Starker Nachwuchs in Tulsa

von Dejan Bojkov
13.07.2015 – Bei den U20-Mädchenmeisterschaften in Tulsa, Oklahoma, waren einige der Teilnehmerinnen deutlich unter 20 Jahre alt. Als Jüngste ging Carissa Yip an den Start - sie ist erst 11 Jahre alt und belegte am Ende bei zehn Spielerinnen immerhin den geteilten siebten Platz. U20-Meisterin wurde die von Dejan Bokov betreute Eswaran Ashritha vor Annie Wang und Maggie Feng. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Ashritha Eswaran gewinnt in Tulsa

Die U20-Mädchenmeisterschaft der USA fand in Tulsa, Oklahoma, statt. Zehn der besten amerikanischen Mädchen U20 traten in einem Rundenturnier gegeneinander an. Das Turnier war stark besetzt, denn die Mädchenmeisterschaft war dieses Jahr zugleich ein Qualifikationsturnier für die US-Frauenmeisterschaft.

Gruppenbild mit Organisator

Der USCF-Ratingschnitt der Teilnehmerinnen lag über 2200 (genau gesagt bei 2214) und damit war dies nominell die stärkste Mädchenmeisterschaft aller Zeiten. Drei der Teilnehmerinnen (Annie Wang, Jennifer Yu und Apurva Virkud) hatten dieses Jahr bereits an der US-Frauenmeisterschaft teilgenommen und Ashritha Eswaran hatte 2014 ihr Meisterschaftsdebüt gefeiert. Die meisten Teilnehmerinnen der Mädchenmeisterschaft sind noch sehr jung und haben noch viel Zeit, um sich zu verbessern – ein gutes Zeichen für die Zukunft des US-amerikanischen Schachs.

Annie Wang

Apura Virkud

Asritha Eswaran

Jüngste Teilnehmerin war Carissa Yip. Sie ist gerade einmal elf Jahre alt, gibt aber auf der Seite www.chesskid.com bereits regelmäßig Schachunterricht. Doch eigentlich sind alle Teilnehmerinnen außergewöhnlich.

Carissa Yip

Alle sind Einser-Schülerinnen und haben neben dem Schach noch eine ganze Reihe anderer Interessen. Musik, Kunst und Lesen stehen natürlich an erster Stelle, aber auch andere Sportarten werden ernsthaft betrieben. Zum Beispiel hat Sarah Chiang den schwarzen Gürtel im Taekwondo!

Sara Chiang

Vor dem Turnier wusste ich wenig über Tulsa und daran hat sich auch nicht viel geändert. Eins steht jedoch fest – es ist sehr heiß und schwül dort. Wir kamen am Abend vor der ersten Runde an, checkten im Hotel ein und dann ging alles sehr schnell. In fünf Tagen standen neun Runden auf dem Programm und der Druck war enorm. Ich bewundere die Mädchen für ihre Energie. Und ihren Kampfgeist natürlich.

Bei der Eröffnungszeremonie erwähnte die USCF-Präsidentin Ruth Haring die von den Spielerinnen unterzeichnete Verpflichtung, kein Remis vor dem dreißigsten Zug zu machen. Doch eigentlich brauchten die Spielerinnen weder die Verpflichtung noch die Erinnerung daran. Von den insgesamt 45 Partien endeten nur neun friedlich. Und keine dieser neun Remispartien war kurz.

Die von mir betreute Ashritha Eswaran ging zusammen mit Agata Bykovtsev mit der niedrigsten Wertungszahl ins Turnier. Ihr intensives Schulprogramm hat nicht unbedingt zu ihrer schachlichen Entwicklung beigetragen und so hat sie im letzten Jahr ein paar Wertungspunkte verloren. Außerdem verlor sie gleich ihre Auftaktpartie, aber dadurch ließ sie sich nicht entmutigen. Wir wussten, dass bei dieser Meisterschaft jede jede schlagen konnte, und dass wir Zeit hatten, um die Führenden einzuholen. Zu Beginn des Turniers übernahmen Annie Wang und Agata Bykovtsev die Führung. Doch dann verlor Annie in Runde vier gegen Ashritha und musste im weiteren Verlauf des Turniers noch zwei weitere Niederlagen hinnehmen. Agata verlor ihre Führungsposition in der Mitte des Turniers.

Unser Turnier nahm einen interessanten Verlauf: eine Niederlage, zwei Siege, dann wieder eine Niederlage und zwei Siege. In Runde sieben wurde es dann besser: Remis statt einer Niederlage und insgeheim hoffte ich danach auf die „üblichen“ zwei Siege. Tatsächlich kam es so – in Runde acht gewann Ashritha gegen die amtierende Weltmeisterin U12 Jennifer Yu und in der letzten und entscheidenden Runde gegen Maggie Feng.

Vor der letzten Runde führte Ashritha die Tabelle mit 5,5 aus 8 an – Maggie hatte 5 aus 8, aber spielte in der letzten Runde mit Weiß. Die Partie nahm einen turbulenten Verlauf. Maggie Feng hatte bereits eine total gewonnene Stellung und Materialvorteil, aber geriet dann in ernsthafte Zeitnot. Gespielt wurde mit einer Bedenkzeit von 90 Minuten für die gesamte Partie und einem Zeitzuschlag von 30 Sekunden ab dem ersten Zug. Doch ungefähr ab dem 30. Zug lebte Maggie nur noch vom Inkrement. Ashritha konnte die Zeitnot ihrer Gegnerin ausnutzen und gewann Partie und Titel.

Sara Chiang verlor in der entscheidenden letzten Runde gegen Annie Wang

Die Abschlussfeier war für einen Europäer ein wenig ungewöhnlich. Die Teilnehmerinnen erhielten Bargeldpreise und Organisator Frank Berry bat sie, den Betrag sorgfältig zu prüfen. Für die Siegerinnen gab es weder Trophäen noch Medaillen. Weitere Geldpreise gab es für die beste Partie, die beste Kombination und das beste Endspiel.

Asritha Eswaran erhält ihren Siegerpreis in bar von Organisator Frank Berry

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser: Annie Wang zählt nach

Frank ist ein sehr erfahrener Organisator, aber trotzdem lief in diesem Turnier nicht alles rund. Ein Menge Dinge können verbessert werden und die Teilnehmerinnen hoffen, dass die Meisterschaft im nächsten in St. Louis stattfinden wird (wie die Meisterschaft der Jungs), um so das Interesse am Frauenschach in den USA zu steigern.

GM Dejan Bojkov- http://dejanbojkov.blogspot.com/

 

Endstand

Rk.   Name Rtg FED 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Pts.  TB1   TB2   TB3 
1   Eswaran Ashritha 2143 USA * 1 1 0 0 ½ 1 1 1 1 6.5 27.25 0.0 6
2 WIM Wang Annie 2264 USA 0 * 1 1 1 1 1 0 0 ½ 5.5 23.75 0.0 5
3 WCM Feng Maggie 2209 USA 0 0 * 1 ½ 1 ½ 1 1 0 5.0 21.25 0.0 4
4 WFM Chiang Sarah 2282 USA 1 0 0 * 1 ½ ½ 0 1 ½ 4.5 20.50 0.0 3
5 WFM Bykovtsev Agata 2143 USA 1 0 ½ 0 * 1 0 1 0 1 4.5 20.00 0.0 4
6 WIM Liao Simone 2203 USA ½ 0 0 ½ 0 * ½ 1 1 1 4.5 18.00 0.0 3
7 WCM Virkud Apurva 2233 USA 0 0 ½ ½ 1 ½ * 1 0 ½ 4.0 16.75 0.0 2
8   Yip Carissa 2257 USA 0 1 0 1 0 0 0 * 1 1 4.0 16.50 1.0 4
9 WFM Yu Jennifer 2285 USA 0 1 0 0 1 0 1 0 * 1 4.0 16.50 0.0 4
10 WFM Regam Jessica 2159 USA 0 ½ 1 ½ 0 0 ½ 0 0 * 2.5 12.00 0.0 1

 

Annotation:
Tie Break1: Sonneborn-Berger-Tie-Break variable
Tie Break2: Direct Encounter (The results of the players in the same point group)
Tie Break3: The greater number of victories

 

Letztes Gruppenbild nach dem Turnier

Jetzt wird "Bughouse" gespielt

Das gemeinsame Dinner

Es schmeckt!

Nachfolgend noch ein kurzer Lebenslauf jeder Teilnehmerin.

Quelle: http://www.uschess.org/content/view/13093/826

Maggie Feng

Titel: Woman Candidate Master
Rating: 2203 – Nummer 5 USA Girls U16
Wohnort: Ohio
Alter: 14

Mein erstes Schachturnier mit Wertung habe ich 2009 gespielt, als ich acht Jahre alt war. Fünf Jahre später hatte ich die Marke von 2100 übersprungen. Ich habe an drei Jugendweltmeisterschaften und zwei Pan-Amerikanischen Jugendmeisterschaften teilgenommen. Bei den Pan-Amerikameisterschaften 2012 gewann ich die Silbermedaille. 2010 habe ich die National All-Girls Meisterschaft in der Altersklasse U10 gewonnen. Beim Cincinnati Open und beim Pittsburgh Open 2014 wurde ich 2012 geteilte Erste. Den geteilten ersten Platz erreichte ich auch bei der letztjährigen Mädchenmeisterschaft, die in New Hampshire gespielt wurde.

Außer Schach spiele ich Tennis und Klavier, praktiziere Kampfsport und lese gerne.

Carissa Yip

Titel: USCF Expert
Rating: 2215 – Nummer 1 Girls U13, USA-
Wohnort: Massachusetts
Alter: 11

Das erste Mal Turnierschach habe ich mit sieben Jahren im November 2010 gespielt. Vier Jahre später habe ich die Marke von 2100 erreicht. Ich habe mich für die Jugendweltmeisterschaften qualifiziert und wurde seitdem jedes Jahr für das USCF All-America Team nominiert. 2013 erreichte ich als jüngstes Mädchen aller Zeiten in den USA den Rang Expertin. Im gleichen Jahr belegte ich bei den Jugendweltmeisterschaften den geteilten zweiten Platz. Zur Zeit bin ich offiziell die stärkste Schachspielerin der Massachusetts Chess Association.
Ich lese gerne und höre gerne Musik.

Agata Bykovtsev

Titel: FIDE-Meisterin
Rating: 2143 – Nummer sieben Girls U16 USA
Wohnort: Kalifornien
Alter: 15

Turniere mit Wertung habe ich das erste Mal 2007 in der Schule gespielt – ich war damals acht Jahre alt. Die Marke von 2100 habe ich sechs Jahre später übersprungen. In den letzten fünf Jahren habe ich mit IM Andranik Matikozyan trainiert. Letztes Jahr habe ich bei den Pan-Amerikanischen Meisterschaften die Goldmedaille in der Altersklasse Girls U16 gewonnen. In der Kategorie U2200 des American-Open (42 Teilnehmer) belegte ich den geteilten ersten Platz und wurde NM. Erfolgreiche Teilnahme an zahlreichen Pan-Amerikanischen und Jugendweltmeisterschaften.

Ich spiele seit über neun Jahren Geige und interessiere mich außerdem für Sprachen und Physik.

Jessica Regam

Titel: FIDE-Meisterin
Rating: 2159 – Nummer 11 USA Girls U21
Wohnort: Pennsylvania
Alter: 18

Meine ersten Turniere habe ich 2006 im Alter von zehn gespielt. Die Marke von 2100 erreichte ich sechs Jahre später. Ich habe bei fünf Jugendweltmeisterschaften für die USA gespielt und habe bei den Pan-Amerikanischen Jugendmeisterschaften in der Altersklasse Girls U18 die Bronzemedaille gewonnen. Außerdem wurde ich Erste bei den Nationals U14 Girls und geteilte Erste bei einem nationalen Einladungsturnier für Mädchen.
Neben Schach spiele ich gerne Tennis und Tischtennis und schaue gerne russisches Fernsehen. Im Herbst 2015 beginne ich ein Studium an der Washington University in St. Louis.

Annie Wang

Titel: WIM
Rating: 2278 – Nummer eins bis zwei USA Girls U21
Wohnort: Kalifornien
Alter: 12

Schach gelernt habe ich 2008 mit fünf bei Beyond Chess in Los Angeles. Fünf Jahre später habe ich die Marke von 2100 erreicht. Ich wurde zuerst von WIM Sarah Lu unterrichtet, später dann von IM Kongliang Deng. Seitdem war ich mehrmals Staatsmeisterin im Schulschach und habe in etlichen starken offenen Turnieren in Südkalifornien den ersten Preis meiner Wertungskategorie gewonnen. Ich habe an zahlreichen Jugendmeisterschaften im Ausland teilgenommen. Mit 12 gewann ich die Girls U18 Altersklasse der Nordamerikanischen Jugendmeisterschaften, wo ich auch zur WIM ernannt wurde. Im April 2014 habe ich an der US-Frauenmeisterschaft 2015 in St. Louis teilgenommen.

Neben Schach treibe ich gerne Sport und spiele Klavier und Geige. Außerdem lese und zeichne ich gerne oder treffe mich einfach mit Freunden.

Apurva Virkud


Titel: Woman Candidate Master
Rating: 2239 – Nummer 4 USA Girls U21
Wohnort: Michigan
Alter: 16

Schach habe ich in der ersten Klasse von meinem Lehrer gelernt und mein erstes Wertungsturnier habe ich 2006 im Alter von sieben gespielt. Die Marke von 2100 habe ich sieben Jahre später erreicht. Ich habe bei Staats- und Nationalmeisterschaften eine Reihe von Titeln gewonnen. Seit 2010 habe ich für die USA bei fünf aufeinander folgenden Jugendweltmeisterschaften gespielt. Dieses Jahr werde ich in Griechenland zum sechsten Mal dabei sein. Im April habe ich in St. Louis an der US-Frauenmeisterschaft teilgenommen.

Ich spiele gerne Klavier und Geige, lese gerne und verbringe Zeit mit Freunden.

Ashritha Eswaran

Titel: Candidate Master
Rating: 2140 – Nummer 14 USA Girls U21
Wohnort: Kalifornien
Alter: 14

Mein erstes Wertungsturnier habe ich 2008 im Alter von sieben gespielt. Die Marke von 2100 habe ich 2013 erreicht. 2014 habe ich als jüngste Spielerin an der US-Meisterschaft in St. Louis teilgenommen und dort den Preis für die beste Partie gewonnen. Ich habe an internationalen Turnieren in Südafrika, Dubai, Slowenien, Brasilien, Mexiko und Peru teilgenommen.

Neben dem Schach praktiziere ich Carnatic Singing (klassisch indisch) und praktiziere gerne Kunst und Schwimmen.

Sarah Chiang

Titel: FIDE-Meisterin
Rating: 2274 – Nummer drei USA Girls U21
Wohnort: Texas
Alter: 18

Seit meinem ersten Wertungsturnier 2005 habe ich fast 800 Wertungsturniere gespielt, meistens im Dallas Chess Club, also im Schnitt etwa zehn Jahre lang sieben Turniere pro Monat. Die Marke von 2100 habe ich 2009 erreicht. Wie die anderen Turnierteilnehmerinnen habe ich in der ganzen Welt erfolgreich gespielt, aber vielleicht bin ich die einzige Spielerin, die schon einmal ein Turnier in Oklahoma gespielt hat. Ich habe schon vier Turniere in Oklahoma gespielt. 2013 habe ich an der US-Frauenmeisterschaft in St. Louis teilgenommen.
Ich habe einen schwarzen Gürtel (3. Grad) in Taekwondo und möchte ab Herbst an der Washington University in St. Louis ein Studium der Vormedizin aufnehmen.

Jennifer Yu


Titel: FIDE-Meisterin
Rating: 2278 – Geteilte Erste der Rangliste USA Girls U21.
Wohnort: Virginia
Alter: 13

Schach habe ich mit etwa sieben Jahren 2010 im Bezirk Los Angeles gelernt. Ich hatte Gruppenunterricht von WIM Sara Lu und IM Ben Deng. Nachdem ich 2011 nach Nord-Virginia gezogen bin, habe ich weiter bei Ben Deng trainiert – mehr als zwei Jahre lang etwa eine Stunde pro Woche online. Die Marke von 2100 habe ich 2013 erreicht. Im gleichen Jahr habe ich auch den geteilten ersten Platz in der U2200 Kategorie (71 Spieler) beim National Chess Congress in Philadelphia belegt. Von Anfang 2013 bis Anfang 2015 hat mich GM Larry Christiansen trainiert. Momentan ist IM Andranik Matikozyan mein Trainer. Im April habe ich an der US-Frauenmeisterschaft 2015 in St. Louis teilgenommen.

Neben dem Schach spiele ich gerne Klavier, Flöte, Tennis, Volleyball. Außerdem schwimme und zeichne ich gerne.


Simone Liao

Titel: WIM
Rating: 2203 – geteilter siebter Platz USA Girls U21
Wohnort: Kalifornien
Alter: 16

Mein erstes Wertungsturnier habe ich 2005 im Alter von sechs gespielt. Die Marke von 2100 habe ich sechs Jahre später erreicht. Insgesamt habe ich an etwa 300 Events teilgenommen. Meine höchste Wertungszahl habe ich 2013 erreicht: 2245.

 

US-Chess Federation...

Ergebnisse bei Chess-Results...

Partien zum Nachspielen (Monroi)...

 

 

 



Dejan Bojkov, 1977 in Bulgarien geboren, ist Großmeister und leidenschaftlicher Schachtrainer. Er wurde auf der Sportakademie Sofia ausgebildet und hat Spieler und Spielerinnen in der ganzen Welt zum Erfolg geführt, unter anderem die Ex-Frauenweltmeisterin Antoaneta Stefanova. 2009 wurde Bojkov bulgarischer Meister und spielte für Bulgarien bei den Mannschaftseuropameisterschaften. Bojkov schreibt regelmäßig für ChessBase, ist Autor einer Reihe beliebter ChessBase-DVDs und hat zusammen mit Vladimir Georgiev den Taktikratgeber "A Course in Chess Tactics" (Gambit 2010) verfasst.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren