"Nahrungsaufnahme während der Zeitnotphase"

17.11.2005 – Das Hörspiel "Nahrungsaufnahme während der Zeitnotphase" ist das Gedankenprotokoll eines Weißspieler während einer Schachpartie in der letzten Runde eines Turniers. Schon ein Remis würde wohl zu Turniersieg und Meisterschaft reichen. Doch die schon gewonnen geglaubte Partie geht am Ende verloren. Das Stück wurde von Helmut Krausser geschrieben, vom Hessischen Rundefunk mit dem bekannten TV-und Theaterschauspieler Jan-Gregor Kremp unter der Regie von Niki Stein ("Schach ist die menschliche Form des Hahnenkampfes") produziert und von der ARD als eines der besten zehn Hörspiele des Jahres für den Hörspielpreis 2005 nominiert. Auf der Webseite der ARD können Besucher die Hörspiele anhören und darüber abstimmen. Die Abstimmung läuft noch bis zum 20. November. Mehr mit Link zum Hörspiel...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

"Nahrungsaufnahme während der Zeitnotphase"

Helmut Krausser gilt als einer der sprachgewaltigsten deutschen Gegenwartsautoren und hat mit zahlreichen Theaterstücken, Romanen und Erzählungen auf sich aufmerksam gemacht. Seine Stoffe bezieht er wohl zum Großteil aus der eigenen bewegten Vita. 1964 in Esslingen geboren, in München und Germering aufgewachsen, studierte er nach seinem Abitur von 1985 bis 1989 provinzalrömische Archäologie, nebenbei arbeitete er als Nachtwächter, Zeitungswerber, Opernstatist, Sänger in einer Band, Journalist und Rundfunksprecher. Außerdem war er Spieler. Seine Spielleidenschaft, in seinem Werk "Spielgeld" thematisiert, lebte er u.a. beim Schachspiel aus, wo er auf mehreren Open mitspielte. 1985/86 stand er zeitweise wohnungslos unter halb asozialen Bedingungen buchstäblich auf der Straße.

Schon als Schüler hatte er erste Kurzprosatexte veröffentlicht. Später nahm er an Literaturwettbewerben teil und war 1994 mit dem an 17 Bühnen aufgeführten Stücke "Lederfresse" einer der erfolgreichster Debütanten am deutschen Theater. Sein Roman "Fette Welt" wurde mit Jürgen Vogel in der Hauptrolle verfilmt.

Das ´50-minütige Hörspiel "Nahrungsaufnahme während der Zeitnotphase" protokolliert auf kenntnisreiche und witzige Weise monologartig die Gedanken eines Schachspieler während der letzen Partie einer Meisterschaft, die er vor der letzten Runde mit 5 aus 6 anführt. In der letzten Partie tritt er mit den weißen Steinen gegen einen Gegner an, dem er sich schachlich und moralisch überlegen fühlt. Ein Remis würde mit größter Wahrscheinlichkeit zur Meisterschaft reichen. Tatsächlich bietet sein Gegner ihm das Remis an, doch aus Arroganz schlägt der namenlose Weißspieler das Remisangebot seines Gegners  dem "Stümper Stimpas", der "Dünschiss braune Cordhosen mit Hosenträgern" trägt, sich ständig kratz, während der Partie Nasenhaare auszureißen versucht, sich in den Ohren puhlt, Schach nur deshalb spielt, "weil er noch nie eine Frau nackt gesehen hat" und schließlich zur "Nahrungsaufnahme während der Zeitnotphase" schreitet, ab. Doch am Ende geht die Partie verloren.

Sprecher des "Helden" dieses Monologes ist der TV-und Theaterschauspieler Jan-Gregor Kremp, der dem arroganten, sich selbst überschätzenden Schachspieler, der irgendwie an die aktuelle TV-Figur Stromberg aus der gleichnamigen Pro 7-Serien erinnert und in dessen Sätzen sich der Schach spielende Zuhörer leicht selber wieder erkennen kann, Leben einhaucht.

"Nahrungsaufnahme während der Zeitnotphase" ist ein unglaublich witziges, kurzweiliges und selbstironisches Hörstück, das mit großer Kenntnis der beschriebenen Materie realisiert wurde.

André Schulz

Links:

Die Partie zu den Gedanken (zum Mitspielen)...

ARD-Hörspieltage mit Online-Award...
Zum Hörspiel...

Lutz Hagestedt über Helmut Krausser...
Helmut Krausser im Gespräch mit Heiner Link...

Interview mit Regisseur Niki Stein...

Jan Gregor Kremp bei Prisma...
Jan Gregor Kremp, Kurzportrait bei Zimmer frei...

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren