"12 Töne und ein Superpferd"<br>

31.07.2006 – Unter dem Titel "12 Töne und ein Superpferd" hat die Zeit in ihrer Onlineausgabe einen Beitrag von Johannes Fischer veröffentlicht, der sich mit der Verbindung von "Schach und Musik" befasst. Anlass ist die gleichnamige "Schach und Musik" der Emanuel Lasker Gesellschaft, die derzeit in Berlin zu sehen ist. Neben den bekanntesten Doppeltalenten Philidor und Tajmanov, die es in beiden Disziplinen sogar zur Weltklasse gebrachte haben, gibt es eine Reihe weiterer Persönlichkeiten, die sich sowohl zum Schach als auch zur Musik hingezogen fühlten. Einer von ihnen ist der 12-Ton-Musiker Arnold Schönberg, der als begeisterter Anhänger des Schachspiels das "Koalitionsschach" erfunden hat. Was in der Zeit-Überschrift nach einem neuen Roman von Hera Lind klingt, meint in Wirklichkeit den Schönberg'schen "Flieger", eine von drei neuen Figuren, die zu einer doppelten Springerbewegung imstande ist. ("Schach und Musik". Leuschnerdamm 31, 10999 Berlin, Besichtigung nach telefonischer Vereinbarung unter 030-616 84 130.) Artikel in der Zeit... Regeln Koaltionsschach bei schoenberg.at... Zur Emanuel Lasker-Gesellschaft...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren