Saisonfinale der Schachbundesliga

von Georgios Souleidis
11.04.2015 – Am 11. und 12. April finden die letzten Runden der Saison 2014/15 statt. Baden-Baden möchte einen ewigen Rekord aufstellen, Schwäbisch Hall noch einen Podestplatz erobern, Bremen eine tolle Saison abrunden und Mülheim eine verkorkste Saison retten. Georgios Souleidis liefert eine Vorschau auf das letzte Bundesligawochenende der laufenden Saison. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

emäß dem Rekord, den Baden-Baden am kommenden Wochenende aufstellen wird, müsste der Sekt in Strömen fließen. Die OSG peilt den 10. Titel in Folge an und wird sich kaum von Hamburg, die schon für die Zukunft planen, und Rostock aufhalten lassen. In Baden-Baden wird es allerdings nicht nur "Tränen der Freude" geben, sondern auch die des Abschieds, denn der Reisepartner Eppingen verlässt freiwillig das Oberhaus und wird ab der kommenden Saison in der 2. Bundesliga antreten. Sportlich verspricht das Match zwischen Hamburg und Eppingen am Sonntag ein wenig Spannung, während in den drei restlichen Kämpfen die Rollen klar verteilt sind.

Spielort: Kulturhaus LA8, Lichtentaler Allee 8, 76530 Baden-Baden
Samstag, 11. April, 14 Uhr, 14. Runde
OSG Baden-Baden - Hamburger SK
SC Eppingen - SSC Rostock 007

Sonntag, 12. April, 10 Uhr, 15. Runde
Hamburger SK - SC Eppingen
SSC Rostock - OSG Baden-Baden

Der SK Schwäbisch Hall kämpft zum Abschluss der Saison um Platz drei - das wäre übrigens eine deutlich bessere Platzierung als der 8. Platz der OSG Baden-Baden im Jahr eins nach dem Aufstieg. Die Chancen für den starken Aufsteiger stehen nicht schlecht, denn Hall ist gegen Katernberg/Dortmund auf dem Papier klar favorisiert, während die direkten Konkurrenten Trier und Hockenheim mit Solingen/Mülheim auf zwei Schwergewichte treffen.

Bei Katernberg keimt nach dem Eppinger Rückzug vielleicht nochmal Hoffnung auf, den Abstieg sportlich zu vermeiden, doch an die Rettung scheint keiner mehr zu glauben. Die Rolle der Essener könnte ab der nächsten Saison mit Dortmund ein anderer Verein aus dem Pott übernehmen, denn die "Hanseaten" überzeugten in dieser Saison sportlich und organisatorisch auf ganzer Linie. Vielleicht springt am Ende sogar ein einstelliger Tabellenplatz heraus.

Spielort: Stadtwerke Schwäbisch Hall, An der Limpurgbrücke 1, 74523 Schwäbisch Hall
Samstag, 11. April, 14 Uhr, 14. Runde
Schwäbisch Hall - SF Katernberg
Bayern München - Hansa Dortmund

Sonntag, 12. April, 10 Uhr, 15. Runde
SF Katernberg - Bayern München
Hansa Dortmund - Schwäbisch Hall

Viel steht in Bremen zum Saisonabschluss nicht mehr auf dem Spiel. Werder hat den zweiten Platz nach einer tollen Saison sicher und möchte diese mit zwei guten Kämpfen vor heimischer Kulisse abrunden. Einzig bei Berlin dürften die Nerven noch angespannt sein, denn man braucht noch einen Punkt, um sportlich ganz sicher die Klasse zu halten. Auf dem Papier versprechen die Begegnungen am Sonntag die größte Spannung.

Spielort: Weserstadion Platinlogen (Nordgerade), Franz-Böhmert-Strasse 1 b, 28205 Bremen
Samstag, 11. April, 14 Uhr, 14. Runde
Werder Bremen - SF Berlin
Turm Emsdetten - USV TU Dresden

Sonntag, 12. April, 10 Uhr, 15. Runde
SF Berlin - Turm Emsdetten
USV TU Dresden - Werder Bremen

In Mülheim steht sportlich ein tolles Wochenende auf dem Programm, denn hier treffen vier ungefähr gleichwertige Teams aufeinander. Die Vorzeichen sind allerdings verdreht. Trier und Hockenheim kämpfen um Platz drei in der Abschlusstabelle, während insbesondere Mülheim eine verkorkste Saison zu Hause versöhnlich zu Ende bringen möchte. Auch wenn nicht in dem Maße so gilt das auch für Solingen, die ebenfalls unter Erwartung agiert haben. Spannung ist hier vorprogrammiert.

Spielort: Sparkasse Mülheim an der Ruhr, Berliner Platz 1, 45468 Mülheim
Samstag, 11. April, 14 Uhr, 14. Runde
SV Mülheim Nord - SV Hockenheim
SG Solingen - SG Trier

Sonntag, 12. April, 10 Uhr, 15. Runde
SV Hockenheim - SG Solingen
SG Trier - SV Mülheim Nord

Liveübertragung:

Alle Partien der Schachbundesliga werden über das Liveportal  und auf dem Fritz-Server live übertragen.

Weitere Infos:

- Bedenkzeit: 100 Minuten für 40 Züge + 50 Minuten für den Rest der Partie + 30 Sekunden Zeitgutschrift ab dem 1. Zug
- Karenzzeit: 30 Minuten
- Remisverbot vor dem 20. Zug
- Als Maßnahme gegen Betrugsversuche werden alle Züge auf dem Liveportal mit 15 Minuten Verzögerung übertragen
 

Tabelle nach 13 Runden

Schachbundesliga.de...


Themen Bundesliga

Georgios Souleidis ist Internationaler Schachmeister und hat in Bochum Publizistik und Kommunikationswissenschaft studiert. Er arbeitet als Journalist, Autor und Schachtrainer. Er schreibt u.a. als Chefredakteur für die Schachbundesliga, für Chessbase, die Zeitschrift SCHACH oder für den Sportinformationsdienst. Früher bloggte er auch auf seiner Seite entwicklungsvorsprung.de.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren