Zentrale Runde der Bundesligen in Berlin

von Georgios Souleidis
26.02.2019 – Von Freitag bis Sonntag ist Berlin auch im Schach die Hauptstadt von Deutschland. Dann werden die zentralen Runden der Bundesliga und der Frauenbundesliga gespielt. Zahlreiche Stars werden dort sein. ChessBase ist ab Freitag Mittag ebenfalls mit einem Stand vertreten. | Fotos: Georgios Souleidis

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Auf nach Berlin!

Am kommenden Wochenende steht der Höhepunkt der Schachbundesliga auf dem Programm. Vom 01. bis 03. März findet die zentrale Runde der SBL und FBL in Berlin statt. Während bei den Herren Vorentscheidungen im Meisterschafts- sowie Abstiegskampf fallen, werden die Frauen ihre Meisterinnen küren. Außerdem glänzt die zentrale Runde durch ein reichhaltiges Rahmenprogramm. Alle Infos zu diesem Event der Superlative finden sie im folgenden Beitrag.

Die SBL richtet in Berlin die Runden neun bis elf aus. Sportlich stehen die Kämpfe der Reisepartner Baden-Baden/Deizisau und Hockenheim/Viernheim untereinander aber auch gegeneinander im Mittelpunkt, denn hier könnte eine Vorentscheidung um die deutsche Meisterschaft fallen. Zum Aufakt der zentralen Runde finden am Freitag die Duelle der Reisepartner untereinander statt, bevor am Samstag der Knaller des Wochenendes ansteht. Der Kampf zwischen Hockenheim und Baden-Baden verspricht die hochklassigste Begegnung in der Geschichte der Schachbundesliga zu werden.

Hockenheim wird in Berlin definitiv mit Sam Shankland antreten. Der amerikanische Großmeister trifft in der neunten Runde auf Shakhriyar Mamedyarov, der für Viernheim das Spitzenbrett verteidigen wird. Da beide Teams am Freitag gegeneinander antreten, waren die Teamchefs bereit, diese Personalien vorab bekannt zu geben. Neben Shankland darf man auch mit Yi Wei rechnen. Der chinesische Großmeister spielt das Aeroflot-Open in Moskau und könnte direkt nach Turnierende von der russischen in die deutsche Hauptstadt fliegen.

Wei Yi

Baden-Baden trat in der laufenden Saison noch nicht mit den ersten vier Spielern des Kaders an, aber in Berlin wird Teamchef Sven Noppes den einen oder anderen Star auspacken. Fabiano Caruana wird definitiv dabei sein! Genau wie Hockenheim und Viernheim gaben Baden-Baden und Deizisau ihre Spitzenbretter vorab bekannt. Das heißt, dass Caruana in der neunten Runde gegen Peter Leko antreten wird. Darüber hinaus kann man mit Maxime-Vachier-Lagrave, Viswanathan Anand und Levon Aronian rechnen, die schon letztes Jahr dabei waren. Dr. Lars Hein und Rainer Polzin ließen ihrer Fantasie in diesem Beitrag freien Lauf und kamen dabei auf interessante Zahlen.

Erwin l'Ami, Levon Aronian, Viswanathan Anand

Im Kampf um die Meisterschaft könnte die SG Solingen der lachende Dritte sein. Die Klingenstädter treffen in Berlin, nach dem Rückzug von DJK Aachen, nur auf Düsseldorf und Hofheim. Vier Punkte sind hier vorprogrammiert und vielleicht springt sogar die Tabellenführung heraus.

Im Kampf gegen den Abstieg ist die halbe Liga ab Platz neun involviert. In einigen direkten Duellen zwischen Abstiegskandidaten werden wichtige Punkte verteilt. So trifft das Schlusslicht der Tabelle, MSA Zugzwang München, auf BCA Augsburg und die Schachfreunde Berlin. Die Gastgeber sind eigentlich zu stark, um tatsächlich in Gefahr zu geraten, doch bisher hat Berlin nur vier Punkte auf dem Konto. Vor heimischer Kulisse soll nicht nur gegen München sondern auch gegen Augsburg gepunktet werden. In weiteren Kämpfen gegen den Abstieg trifft Kiel auf Mülheim und Hofheim auf Düsseldorf.

Alle Paarungen der SBL lauten wie folgt:

Spielort: Hotel Maritim, Stauffenbergstr. 26, 10785 Berlin

9. Runde

Freitag, 01.03.2019, 16 Uhr

Hamburger SK - SG Turm Kiel
OSG Baden-Baden - SF Deizisau
SV Mülheim Nord - SV Werder Bremen
Düsseldorfer SK - SG Solingen
SF Berlin - USV TU Dresden
MSA Zugzwang München - BCA Augsburg
SV Hockenheim - SC Viernheim

10. Runde

Samstag, 02.03.2019, 13 Uhr

SV Hockenheim - OSG Baden-Baden
SC Viernheim - SF Deizisau
SG Turm Kiel - SV Mülheim Nord
Hamburger SK - SV Werder Bremen
SV Hofheim - Düsseldorfer SK
MSA Zugzwang München - SF Berlin
BCA Augsburg - USV TU Dresden

11. Runde

Sonntag, 03.03.2019, 10 Uhr

OSG Baden-Baden - SC Viernheim
SF Deizisau - SV Hockenheim
SV Mülheim Nord - Hamburger SK
SV Werder Bremen - SG Turm Kiel
SG Solingen - SV Hofheim
SF Berlin - BCA Augsburg
USV TU Dresden - MSA Zugzwang München

Frauenbundesliga

Die FBL wird in Berlin ihre Meisterinnen küren. Nach acht von insgesamt elf Runden liegt der SC Bad Königshofen mit einem Punkt Vorsprung an der Spitze und hat nach 2013/14 die Chance zum zweiten Mal die Meisterschaft zu gewinnen. Das Restprogramm spricht klar für das Team aus der Kleinstadt in Unterfranken, denn mit Lehrte, Hofheim und Rotation Pankow müssen "nur" drei Mannschaften aus der 2. Hälfte der Tabelle geschlagen werden. Im Spitzenkampf zwischen den Titelträgerinnen der letzten beiden Jahre, Baden-Baden und Schwäbisch Hall, geht es wahrscheinlich um die Vizemeisterschaft, in die auch noch der Hamburger SK beteiligt ist.

Die Paarungen der FBL in Berlin lauten wie folgt:

9. Runde

Freitag, 01.03.2019, 16 Uhr

SK Schwäbisch Hall - SF Deizisau
Hamburger SK - TuRa Harksheide
Rodewischer Schachmiezen - FC Bayern München
Karlsruher SF - OSG Baden-Baden
SV Hofheim - SC Bad Königshofen
Rotation Pankow - SK Lehrte

10. Runde

Samstag, 02.03.2019, 13 Uhr

OSG Baden-Baden - SF Deizisau
Hamburger SK - Rodewischer Schachmiezen
TuRa Harksheide - FC Bayern München
SC Bad Königshofen - SK Lehrte
Karlsruher SF - SK Schwäbisch Hall
SV Hofheim - Rotation Pankow

11. Runde

Sonntag, 03.03.2019, 10 Uhr

SF Deizisau - Karlsruher SF
SK Schwäbisch Hall - OSG Baden-Baden
Rodewischer Schachmiezen - TuRa Harksheide
FC Bayern München - Hamburger SK
SK Lehrte - SV Hofheim
Rotation Pankow - SC Bad Königshofen

Liveübertragung

Alle Partien werden u.a. auf der offiziellen Webseite der zentralen Runde übertragen.

Weitere Infos:

- Bedenkzeit: 100 Minuten für 40 Züge + 50 Minuten für den Rest der Partie + 30 Sekunden Zeitgutschrift ab dem 1. Zug
- Karenzzeit: 30 Minuten
- Remisverbot vor dem 20. Zug
- Als Maßnahme gegen Betrugsversuche werden alle Partien mit 15 Minuten Verzögerung übertragen
- Die Aufstellungen werden zwei Stunden vor Partiebeginn auf der Webseite des Deutschen Schachbundes veröffentlicht

Rahmenprogramm

Das Rahmenprogramm in Berlin lässt keine Wünsche offen. Es ist erstaunlich, was die Gastgeber, die auch die sportlichen Belange des Vereins regeln müssen, Jahr für Jahr auf die Beine stellen. Das Blitzturnier zu Ehren von Emanuel Lasker ist im Prinzip "ausverkauft", so dass man sich nur noch auf die Warteliste setzen lassen kann. Außerdem steht ein Jugendschnellturnier U25 sowie die erste d-fine Offene Hochschul-Schnellschachmeisterschaft auf dem Programm.

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Schachbund und dem Berliner Schachverband findet ein Simultan mit Dr. Robert Hübner statt. Der ehemalige Weltklassespieler hält außerdem einen Vortrag mit dem Thema „Momente aus meinen Kämpfen um die Qualifikation zur Weltmeisterschaft“. Der Eintritt hierzu ist frei! Alle Veranstaltungen des DSB und BSV findet man unter diesem Link.

Alle weiteren Infos zum Zeitplan, zu den Tickets und Möglichkeiten zur Übernachtung im Hotel Maritim finden sie auf der offiziellen Webseite zur Veranstaltung. Auf nach Berlin!

Offizielle Seite...




Georgios Souleidis ist Internationaler Schachmeister und hat in Bochum Publizistik und Kommunikationswissenschaft studiert. Er arbeitet als Journalist, Autor und Schachtrainer. Er schreibt u.a. als Chefredakteur für die Schachbundesliga, für Chessbase, die Zeitschrift SCHACH, SPIEGEL ONLINE oder die Deutsche Presse-Agentur. Falls er mal nicht schreibt oder Training gibt, versucht er aktiv am Brett zu beweisen, dass 1. e2-e4 der beste Eröffnungszug ist.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren