"Machen Sie sich Freunde..."

von ChessBase
13.07.2009 – Mit diesem Slogan warb ChessBase 2003 für seinen neuen Schachserver. Die Idee wurde von vielen Schachfreunden in aller Welt aufgegriffen, am gründlichsten allerdings wohl von Michaela Bergmann und Daniel Hausrath. "Sonnenwichtel" und "Yuka" trafen sich erstmals vor zwei Jahren auf dem Fritzserver und spielten einige Partie miteinander. Beim Chat lernten der Mülheimer IM und die Spielerin des SK Hermannsburg sich näher kennen. Nach einigen gegenseitigen Besuchen außerhalb der virtuellen Welt zogen die beiden Anfang des Jahres zusammen. Nun schlossen Sonnenwichtel und Yuka den Bund fürs Leben. Wir gratulieren ganz herzlich! Eine schöne Geschichte, die bei den Serverprogrammierern zur Überlegung führte, ob man mit Fritz 12 auf dem Server einen zusätzlichen Raum "Kapelle" einrichten sollte. "Technisch ist das kein Problem", erläuterte Matthias Wüllenweber. "Mausklick rechts auf den gewünschten Spieler bzw. die Spielerin und die Funktion 'Zur Ehe einladen' führt dann zur Eheschließung." Zur Anerkennung vor dem deutschen Gesetz muss allerdings ein deutscher Standesbeamter mit im Raum sein. Für internationale Eheschließungen gelten besondere Regeln. Internationale Eheschließungen...

ChessBase 17 - Megapaket ChessBase 17 - Megapaket

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...


Die ChessBase GmbH, mit Sitz in Hamburg, wurde 1987 gegründet und produziert Schachdatenbanken sowie Lehr- und Trainingskurse für Schachspieler. Seit 1997 veröffentlich ChessBase auf seiner Webseite aktuelle Nachrichten aus der Schachwelt. ChessBase News erscheint inzwischen in vier Sprachen und gilt weltweit als wichtigste Schachnachrichtenseite.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren