"Frauen können nicht Schach spielen"

13.01.2009 – Bekanntlich weisen Männer im Schach sehr viel bessere Wertungszahlen auf als Frauen. Nur eine einzige Frau, Judit Polgar, konnte jemals eine Elozahl über 2700 erreichen. Allerdings sind die zwei Elowelten der Männer und Frauen nur bedingt vergleichbar, denn "Elo" ist keine absolute Größe wie PS, sondern bringt den Unterschied zwischen den verglichenen Spielern zum Ausdruck. So hat Judit Polgar ihre hohe Elozahl vielleicht auch nur deshalb erreichen können, weil sie nie am Frauenschach teilnahm. Nachdem die Chauvi-Erkenntnis "Frauen können nicht Schach spielen" aber erst einmal formuliert ist, lässt sich trefflich darüber philosophieren, woran das wohl liegen mag - an mangelnder Aggressivität, mangelndem logischen Verständnis oder vielleicht, weil ihr Gehirn 100 Gramm leichter ist. Nun haben Wissenschaftler aus Oxford und Manchester eine ganz andere Erklärung für den Mangel an Frauen in der Weltspitze. Sie begründen dies rein statistisch mit der viel geringeren Anzahl der Schach spielenden Frauen. Unabhängig davon liefert ein anderes Erklärungsmodell verblüffende Erkenntnisse über die Hirntätigkeit bei Männern und Frauen. Artikel in Spiegel-online...Zweites Erklärungsmodell...

Komodo Chess 14 Komodo Chess 14

Gleich zweimal gewann Komodo im vergangenen Jahr den Weltmeistertitel und darf sich "2019 World Computer Chess Champion" und "2019 World Chess Software Champion" nennen. Und der aktuelle Komodo 14 ist noch einmal deutlich gegenüber seinem Vorgänger verbessert.

Mehr...

 

 

 

 

 



Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren