Roven Vogel gewinnt erstes Vorrundenturnier der DSIM

von Max Berchtenbreiter
09.03.2020 – IM Roven Vogel gewinnt das erste von vier Vorrundenturnieren der Deutschen Schach-Internetmeisterschaft mit 8/9 und verweist die Großmeister Dennis Wagner und Rasmus Svane auf die Plätze 2 und 3. Wollen Sie dem früheren U-16 Weltmeister Vogel nachfolgen und dabei vielleicht auch gegen weitere schachliche Prominenz spielen? Das zweite Vorrundenturnier findet am kommenden Montag, 16. März um 20 Uhr statt, dann auch mit dem DSB-Präsidenten Ullrich Krause.

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Roven Vogel gewinnt 1. Vorrunde

Vergangenen Samstag fand das erste von insgesamt vier Vorrundenturnieren der Deutschen Schach-Internetmeisterschaft (DSIM) statt, die ChessBase in Kooperation mit dem DSB organisiert. Bei einer Platzierung im oberen Zehntel in jeder Vorrunde winkt die Teilnahme an der Zwischenrunde am 28. März. Dort werden dann die acht Finalisten ermittelt, die im Rahmen des Deutschen Schach-Meisterschaftsgipfels am 9. Mai vor Ort in Magdeburg um den Titel des Deutschen Schach-Internetmeisters kämpfen. Dabei genießen Kaderspieler des DSB, Titelträger ab WIM aufwärts und Spieler mit einer DWZ ab 2300 den Vorteil, bereits für die Zwischenrunde gesetzt zu sein.

Die attraktiven Sachpreise (u.a. CB 15 Megapaket Edition 2020 im Wert: € 299,90 für den Turniersieg in einer Vorrunde) bei jedem der vier Vorrundenturniere haben allerdings sicher dazu beigetragen, dass bereits das erste Turnier am vergangenen Samstag ein mit 177 Teilnehmern sowohl großes wie hochkarätiges Teilnehmerfeld versammelte. Durch die zahlreichen bereits für die Zwischenrunde vorqualifizierten Spieler konnte statt der gemäß den Regularien veranschlagten 18 Spieler (10% von 177 Teilnehmern) auch noch Thomas Mentz vom SC Turm Lüneburg auf Rang 28 ein Ticket für die nächste Runde lösen.

Schachlich dominierten das Feld die Titelträger und Kaderspieler des DSB, von denen letztlich IM Roven Vogel mit 8 Punkten aus 9 Partien als überzeugender Sieger hervorging. Der frühere U-16 Weltmeister gewann insgesamt sieben Partien und gab lediglich zwei Remis ab. Bei einer der beiden Punkteteilungen gegen seinen Kaderkollegen GM Dennis Wagner profitierte Vogel zunächst von einem Qualitätsgewinn, den er in der Folge allerdings nicht verwerten konnte.

 

 

 

Letztlich kamen sowohl GM Wagner, als auch GM Rasmus Svane sowie IM Robert Baskin auf 7,5 Punkte. Nach Wertung ging Platz 2 an Wagner und Platz 3 an Svane, während Baskin nur der undankbare vierte Platz blieb.

Endstand (G = Gesetzt); D = Disqualifiziert; Q = Qualifiziert für Zwischenrunde)

Pl.

Playchess-Name

Titel/Real-Name

Verein

Pkte.

Pro.-Score

MB

Anm.

1

Roven Vogel

IM Roven Vogel

USV TU Dresden

8.0 / 9

42.50

 

G

2

Schachartist

Andreas Scheele

TSG Rot-Weiß Fredersdorf

8.0 / 9

40.00

 

D

3

chessdjw

GM Dennis Wagner

SV Hockenheim

7.5 / 9

41.00

48.00

G

4

Sumsar42

GM Rasmus Svane

Hamburger SK

7.5 / 9

41.00

41.00

G

5

RobertBaskin

IM Robert Baskin

Wiesbadener SV

7.5 / 8

36.50

 

G

6

Kirederf

Frederik Svane

Lübecker SV

7.0 / 9

36.00

 

G

7

stylerb0y

IM Christopher Noe

SC Eppingen

7.0 / 9

34.00

41.50

G

8

Treckerfahrer

IM Cliff Wichmann

ESV Nickelhütte Aue

7.0 / 9

34.00

36.50

G

9

Mooser

Stefan Mooser

FC Ergolding

6.5 / 9

38.00

 

Q 01

10

RiskyDecision

IM Hannes Langrock

ESV Nickelhütte Aue

6.5 / 9

36.00

 

G

11

Cadlag

Christoph Helmer

Peiner SV

6.5 / 9

35.50

 

Q 02

12

Schnubbi

Alexander King

SK Klosterlechfeld

6.5 / 9

34.50

 

Q 03

13

Dr. M

Markus Müller

SC Niedermohr- Hütschenhausen

6.5 / 9

33.50

 

Q 04

14

Amurath

Thomas Wessendorf

SF Katernberg

6.5 / 9

32.50

35.00

Q 05

15

rpm26

Ralf Mittag

SC 1968 Bamberg

6.5 / 9

32.50

32.50

Q 06

16

Christophs

Christoph Serrer

TV Fischbek

6.5 / 9

31.50

 

Q 07

17

karsten97

Karsten Hansch

SC Empor Potsdam

6.5 / 9

31.00

 

Q 08

18

Joeydebryan

Kevin Walter

SK Sontheim/Brenz

6.5 / 9

30.00

 

Q 09

19

JonasEilenberg

Jonas Eilenberg

SV Königsjäger Süd-West

6.5 / 9

26.00

 

Q 10

20

Misfits

Karsten Schulz

SF Schwerin

6.0 / 9

35.00

43.50

Q 11

21

Hengena

Hendrik Reichmann

SF Schwerin

6.0 / 9

35.00

40.00

Q 12

22

Chessbard1972

Dmitrii Marcziter

SK DJK Aufwärts Aachen

6.0 / 9

34.00

 

Q 13

23

Schefti

Richard Scheftlein

SV RS Bad Salzungen

6.0 / 9

33.50

 

Q 14

24

Teefax007

Jan Eric Chilla

SK Münster 32

6.0 / 9

33.00

40.00

Q 15

25

yuzovka

Daniel Kopylov

Tura Harksheide

6.0 / 9

33.00

39.50

G

26

lucas222

Lucas Graf

SVG Salzgitter

6.0 / 9

32.00

36.00

Q 16

27

CEASERJULIUS

Andey Cherny

Sfr Bad Emstal/Wolfhagen

6.0 / 9

32.00

35.00

Q 17

28

Fritzi2003

Thomas Mentz

SC Turm Lüneburg

6.0 / 9

31.50

 

Q 18

29

RAMMING2

Thomas Fischer

SG Schopfheim

6.0 / 9

31.00

 

 

30

Superfm

Veaceslav Cofmann

SC Eppingen

6.0 / 9

30.00

 

 

31

Chesstrainer70

Hans Wiechert

SC Untergrombach

6.0 / 9

28.00

 

 

32

Guteskind

Andrei Trifan

OSG Baden Baden

6.0 / 9

26.00

 

 

33

Prollhead

Frerik Janz

Lübecker SV

5.5 / 9

32.00

 

 

177 Spieler
 

Alle Partien

 
 
 
Das zweite Vorrundenturnier findet am Montag, 16.03.2020, um 20 Uhr auf dem Playchess-Server statt. Dort wird mit dann u.a. auch mit Ullrich Krause der Präsident des Deutschen Schachbundes teilnehmen.
 

Premium Jahresabo (1 Monat gratis)

Mit dem ChessBase Premium Account haben Sie jederzeit und überall Zugriff auf die ganze ChessBase Welt: die neue ChessBase Mediathek mit hunderten Trainingsvideos, Taktikserver mit über 60.000 Aufgaben, die Eröffnungstrainings-App, Live Database mit 8 Mio. Partien, der Online-Fritz, ...

Mehr...

 




Max Berchtenbreiter, Jahrgang 1994, spielt seit bald 20 Jahren Schach. In der 2. Bundesliga ist der Internationale Meister seit der Saison 2017/18 für den Münchener Schachclub 1836 aktiv. Max arbeitet gegenwärtig an seiner Promotion im Bereich Zeitgeschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

Juergen Evers Juergen Evers 11.03.2020 04:56
Upps! Hier ist seit meinem letzten Aufruf der Kommentare hier ein Beitrag "verschwunden" (d.h. entweder vom Autor "zurückgezogen" oder "zensiert" worden) für dessen Informationsgehalt ich mich habe beim Autor bedanken wollen. :-(
~
So bleibt mir jetzt nur noch, mich bei TL Martin Fischer für seinen Kommentar (s.u.) zu bedanken, der mir allerdings (vermutlich aus guten Gründen) sehr "diplomatisch" erscheint.
~
Denn HIER ist aus "schachpolitischen" Gründen auch wohl nicht der richtige Ort, um über Unzulänglichkeiten der "FIDE-Online Arena" zu diskutieren. :-(
~
M.E. eignet sich der hier in Rede stehende Disqualifikationsfall aber auch NICHT dafür, in der Öffentlichkeit "breitgetreten" zu werden, denn dem betr. völlig unbedeutenden Spieler (möglicherweise ein Cheater) könnte auch gerade an medialer Aufmerksamkeit gelegen sein. (Ein solcher "Anfangsverdacht" liegt nach Lektüre seiner Web-Seite jedenfalls nahe.) "Wir wollen seinen Namen nicht (mehr) kennen!" erscheint mir da als die angemessene Reaktion.
~
J. Evers
Dampfschiff Dampfschiff 10.03.2020 01:34
Es ist doch zu erwarten, dass ein solches Format auch Cheater anzieht. Angesichts der Tatsache, dass dieses Turnier in Zusammenarbeit mit dem DSB stattfindet und es um einen offiziellen Titel geht, ist mE ein Turnierausschluss eine zu milde Sanktion. Das müsste eine Sperre für den gesamten Spielbetrieb nach sich ziehen.
RiskyDecision RiskyDecision 10.03.2020 12:36
Auch mir ist nicht klar, weshalb die Disqualifikation des Zweitplatzierten in dem Bericht derart unter den Tisch gekehrt wurde, dass man es beim Lesen kaum merkt. Nicht nur verzerrt die Sache den Endstand (übrigens sogar für den Turniersieg relevant bei Dennis Wagner, der gegen den Artist antreten musste). Auch leidet der von "Moonlit Knight" angesprochene Spaßfaktor des Events doch sehr für diejenigen, die gegen den Computer antreten mussten. Zudem hätte man es in diesem Fall vorher wissen können bzw. vielleicht sogar müssen.

Gut zumindest, dass es nur die Vorrunde war!
Martin_Fischer Martin_Fischer 10.03.2020 11:25
Der Zweitplatzierte, Andreas Scheele, wurde entsprechend den Turnierregeln disqualifiziert, weil eine Überprüfung seiner Partien mit Hilfe unserer Anti-Cheating Software zu meiner Überzeugung, als Turnierleiter bin ich nach den Turnierregeln für diese Entscheidungen zuständig, feststeht, dass er seine Partien mit Hilfe einer Schachsoftware gespielt hat. Ich habe diese Entscheidung nicht leichtfertig getroffen und es steht jedem frei, die Partien, die Bestandteil der beigefügten Datenbank sind, nachzuspielen und sich selbst ein Bild zu machen.

Im übrigen ist Andreas Scheele kein Großmeister für playchess/schach.de.. Die FIDE führt ihn nicht als solchen, auch ein GM-Titel in der FIDE-Online Arena ist nicht erwähnt. Und traditionell ist mit Großmeister der FIDE-Titel im klassischen Schach gemeint.
SillyMove SillyMove 10.03.2020 08:58
Also ehrlich gesagt würde es mich schon interessieren, warum der eigentlich in der Tabelle als Zweitplatzierter Spieler disqualifiziert wurde. Gab es noch weitere Disqualifikationen? Wenn in einem anderen Turnier ein Spieler mit einem Handy auf dem Klo erwischt wird, wird dieses immer sehr breit der Öffentlichkeit berichtet. Warum dann hier bei diesem Fall nicht? Vor allem müsste doch Chessbase hier auch noch wirkliches Insiderwissen haben und nicht wie bei den sonstigen Betrugsfällen wo man auf Informationen dritter angewiesen war.
schachkauf schachkauf 10.03.2020 07:49
Wieso wurde Großmeister Andreas Scheele disqualifiziert?
Moonlit Knight Moonlit Knight 09.03.2020 08:40
War ein nettes Event, hat Spaß gemacht! CU next Monday^^
1