"Springer am Rand...

16.05.2009 – ...bringt Kummer und Schand" lautet eine der Schachweisheiten von Siegbert Tarrasch. Jeder Schachspieler kennt diesen Spruch, der besonders gern zitiert wird, wenn ein unternehmungslustig und kreativ an den Brettrand gezogener Springer zusehen muss, wie die Dinge an anderer Stelle auf dem Brett aus dem Ruder laufen. Aber wie Pavel Eljanov in der siebten Runde des Bosna-Turniers in Sarajevo bewies, geht es auch anders. Er spielte mit Schwarz gegen Ivan Sokolov, nach 14 Zügen standen seine Springer auf h5 und a5, nach 24 Zügen gab Weiß auf. Mit diesem Sieg bleibt Eljanov weiter souverän an der Spitze und hat mit 5,5 Punkten aus 7 Partien bereits anderthalb Punkte Vorsprung auf Sergei Movsesian und Borki Predojevic.Turnierseite..., Partien..., I. Sokolov-P. Eljanov...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren