"Auf den Spuren des Ungeheuers"

14.05.2009 – Mit 12 Jahren und sieben Monaten wurde Sergey Karjakin jüngster Großmeister aller Zeiten und übertraf damit sogar den einstigen Rekord von Bobby Fischer. Bekannt wurde das ukrainische Wunderkind, als sein Landsmann Ruslan Ponomariov auf Karjakin als Sekundant beim Finale der K.-o.-WM 2000 vertraute. Der Weg des Jungen zur eigenen Weltmeisterschaft schien vorgezeichnet, doch nach dem kometenhaften Aufstieg in den weiteren Kreis der Weltspitze stagniert die Entwicklung des Ukrainers, meint Hartmut Metz in einem Artikel der Berliner taz. Dafür macht Karjakin mangelnde Unterstützung seines Verbandes verantwortlich. Er will nun die Staatsangehörigkeit wechseln und in Zukunft für Russland spielen, womit er auf den Spuren von Kasparov wandelt, der von Baku nach Moskau zog und unter russischer Flagge spielte. Seine Teilnahme am Wettkampf einer Weltauswahl gegen Aserbaidschan war wohl Karjakins letzter Wettkampf als Ukrainer. Artikel in der taz...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren