Weltklasse in Deizisau

von Georgios Souleidis
04.04.2015 – Am Gründonnerstag begann in Deizisau mit dem Neckar Open eines der größten deutschen Turniere. In drei Klassen nehmen ca. 750 Schachfreunde teil. Auch in der Spitze ist das Turnier mit 100 Titelträgern gut besetzt. Nach den ersten drei Runden haben noch 21 Spieler eine weiße Weste, darunter die Top-Favoriten Arkadij Naiditsch, Li Chao und Etienne Bacrot.Bericht, Tabelle, Partien...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Weltklasse in Deizisau

 

A-Open

Turnierorganisator Sven Noppes und Bürgermeister Thomas Matrohs

Am Gründonnerstag startete das 19. Int. Neckar-Open in Deizisau, das größte offene Schachturnier in Deutschland. Knapp 750 Schachfreunde bevölkern die Baden-Württembergische Gemeinde in der Nähe von Stuttgart, um über Ostern ihrem Hobby zu frönen. Allerdings ist das Open nicht nur in der Breite hervorragend besetzt, sondern mit fast 100 Titelträgern auch traditionell an der Spitze. Die Top-Favoriten auf den 1. Preis (3000 Euro) im A-Open sind die Weltklasseleute Chao Li (China), Arkadij Naiditsch (Deutschland) und Etienne Bacrot (Frankreich). Hinter ihnen klafft eine Elo-Lücke von über 100 Punkten zur Nr. 4 der Setzliste Oleg Korneev, der für Spanien startet.

Li Chao

Arkadij Naiditsch

Ettienne Bacrot

Oleg Korneev

Bei den Damen starten die deutschen Nationalspielerinnen Ketino Kachiani-Gersinska, FIliz Osmanodja, Melanie Ohme und Sarah Hoolt als Favoritinnen zusammen mit Yuliya Naiditsch, der Ehefrau von Arkadij Naiditsch.

Yuliya Naidisch

Natürlich haben auch wieder zahlreiche starke Jugendliche den Weg nach Deizisau gefunden. Aus deutscher Sicht darf man auf das Abschneiden von Jonas Lampert, Jan-Christian Schröder, Roven Vogel und Thore Perske besonders gespannt sein. Aus den Nachbarländern kämpfen u.a. Bilel Bellahcene (Frankreich) und Noel Studer (Schweiz) um eine vordere Platzierung und um eine begehrte Titelnorm.

Spitzenpartien des A-Open

Gleich in der 1. Runde, die normalerweise als Aufgalopp dienen soll, gab es einige Überraschungen an den Livebrettern. GM Alexandre Danin (Nr. 5 der Setzliste), IM Andreas Heimann (Nr. 9) und GM Roland Schmaltz (Nr. 12) kamen gegen ihre nominell deutlich unterlegenen Gegner nicht über ein Remis hinaus. Die Top-Leute an den ersten drei Brettern hatten dagegen keine Mühe, um ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden und gewannen teilweise nach kurzer Spielzeit.

Alexandre Danin

Das Neckar-Open findet vom 02. bis 06. April statt. Außer zu Beginn werden täglich zwei Runden gespielt, vormittags um 9 Uhr und nachmittags um 15 Uhr, außer die letzte Runde, die um 14.30 beginnt.

B-Open

C-Open

Favoriten brillieren in Deizisau

 

Spitzenbretter

Bislang haben die Superstars beim 19. Int. Neckar-Open keine Mühe ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden. Chao Li, Arkadij Naiditsch und Etienne Bacrot ließen am zweiten Tag des Schachfestivals in Deizisau ihren Gegnern nicht den Hauch einer Chance und liegen mit weißer Weste in Führung, nach drei Runden allerdings naturgemäß mit zahlreichen weiteren Spielern.

Arkadij Naiditsch

Etienne Bacrot

Li Chao

Kasper Piorun

Unter ihnen befinden sich mit Yuliya Naiditsch und Melanie Ohme auch zwei starke Frauen, die in der 3. Runde gegen nominell höher eingeschätzte Gegner siegreich blieben. Sehr gut verläuft das Turnier auch für Ketino Kachiani-Gersinska, die in der 3. Runde Oleg Korneev einen halben Punkt abtrotzte.

Yuliya Naiditsch

Melanie Ohme

Ketino Kachiani-Gersinska

Bei den Jugendlichen liegen gleich sechs Spieler mit voller Punktzahl an der Spitze der Wertung. Dank ihrer guten Leistung dürfen sich gleich drei von ihnen - Johannes Carow, Roven Vogel und Thore Perske - auf ein Duell mit einem Spitzengroßmeister in der 4. Runde freuen. Den Höhepunkt des bisherigen Turniers lieferte Julian Martin (Jahrgang 2001) von der OSG Baden-Baden. Der deutsche U12-Meister aus dem Jahr 2013 gewann in der 2. Runde gegen den erfahrenen Großmeister Henrik Teske.

Roven Vogel

Johannes Carow

Julian Martin

Mit der 4. Runde geht es weiter am Ostersamstag ab 9 Uhr. Die Paarungen an den Spitzenbrettern, die wir live übertragen, lauten:

Jaroslaw Krassowizkij - Chao Li
Arkadij Naiditsch - Johannes Carow
Roven Vogel - Etienne Bacrot
Arik Braun - Thore Perske
Arthur Pijpers - Kacper Piorun
 

 

Stand nach 3 Runden
 

Rang Titel Teilnehmer TWZ Verein/Ort Land S R V Punkte Buchh
1. GM Naiditsch,Arkadij 2720 OSG Baden-Baden GER 3 0 0 3.0 5.5
1. GM Bacrot,Etienne 2706 OSG Baden-Baden FRA 3 0 0 3.0 5.5
1. FM Carow,Johannes 2409 Sfr.Heidesheim GER 3 0 0 3.0 5.5
1.   Vogel,Roven 2402 USV TU Dresden GER 3 0 0 3.0 5.5
1.   Pijpers,Arthur 2397   NED 3 0 0 3.0 5.5
6. GM Milov,Leonid 2470 SC Noris-Tarrasch Nürnberg 1873 GER 3 0 0 3.0 5.0
6. IM Carlstedt,Jonathan 2468 Hamburger SK von 1830 eV GER 3 0 0 3.0 5.0
6.   Kollars,Dmitrij 2422 Delmenhorster SK V 1931 GER 3 0 0 3.0 5.0
6. FM Di Nicolantonio,Lucas 2420   FRA 3 0 0 3.0 5.0
6. IM Krassowizkij,Jaroslaw 2419 SV Jedesheim 1921 GER 3 0 0 3.0 5.0
6. WIM Naiditsch,Yuliya 2313 SF Deizisau ISR 3 0 0 3.0 5.0
6. FM Möhn,Hans 2307 USV TU Dresden GER 3 0 0 3.0 5.0
13. GM Li,Chao 2730 SK Schwäbisch Hall CHN 3 0 0 3.0 4.5
13. GM Piorun,Kacper 2546 Schachfreunde Berlin 1903 e.V. POL 3 0 0 3.0 4.5
13. IM Collins,Sam E 2478   IRL 3 0 0 3.0 4.5
13. FM Perske,Thore 2402 Sfr.Heidesheim GER 3 0 0 3.0 4.5
13. FM Zwahr,Paul 2336 SG Grün-Weiß Dresden GER 3 0 0 3.0 4.5
18. GM Braun,Arik 2559 SC Eppingen GER 3 0 0 3.0 4.0
18. FM Schröder,Jan-Christian 2435 SV 1920 Hofheim GER 3 0 0 3.0 4.0
18.   Grünter,Martin 2265 Hamburger SK von 1830 eV GER 3 0 0 3.0 4.0
21. WGM Ohme,Melanie 2290 SF Neuberg GER 3 0 0 3.0 3.5
21.   Ungerer,Markus 2125 SC Pforzheim GER 3 0 0 3.0 3.5

... 390 Spieler

 

Partien der ersten drei Runden

 

 

 

 

Turnierseite...

 


Themen Neckar Open

Georgios Souleidis ist Internationaler Schachmeister und hat in Bochum Publizistik und Kommunikationswissenschaft studiert. Er arbeitet als Journalist, Autor und Schachtrainer. Er schreibt u.a. als Chefredakteur für die Schachbundesliga, für Chessbase, die Zeitschrift SCHACH oder für den Sportinformationsdienst. Früher bloggte er auch auf seiner Seite entwicklungsvorsprung.de.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren