"Ich muss die Popularität des Schachspiels vermehren."

02.11.2008 – Bevor Viswanathan Anand sich nach seinem Sieg beim WM-Kampf in Bonn in den Urlaub verabschiedete, ist der Weltmeister noch einigen Verpflichtungen nachgekommen, hat Interviews gegeben und SMS in Empfang genommen, z.B. vom indischen Staatspräsidentin Pratibha Patil. Im Interview mit der FAZ erfährt man, dass Anand und sein Sekundant Rustam Kasimdzhanov unabhängig voneinander auf die Idee Lb7 im Meraner verfallen sind: "Es stellte sich heraus, dass Rustam den Zug schon ein Jahr vorher gefunden und viel tiefer als ich analysiert hatte." Im übrigen freut sich Anand, "endlich Zweikampfweltmeister zu sein." Im Kölner Stadtanzeiger beschreibt Anand seine Gefühle nach dem Sieg und bringt die mit dem Titelgewinn verbundene Verantwortung zum Ausdruck: "Ich muss die Popularität des Schachspiels vermehren."Anand im Kölner Stadtanzeiger..., Anand in der FAZ...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren