Vlastimil Hort: "Ich traute meinen Augen nicht!"

von Vlastimil Hort
23.01.2018 – Die Partie zwischen Magnus Carlsen und Gawain Jones in der 8. Runde des Tata Steel Turniers in Wijk aan Zee sorgte für Gesprächsstoff. Der Weltmeister hatte eine Figur weniger. Die konnte er doch nicht einfach eingestellt haben... Doch, das hatte er. Vlastimil Hort hat die Partie live mitverfolgt und hier kommentiert.

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

"Errare humanum est"

Zu den ersten Schachbüchern des jungen Magnus Carlsen gehörte ein Buch von Bent Larsen und das Buch von Eduard Gufeld über die Drachenvariante. Als der heutige Weltmeister in die Weltspitze vorstieß, spielte er noch mit den schwarzen Steinen und einigem Erfolg diese zweischneidige sizilianische Variante. Später wandte er sich weniger vepflichtenden Eröffnungen zu. 

Auch Gawain Jones ist einer der führenden Drachenexperte, hat mit dieser Variante unter anderem einmal Judit Polgar geschlagen und im letzten Jahr ein zweibändiges Werk zur Drachenvariante heraus gegeben. Nachdem Jones lange regelmäßig die Drachenvariante spielte (fast 60% Erfolg in über 100 Partien, laut Mega 2018), hat er sich zuletzt auch andere Eröffnungen ausprobiert.

In seiner Partie gegen Magnus Carlsen in der 8. Runde des Tata Steel Turnier traf Gawain Jones mit Schwarz auf Magnus Carlsen und wollte es wissen:

Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum
(Irren ist menschlich, aber auf Irrtümern zu bestehen ist teuflisch)

 

 

Magnus Carlsen: "It was obviously a very crude blunder."

 

Bitter für Gawain Jones, der vielleicht nie wieder der Chance so nahe kommt, den Schachweltmeister zu schlagen.

Gawain Jones am Anfang der 8. Runde, umlagert (Foto: Alina l'Ami)

 

Anish Giri nutze die Partie zu einem witzigen Tweet:

 

Der Live-Kommentar zur 8. Runde

 

Ein Teil des damaligen Schwarz-Repertoires von Magnus Carlsen ist sicher in die DVD von Peter Heine Nielsen zur Drachenvariante eingeflossen. Nielsen war und ist Carlsens Stamm-Sekundant.

Sizilianische Drachenvariante Band 1: Hauptvariante mit 9.Lc4

Band 1 befasst sich mit der Hauptvariante nach 9.Lc4, der schärfsten Fortsetzung von Weiß. Nielsens Repertoire-Vorschlag ist die Soltis-Variante (12…h5), die auch von Magnus Carlsen regelmäßig gewählt wurde.

Mehr...

Sizilianische Drachenvariante Band 2: Alle Varianten außer 9.Lc4

Die Drachenvariante ist eine der mutigsten und riskantesten Eröffnungen, die Schwarz spielen kann. Sie führt oft zu faszinierenden Stellungen, in denen beide Seiten stürmisch angreifen.

Mehr...



Ehemaliger Weltklasse-Spieler, WM-Kandidat, vielfacher Autor und bekannter TV Schachmoderator.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren