinnen gegen Königsindisch mit der Hauptvariante

Vertrauen Sie gegen den Königsinder auf die Kraft Ihrer Figuren. Setzen Sie auf natürliche Entwicklung. Eröffnungsexperte Mihail Marin zeigt Ihnen, wie Sie im Klassischen System mit 9.Sd2 gegen den Mar del Plata Angriff Harmonie und Kontrolle bewahren!

Mehr...

Eine flexible Eröffnung

Aber warum macht er jetzt zwei DVDs über die Englische Eröffnung, nachdem er schon 1200 Seiten über dieses Thema geschrieben hat? Nun, zum einen sind die Bücher 2009 (Vol. 1) und 2010 (Vol. 2 und 3) erschienen und in den letzten zehn Jahren hat sich die Eröffnungstheorie weiter entwickelt. Und die DVDs sind mehr als eine aktualisierte Version der Bücher. In drei von vier Fällen hat sich Marin dafür entschieden, die schwarzen Verteidigungssysteme anders zu bekämpfen, als er es in seinen Büchern empfiehlt. Ein Beispiel dafür ist das System mit frühem …c6. Nach 1.c4 e5 2.g3 c6

 

konzentrierte sich Marin in seinem ersten Buch auf den Zug 3.d4. Für die DVD hat er sich bewusst für andere Varianten entschieden und spielt hier 3.Sf3. Er tut das, um zu zeigen, dass Englisch eine flexible Eröffnung ist, die vielfältige Möglichkeiten bietet. Doch die ersten beiden Züge sind in jeder Variante die gleichen: 1.c4 und 2.g3. Hier hat sich wenig geändert. Aber danach präsentiert Marin neue Ideen. Zum Beispiel empfiehlt er nach den Zügen 1.c4 e5 2.g3 Sc6 3.Lg2 g6 4.Sc3 Lg7

 

nicht mehr das Botvinnik-System mit 5.e4, sondern eine andere Variante. Obwohl nichts gegen das Botvinnik-System einzuwenden ist, möchte er dem Leser (oder, genauer gesagt, dem Hörer) etwas Neues bieten. Und empfiehlt deshalb das System mit 5.e3 nebst späterem d4.

Das hat natürlich Konsequenzen für den Rest des Repertoires. So hat Marin das Botvinnik-System auch gegen den Königsinder empfohlen. In Marins Büchern zieht Weiß nach 1.c4 Sf6 2.g3 g6 3.Lg2 Lg7 4.Sc3 0-0 5.e4. Nach 5…d6 6.Sge2 e5 entsteht dann eine ähnliche Stellung wie im obigen Diagramm. Doch diese Möglichkeit besteht in den von Marin auf der DVD empfohlenen Varianten nicht, denn in ihnen umgeht Weiß das Botvinnik-System. Nach 1.c4 Sf6 2.g3 g6 empfiehlt Marin deshalb etwas anderes, nämlich ein Doppelfianchetto mit 3.b3.

Ein vollständiges Repertoire?

Die beiden DVDs geben Weiß ein vollständiges Repertoire an die Hand. Die erste DVD beschäftigt sich mit der schwarzen Antwort 1…e5, sowie Holländischen und Indischen Strukturen. Sie ist wie folgt unterteilt:

• Frühes c6
• 2...Sc6 - Sizilianisch mit vertauschten Farben
• 2...d6 - Sizilianisch mit vertauschten Farben ohne Sc6
• 2...Sc6/d6 - Schwarz spielt f5 ohne g6
• 2...Sf6 - Drachen mit vertauschten Farben
• 2...Sf6 - Schwarz spielt Lc5
• 2...Sf6 3.Lg2 h6 und 2...h5 - Sonstiges
• 1...f5/Sf6 - Holländische und Indische Systeme

Die zweite DVD behandelt die Fortsetzungen 1…c5, 1…c6 und 1…e6:

• Angenommenes Damengambit
• Abgelehntes Damengambit
• Slawische Strukturen
• Die Symmetrievariante

Im Prinzip werden alle wichtigen Varianten behandelt. DVD 1 beschäftigt sich genau wie der erste Band der Buchreihe vor allem mit 1.c4 e5. Das Angenommene und das Abgelehnte Damengambit findet man auf DVD 2 und dem zweiten Band der Buchreihe. Die Symmetrievariante wird ebenfalls auf der zweiten DVD behandelt, obwohl Marin diesem System vorher ein ganzes Buch gewidmet hat (Band 3 der Buchreihe).

Ein ganzes Englisch-Repertoire auf zwei DVDs zu packen ist schwer, vor allem, wenn man schon auf 1200 Buchseiten Repertoire-Empfehlungen gemacht hat. Aber Marin hat es geschafft, die wichtigsten Ideen und Zugfolgen der Eröffnung klar und deutlich zu erklären. Die meisten der von ihm erörterten Varianten würde ich ohne Weiteres spielen, obwohl der Teil, der sich mit der Symmetrievariante beschäftigt, ausführlicher hätte sein können. Nach 1.c4 c5 2.g3 Sc6 3.Lg2 g6 4.Sc3 Lg7 5.Sf3 d6 6.0-0

 

wird auf der DVD nur 6…e6 besprochen.

Im dritten Band der Buchreihe wirde dieser Zug nicht erwähnt, aber man findet die Fortsetzungen 6….a6, 6…Dd7!?, 6…Sh6 und 6…Sf6. Auch andere Varianten werden nicht behandelt, z.B. 1.c4 c5 2.g3 Sf6 3.Lg2 e6 und Maroczy mit vertauschten Farben mit …g6. Natürlich musste eine Auswahl getroffen werden, aber im Buch standen diese Varianten an prominenter Stelle. Ich persönlich habe weniger Probleme damit, auf eine Nebenvariante wie  1.c4 b6 zu verzichten (Anti-Owen).

 

Buch oder DVD?

Obwohl ein Buch oft mehr Informationen enthält, bietet das DVD-Format eine Reihe von Vorteilen. Es ist schön, gesprochenen Erklärungen zuzuhören, vor allem im Fall von Marin. Seine Erklärungen sind eine große Hilfe, um die besprochenen Varianten besser zu verstehen. Auf DVD 1 verwechselt er zwar gelegentlich Weiß und Schwarz, aber dieses "Problem" wurde auf der zweiten DVD gelöst. Ein weiterer Vorteil der DVDs ist der, dass Pfeile in verschiedenen Farben die Erklärungen anschaulicher machen. Marin nutzt diese Möglichkeit sporadisch, doch wenn es nach mir ginge, könnte er das gerne öfter machen.

Zusammenfassung

Wollen Sie die Englische Eröffnung spielen? Oder spielen Sie schon eine Weile Englisch, aber suchen nach neuen Ideen? Dann ist Marins English Love – A complete repertoire for White after 1.c4 nachdrücklich zu empfehlen! Auch, oder ganz besonders, dann, wenn Sie Marins Bücher über die Englische Eröffnung bereits kennen. Denn auf den DVDs empfiehlt Marin andere Systeme und Varianten als in seiner dreibändigen Buchreihe. Und in etwas weniger als 14 Stunden erklärt Ihnen Marin die Vorzüge und Feinheiten seiner Lieblingseröffnung.

Marin's English Love - A complete repertoire for White after 1.c4 im Shop kaufen...

Eine holländische Version dieser Rezension erschien bei schaaksite.nl.




Mark Haast ist ein FIDE-Meister aus den Niederlanden. Ein Großteil seiner Zeit widmet er dem Schach. Er arbeitet für einen Schachverlag und arbeitet als Trainer. Was seine eigenen Ziele betrifft, so würde er gerne Internationaler Meister werden.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren