40. Schacholympiade eröffnet

28.08.2012 – Am Montag, den 27. August 2012, war es so weit. Die 40. Schacholympiade in Istanbul wurde mit einer farbenfrohen Zeremonie und der Auslosung der ersten Runde eröffnet. 158 Nationen gehen an den Start, so viel wie noch nie zuvor und 15 mehr als bei der Schacholympiade 2010 im russischen Khanty-Mansiysk. Titelverteidiger bei den Herren ist die Ukraine, Favorit und Nummer eins der Setzliste ist Russland. Bei den Damen verteidigt Russland den Titel, aber China führt die Setzliste an. Die deutschen Herren liegen auf Platz 14 der Startrangliste, die deutschen Damen auf Platz 9. Heute um 15 Uhr Ortszeit (14 Uhr MESZ) beginnt die erste Runde, die auf dem Fritz-Server übertragen wird. Ab ca. 14:30 kommentiert Klaus Bischoff das Geschehen auf dem Fritz-Server.Offizielle Seite..., Auslosung der ersten Runde..., Olympiastatistiken bei olimpbase.org...Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...




Vor jeder Olympiade stellt sich die Frage, wer denn eigentlich Favorit ist. Und wie bei jeder Olympiade lautet die Antwort auch dieses Mal: Russland. In Istanbul startet Russland mit Vladimir Kramnik (2799), Sergey Karjakin (2779), Alexander Grischuk (2763), Evgeny Tomashevsky (2730) und Dmitry Jakovenko (2736) mit fünf Weltklassespielern, doch das allein garantiert noch keinen Sieg. Von 1992 bis 2002 hat Russland nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion sechs Mal in Folge die Goldmedaille gewonnen, aber in den letzten vier Olympiaden waren die Ergebnisse für das Schachland Nummer eins enttäuschend. Ein zweiter Platz 2004, sechster Platz 2006, fünfter Platz 2008 und wieder nur Zweiter 2010, für Russland ist das zu wenig und deshalb wird die russische Mannschaft in Istanbul alles daran setzen, dieses Mal Gold zu gewinnen.

Auf Platz der Setzliste rangiert Titelverteidiger Ukraine, der mit Vasily Ivanchuk (2764), Ruslan Ponomariov (2726), Alexander Moiseenko (2711), Andrey Volokitin (2704) und Pavel Eljanov (2693) startet. Natürlich hat auch die Ukraine gute Chancen auf die Goldmedaille, vor allem, wenn Vasily Ivanchuk eine Sternstunde erwischt.

Ein weiterer Favorit ist Armenien, Goldmedaillengewinner in Turin 2006 und Dresden 2008. Armenien spielt mit Levon Aronian (2825), Sergei Movsesian (2695), Vladimir Akopian (2697), Gabriel Sargissian (2679) und Tigran Petrosian (2657). Aronian, die Nummer zwei der Weltrangliste, ist übrigens der Spieler mit der höchsten Elo-Zahl in Istanbul, da Magnus Carlsen genau wie Vishy Anand in Istanbul nicht dabei ist.

Die deutsche Mannschaft liegt mit Arkadij Naiditsch (2712), Igor Khenkin (2656), Daniel Fridman (2653), Georg Meier (2648) und Jan Gustafsson (2610) auf Platz 14 der Setzliste, streben jedoch mindestens Platz 6 an.


Die deutsche Delegation. Vorne von links nach rechts: Daniel Fridman, Elena Levushkina, Tatyana Melamed, Arkadij Naiditsch, Melanie Ohme, Marta Michna und Raj Tischbierek. Hinten von links nach rechts: Uwe Bönsch, Igor Khenkin, Georg Meier, Peter Heine Nielsen und Jan Gustafsson. Peter Heine Nielsen ist natürlich kein Deutscher, sondern Däne, er begleitet die Mannschaft als Eröffnungstrainer. Weitere Mitglieder der deutschen Delegation sind Elisabeth Pähtz, die deutsche Nummer eins bei den Damen und Mikhail Prusikin, der die Damenmannschaft als Eröffnungstrainer betreut.

Die deutschen Damen streben ebenfalls einen Platz unter den ersten sechs an, gesetzt sind sie auf Rang neun. Was die Goldmedaille betrifft, so erwarten bei den Damen alle einen Wettkampf zwischen Russland und China. China geht mit Hou Yifan (2599), Zhao Xue (2549), Ju Wenjun (2528), Huang Quien (2449) und Ding Yixin (2424) an den Start und kommen mit 2531 auf den höchsten Elo-Schnitt bei den Damen. Und sie würden ihrer Favoritenrolle gerne gerecht werden, denn China gewann bei den Damen von 1998 bis 2004 zwar vier Olympiaden in Folge, aber blieb seitdem ohne Goldmedaille. 2006 holte die Ukraine Gold, 2008 Georgien und 2010 Russland.

Die russische Mannschaft mit Tatiana Kosintseva (2530), Valentina Gunina (2507), Nadezhda Kosintseva (2524), Alexandra Kosteniuk (2489) und Natalia Pogonina (2448) kommt auf einen Elo-Schnitt von 2513. Nominell liegen sie damit hinter der chinesischen Mannschaft, aber dafür verfügen die russischen Spielerinnen über mehr Erfahrung als das junge chinesische Team.

Bilder von der Eröffnungsveranstaltung
Fotos: Turnierseite


FIDE-Präsident Kirsan Ilyumzhinov bei seiner Eröffnungsansprache


Farbenfrohes Tanzspektakel bei der Eröffnungsfeier


Strenge Blicke gab es allerdings auch.


Aber es geht auch anders.




Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren