"Schach und Handicap" in Schwäbisch Hall

23.10.2012 – Der SK Schwäbisch Hall war jahrzehntelang ein kleiner und unauffälliger Schachverein in Baden Württemberg. Vor Kurzem gelang es, einige regionale Sponsoren für das Schach zu interessieren, wodurch sich neue Möglichkeiten ergaben, das Schach in Schwäbisch Hall weiter zu entwickeln. Neben dem Ausbau der ersten Mannschaft mit Großmeistern wie Inarkiev, Gharamian und Avrukh - das Ziel lautet Bundesliga - steht die Nachwuchsarbeit im Vordergrund. Mit besonderen Schachevents versuchen die Schachfreunde des SK Schwäbisch Hall zudem Aufmerksamkeit zu erzielen. Die Simultanveranstaltung "Schach und Handicap" war ein solche Veranstaltung. Peter Schmid berichtet.Zum SK Schwäbisch Hall...Bericht, Partien...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Schach und Handicap
Von Peter Schmid

Schwäbisch Hall war jahrzehntelang ein kleiner, unauffälliger und bescheidener Verein in Baden-Württemberg, dem es aber vor kurzer Zeit gelungen ist, ein paar regionale Sponsoren für das Schach zu gewinnen. Ziel ist die Schachbundesliga bei den Herren und Damen, eine breite Jugendbasis mit vielen Talenten und den Schachsport überhaupt in der hohenlohischen Region attraktiver zu machen. Eine Reihe von Schachveranstaltungen sind und waren hierzu geplant, am letzten Wochenende eine ganz besondere:  

“Schach und Handicap” lautete das Motto, so wurden Schachspieler mit echtem und vermeintlichem Handicap eingeladen, um den neuen Schwäbisch Haller Großmeister und Weltklassespieler GM Ernesto Inarkiev in einem Uhrensimultan zu besiegen. So kamen der mehrfache deutsche Blindenschachmeister Dieter Riegler

... und der geistig höchst lebendige Tetraspastiker Antonio Florio mit echtem Handicap, der Blindschachweltrekordler Marc Lang mit freiwilligem Handicap und zwei gehbehinderte Vereinsmitglieder mit vermeintlichem Handicap.


Antonio Florio


Marc, Lang, spielt blind

Und da man den Begriff “Handicap” in Schwäbisch Hall auch augenzwinkernd verstehen kann (ist frau sein ein Handicap?), wurde auch die Frauennationalspielerin Judith Fuchs eingeladen, sowie der 14 jährige Sontheimer Kevin Walter, das größte Schachtalent der Region.

Ein Senior und ein Junior aus dem Verein komplettierten das achtköpfige Feld, das in geschlossener Stärke dem direkt von der Schach-Championsliga eingetroffenen GM Inarkiev die Stirn bieten wollte. Dessen Handicap bestand darin, dass er nur 90 Minuten für alle Partien bekam, soviel wie jeder einzelne seiner behinderten und nichtbehinderten Konkurrenten.

Partien

 

 

Und um die Zuschauer mit qualifizierten Kommentaren zu versorgen, wurde der israelische Großmeister und ebenfalls Schwäbisch Haller Neuzugang Boris Avrukh gebeten, die Partien live zu kommentieren.

Besonders gefreut haben sich die zahlreichen Zuschauer über die Remisen von Marc Lang und Antonio Florio, die übrigen Partien hat der Großmeister souverän gewonnen.

Die Partien stehen auch online unter http://www.sk-sha.schachvereine.de/live.html

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren