Deutsche Jugendmeisterschaften 2005

17.05.2005 – Am Wochenende begannen in Willingen (Sauerland) die Deutschen Jugendmeisterschaften 2005 (14.-22.Mai) in den Altersklassen U10, U12, U14, U16 und U18 Jungen und Mädchen. Gastgeber ist das Sauerland Stern Hotel in Willingen. Im Rahmen der Eröffnungsfeier wurden die Preisträger "Jugendliche des Jahres" geehrt, die per Abstimmung im Internet ermittelt worden sind. Die Sieger sind David Baramidze, Elisabeth Pähtz, Sebastian Bogner und Melanie Ohme. Die Deutsche Schachjugend hat für die Zeit der Deutschen Jugendmeisterschaften 2005 im Fritz-Schachserver "Radio-DEM" (Foto) eingerichtet. Gesendet werden täglich Live-Impressionen direkt aus dem Turniersaal (ab 19.00 Uhr). René Mandelbaum berichtet vom Auftakt in Willingen. Turnierseite... Radio DEM im Browser schwarz mithören live (nur ab 19 Uhr!)...Bericht von Rene Mandelbaum...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Deutsche Jugendeinzelmeisterschaften 2005 (14.-22.Mai)
Von René Mandelbaum

Zum vierten Mal in Folge findet die Deutsche Jugendeinzelmeisterschaft im Sauerland Stern Hotel in Willingen statt.

 

Das Hotel wirbt mit dem Slogan „Das Größte in der Mitte Deutschlands“. 525 Zimmer reichen zwar nicht annähernd an die 7 Sterne aus Dubai heran, über die Andreas Albers unlängst berichtete, aber Komfort und Ausstattung lassen keine Wünsche offen. Am Samstag war Anreise, aus ganz Deutschland reisten über 350 Kinder und Jugendliche sowie ein vergleichbar großer Tross an Betreuern, Trainern und Eltern ins Sauerland.

Am Samstag Abend war die Eröffnungszeremonie, zu der jeder Landesverband feierlich einmarschierte, während auf der Leinwand via Powerpoint Fakten über den jeweiligen Verband zu lesen waren.


Einmarsch der "Olympioniken"

Anschließend wurde das Team der Deutschen Schachjugend (Schiedsrichter, Freizeitteam, Bulletin,…) vorgestellt.

Ein weiteres Highlight war die Ehrung der Sieger bei der Wahl Schachspieler/in des Jahres. Im letzten Monat konnte jeder auf der Seite der Deutschen Schachjugend seine Stimme abgeben und zwischen sechs Kandidaten wählen. In der Altersklasse U20 männlich siegte David Baramidze vor Arik Braun, in der U20 weiblich Elisabeth Pähtz vor Stefanie Schulz. Leider waren die beiden zu Ehrenden nicht anwesend, aber die Sieger in den Altersklassen U14 männlich und weiblich, Sebastian Bogner und Melanie Ohme konnten ihre Auszeichnung persönlich entgegennehmen.

Am Sonntag begann die erste Runde. In den Altersklassen U18, U16 und U14 sind die Telnehmerfelder in männlich und weiblich unterteilt, es nehmen jeweils zwischen 26 und 28 Spielerinnen und Spieler teil, die Altersklassen U12 und U10 werden in einem gemeinsamen Feld mit 98 bzw. 94 Spielerinnen und Spielern ausgetragen. Zusätzlich bietet die Deutsche Schachjugend ein offenes U25 Open an, das für diejenigen gedacht ist, die gerade aus dem Jugendalter entwachsen sind, aber trotzdem gerne bei dem Mega-Event Deutsche Meisterschaft dabei sein möchten und für diejenigen, die die Qualifikation knapp verpasst haben. Auch hier sind noch einmal fast 100 Teilnehmer am Start.

Bisher sind erst zwei Runden gespielt, klare Favoriten lassen sich noch nicht ausmachen. In der U18 sind Jevgeni Degtiarev, Martin Krämer, Axel Heinz und Amadeus Eisenbeiser vorne zu erwarten, in der U18 w Jana Gussakovski, Tanja Butschek und Sarah Hoolt. In der U16 sind Falko Bindrich, Nikolas Lubbe, Atila Figura und Raiko Siebarth vorne zu erwarten, in der U16 w Melanie Ohme, Helene Nuber, Jasmin Laake, Judith Fuchs und Melanie Mader.

In der U14 startet der nach Elo stärkste Teilnehmer aller Altersklassen, Sebastian Bogner. Julian Jorczik, Andreas Heimann, Niclas Huschenbeth und Reinhold Müller sind seine Jäger. In der U14 w sind Elena Winkelmann, Diana Hannes und Anna Karmann vorne zu erwarten.

In der U12 gibt es mit Felix Graf, Stephan Kaphle, Patrick Zelbel, Alexander Schäfer und Alexander Jussupow eine nominell recht starke Spitze, aber schon in der ersten Runde mussten gleich zwei von ihnen gegen vermeintliche Underdogs die Waffen strecken.

Noch mehr gilt in der U10, dass die DWZ nicht alles ist, auch wenn Sebastian Kaphle hier deutlich die Nase vorne hat.

Die Turnierhomepage ist unter www.dem2005.de zu erreichen, dort werden übrigens in jeder Runde die beiden ersten Bretter aus jeder Altersklasse live übertragen!

René Mandelbaum

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren