Russland gegen China: Grischuk schlägt Yu Yangyi 3-1

27.07.2017 – Geht es nach dem chinesischen Schachverband, ist bald ein Chinese Schachweltmeister. Um diesem Ziel näher zu kommen, tragen die besten chinesischen Talente regelmäßig Wettkämpfe gegen die besten Spieler der Welt aus. Im Juli trat Chinas Nummer 2 Yu Yangyi gegen Alexander Grischuk an. Und verlor 1-3.

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Der Wettkampf zwischen Alexander Grischuk, zur Zeit Nummer 13 in der Welt, und Yu Yangyi wurde im Kaitong Hotel in Jiayuguan gespielt und ging über vier Partien mit klassischer Bedenkzeit.

 

Werbung für den Wettkampf

Während der Eröffnungsfeier erklärte Grischuk, "China und Russland unterhalten gute Beziehungen. Ich freue mich, einen kleinen Teil zu Freundschaft zwischen China und Russland beitragen zu können - auch wenn es wirklich nur ein sehr kleiner Teil ist."

Yu Yangyi verwies auf das alte chinesische Sprichwort 'Wer die chinesische Mauer nicht gesehen hat, der ist kein Held', und meinte: "Jiyuguan ist der Beginn der chinesischen Mauer. Ich freue mich, hier ein Match gegen Alexander Grischuk, einen der großen Spieler aus dem Königreich des Schachs, spielen zu können."

Partie eins

Zum Auftakt gab es ein Remis mit Russisch.

Ex-Weltmeisterin Xie Jun schaut zu

Ye Jiangchuan und Ex-Weltmeisterin Xu Yuhua kommentierten die Partien für die Zuschauer

Partie zwei

Partie zwei war eigentlich keine richtige Partie und nach 13 Zügen auch schon vorbei - Remis. Hinterher meinte Grischuk: "Die Stellung war vollkommen ausgeglichen und ein wenig langweilig. Kramnik und Giri haben diese Variante einmal gespielt und Kramnik hat versucht, auf Gewinn zu spielen, aber hatte dann bald die schlechtere Stellung. Wenn Weiß das nicht will, muss er Remis machen."

Ruhetag

Am Ruhetag spielten Grischuk und...

...und Yu Yangyi gegen 20 junge Talente simultan.

Partie drei

In Partie drei war das Abtasten vorbei: Wieder stand Russisch auf dem Brett, aber dieses Mal gewann Grischuk nach 56 Zügen im Turmendspiel.

Das Partieformular von Alexander Grischuk

Alexander Grischuk - Yu Yangyi (Partie drei)

[Event "Jiayuguan-2017 CHN-RUS Summit"] [Site "Jiayuguan"] [Date "2017.07.23"] [Round "3"] [White "Grischuk, Alexander"] [Black "Yu, Yangyi"] [Result "1-0"] [ECO "C42"] [WhiteElo "2761"] [BlackElo "2753"] [Annotator "A. Silver"] [PlyCount "111"] [EventDate "2017.??.??"] 1. e4 e5 2. Nf3 Nf6 3. Nxe5 d6 4. Nf3 Nxe4 5. Nc3 Nxc3 6. dxc3 Be7 7. Be3 Nc6 8. Qd2 Be6 9. O-O-O Qd7 10. h4 h6 ({Not} 10... Bxa2 $2 11. b3 $18) 11. c4 Bf6 12. Nd4 $146 (12. Qd3 Ne5 13. Qb3 Nxf3 14. gxf3 Qc6 15. Rg1 a5 16. Bd4 O-O-O { 1/2-1/2 (42) Lopez Martinez,J (2557)-Granero Roca,A (2393) La Roda 2009}) 12... Nxd4 13. Bxd4 Qe7 14. Qf4 Bxd4 15. Qxd4 Qf6 16. Qxf6 gxf6 17. g3 O-O 18. Bg2 Bxc4 19. Bxb7 Rab8 20. Bd5 Bxd5 21. Rxd5 $16 Rfe8 22. Ra5 Rb7 23. b3 Re5 24. Ra6 Re2 25. Rf1 {[#] This was the turning point according to Grischuk.} Kf8 $2 {Though the engines also see this as a mistake, they are unable to realize that it is as catastrophic as Grischuk explained. This is most likely a horizon effect (inability to see far enough) on their part, than exaggeration on the Russian's.} (25... Rb6 $1) 26. Kd1 Re5 27. Re1 Ke7 28. Kd2 Ke6 29. Re3 f5 30. c4 c5 (30... Rxe3 $16 {was worth a try.} 31. Kxe3 Ke5) 31. Rd3 $18 Rd7 { [#]} 32. f4 $1 Re4 33. Rd5 Ke7 34. Rxf5 Rd4+ 35. Ke2 Kf8 36. Kf3 Kg7 37. Kg4 Rd2 38. Rd5 Rg2 39. Rd3 Re2 40. Kf3 Rde7 41. h5 Rh2 42. Kg4 Rd7 43. Raxd6 Rxd6 44. Rxd6 Rxa2 45. f5 f6 46. Rc6 Rb2 47. Rxc5 Rxb3 48. Rc7+ Kf8 49. Rxa7 Rc3 50. Rc7 Ke8 51. Kf4 Kd8 52. Rc6 Ke7 53. g4 Rc1 54. Ke3 Rg1 55. Re6+ Kd7 56. Kf3 1-0

Partie vier

Nach seiner Niederlage in Partie drei, musste Yu Yangyi Partie vier unbedingt gewinnen, um sich in den Tie-Break zu retten. Aber er überzog und Grischuk gewann auch diese Partie. Damit endete der Wettkampf mit einem 3-1 Sieg für Grischuk.

Yu Yangyi nahm die Niederlage philosophisch: "Alles in allem habe ich in diesem Wettkampf nicht gut gespielt, vor allem nicht in den letzten beiden Partien. Grischuk hat gezeigt, warum er einer der stärksten Spieler der Welt ist und mir nicht viele Chancen gegeben. Mein Spiel in der Eröffnung und mein Gefühl für das Mittelspiel ist relativ schwach. Ich glaube, ich habe in diesem Wettkampf viel gelernt."

Yu Yangyi - Alexander Grischuk (Partie vier)

[Event "Jiayuguan-2017 CHN-RUS Summit"] [Site "Jiayuguan"] [Date "2017.07.24"] [Round "4"] [White "Yu, Yangyi"] [Black "Grischuk, Alexander"] [Result "0-1"] [ECO "C65"] [WhiteElo "2753"] [BlackElo "2761"] [Annotator "TA"] [PlyCount "72"] [EventDate "2017.??.??"] 1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bb5 Nf6 4. d3 Bc5 5. Bxc6 dxc6 6. Be3 Bd6 7. h3 Nd7 8. Nbd2 O-O 9. Qe2 $146 (9. O-O Re8 10. c3 c5 11. Qc2 Nf8 12. Nc4 Ng6 13. Rad1 Bf8 {0-1 (47) Inarkiev,E (2714) -Kramnik,V (2810) Novi Sad 2016}) 9... Re8 10. O-O-O Qe7 11. g4 $1 Nc5 12. Kb1 Na4 {aiming for ...Ba3!} 13. Nc4 b5 14. Nxd6 ( 14. Bg5 $5 f6 15. Nxd6 cxd6 16. Bd2 $11) 14... cxd6 15. Qd2 c5 16. Nh4 b4 ({ Avoiding the trap} 16... Qxh4 $2 17. Bg5 $18) 17. Nf5 Qe6 18. Qe2 d5 19. Bd2 $2 (19. exd5 $1 $11 Qxd5 20. Bd2) 19... d4 $1 $19 20. Rdf1 (20. Rdg1 $142) 20... Rb8 21. Ka1 Qa6 22. Qd1 {[#]} Nc3 $1 23. Bxc3 (23. bxc3 bxc3 24. Ne3 Qxa2+ $3 25. Kxa2 Re6 26. Bc1 Ra6+ 27. Ba3 Rb2+ 28. Ka1 Rxa3#) 23... bxc3 24. b3 {[#]} Rb5 $1 25. Ng3 $2 (25. Rhg1 g6 26. Nh6+ Kg7 27. g5) 25... Ra5 26. Qb1 Ra3 27. f4 exf4 28. Rxf4 Be6 29. Ne2 Rb8 30. Nc1 Qb6 31. h4 a5 32. g5 a4 33. Rhf1 Qa7 34. R1f2 g6 35. Rf6 axb3 36. cxb3 Bxb3 0-1

Endstand

Am 25. Juli gab es dann noch einen interessanten Wettkampf, in dem der chinesische Großmeister Ye Jiangchuan und Zhao Guorong, Ex-Weltmeister im Xiangqi, dem chinesischen Schach, gegeneinander antraten.

Jeder Spieler hatte 25 Minuten für die ganze Partie, Zeitzuschlag gab es nicht. Ye Jiangchuan spielte früher Xiangqi, doch mit 18 konzentrierte er sich auf das westliche Schach. Die Partie im Schach gewann Ye Jiangchuan recht leicht, im Xiangqi hatte er die bessere Stellung, aber verlor am Ende auf Zeit.

Dies war nicht der erste "Simultanwettkampf", in dem die Spieler Schach, Xiangqui und Go parallel gegeneinander spieler. Im Dezember 2016 traten acht der besten chinesischen Spieler im Schach, Xiangqi und Go in einem Turnier in dieser Disziplin gegeneinander an.

Multitasking!

Gewinner dieses Turniers war Ye Jiangchuan, der im Finale gegen Xiangqi-Weltmeister Xu Yinchuan gewann.

Ex-Weltmeisterin Xie Jun scheiterte erst im Halbfinale




Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren