Überraschung beim Staufer-Open

04.01.2006 – Beim Staufer-Open in Schwäbisch-Gmünd hielt der bekannte Schachjournalist Hartmut Metz die Ehre der schreibenden Zunft hoch. In der dritten Runde gelang ihm ein Überraschungssieg gegen GM Michael Prusikin, der nur sehr selten verliert. Nach fünf Runden führen in Schwäbisch-Gmünd der bulgarische Großmeister Ventzislav Inkiov und GM Viacheslav Ikonnikov aus Russland mit je 5 Punkten. Jung-IM Sebastian Bogner schlägt sich ebenfalls wacker und bildet Teil des neunköpfigen Verfolgerfeldes mit 4,5 Punkten.Zur Turnierseite...Michael Prusikin im Porträt...

Komodo Chess 14 Komodo Chess 14

Gleich zweimal gewann Komodo im vergangenen Jahr den Weltmeistertitel und darf sich "2019 World Computer Chess Champion" und "2019 World Chess Software Champion" nennen. Und der aktuelle Komodo 14 ist noch einmal deutlich gegenüber seinem Vorgänger verbessert.

Mehr...



Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren