4NCL in Birmingham

von André Schulz
16.02.2016 – Am vergangenen Wochenende trafen sich die Teams der 1. und 2. Division der britischen Four Nations Chess League in Birmingham, um die 5. und 6. Runde der Saison 2015-16 auszuspielen. Topfavoriten auf den Titel sind Cheddelton und Guildford 1. Beim 7:1 von Guildford gegen White Rose zeigte Matthew Sadler ein sehr aggressives Rezept in der Italienischen Partie. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Die Four Nations Chess League, kurz 4NCL ist das britische Pendant zur deutschen Bundesliga, funktioniert aber nach einem anderen Modus. So ist die 4NCL nicht von Vereinen organisiert und auch nicht vom Schachverband, sondern entstand durch private Initiative. Je acht Mannschaften spielen in den ersten beiden Divisionen in je zwei Gruppen. Nach sieben Runden spielen die vier besten Teams in einer Meistergruppe weiter, die übrigen Mannschaften kämpfen in einer Abstiegsgruppe um den Klassenerhalt. Die Wettkämpfe werden wie in Deutschland an acht Brettern gespielt, wobei ein Brett von einer Frau besetzt sein muss.

Top Team der Division A ist Cheddelton mit David Howell und Jonathan Hawkins an den Spitzenbrettern. Fiona Steil-Antoni besetzt das Frauenbrett.

David Howell (Cheddleton 1)

Howell vs Gordon

Fiona Steil-Antoni (Cheddleton)

 

In der B-Gruppe ist Gulidford 1 das Maß der Dinge, mit sieben Großmeistern und Matthew Sadler an Brett 1. Sophie Milliet vertritt das weibliche Geschlecht.

Robin van Kampen (Guildford 1)

Sebastien Mazé, Robin van Kampen, Romain Edouard

Romain Edouard (Guildford 1)

Sophie Milliet (Guilford 1) v Sue Maroroa (White Rose 1)

 

Am vergangenen Wochenende wurden in Brirmingham im Holiday Inn Airport Hotel die Runden 5 und 6 der ersten beiden Divisionen ausgetragen. Die beiden Favoriten-Teams verzeichneten jeweils zwei Siege und führen ihre Gruppen mit der maximal möglichen Punktzahl an.

 

Division A

Runde 5

11 Cheddleton 1 6½ - 1½ 3Cs 1
12 Wood Green HK 4½ - 3½ Guildford 2
13 Barbican 4NCL 1 5½ - 2½ White Rose 2
14 Spirit of Atticus A 3 - 5 Oxford 1

Runde 6

11 Guildford 2 2½ - 5½ Cheddleton 1
12 Oxford 1 3½ - 4½ Barbican 4NCL 1
13 3Cs 1 3½ - 4½ Wood Green HK
14 White Rose 2 3 - 5 Spirit of Atticus A

 

 

Partien der Runden 5 und 6

 

 

 

Tabelle Division 1a

  1 2 3 4 5 6 7 8 GP Pts
1 Cheddleton 1   5½-2½ 5-3 5½-2½ 5½-2½ 6½-1½ 5½-2½   33½ 12
2 Barbican 4NCL 1 2½-5½   4½-3½ 4½-3½ 5-3   7-1 5½-2½ 29 10
3 Wood Green HK 3-5 3½-4½     4½-3½ 4½-3½ 6-2 7½-½ 29 8
4 Oxford 1 2½-5½ 3½-4½     3½-4½ 4½-3½ 5-3 6-2 25 6
5 Guildford 2 2½-5½ 3-5 3½-4½ 4½-3½   4-4   7½-½ 25 5
6 3Cs 1 1½-6½   3½-4½ 3½-4½ 4-4   4½-3½ 6½-1½ 23½ 5
7 Spirit of Atticus A 2½-5½ 1-7 2-6 3-5   3½-4½   5-3 17 2
8 White Rose 2   2½-5½ ½-7½ 2-6 ½-7½ 1½-6½ 3-5   10 0

 

 

Division B


Im Match gegen White Rose 1 kam Mathews Sadler zu einem Sieg über James Adair. Sadler, einst einer der besten englischen Spieler, zog sich vom Profischach zurück, ist aber in den letzten Jahren wieder häufiger am Brett zu finden. Gegen den jungen IM verfolgte er mit Weiß in der Italienischen Partie ein Konzept, das zum Beispiel Sergey Tiviakov auf seiner DVD "Angreifen gegen Italienisch und Spanisch" ausführlich vorgestellt hat: Weiß wartet mit der Rochade oder rochiert lang und greift am Königsflügel an.

In der vorliegenden Partie ging Schwarz die Aufgabe mit frühem d5 zunächst offensiv an, traf dann aber eine strategische Fehlentscheidung.

Matthew Sadler (Guildford 1 v James Adair (White Rose 1)

 

 

 

 

Runde 5

15 Guildford 1 7 - 1 White Rose 1
16 Blackthorne Russia 4 - 4 Grantham Sharks 1
17 Barbican 4NCL 2 2 - 6 Cambridge University 1
18 Sussex Martlets 1 4 - 4 South Wales Dragons

Runde 6

15 Cambridge University 1 0 - 8 Guildford 1
16 White Rose 1 6 - 2 Barbican 4NCL 2
17 South Wales Dragons 6 - 2 Blackthorne Russia
18 Grantham Sharks 1 3½ - 4½ Sussex Martlets 1

 

 

Partien der Runden 5 und 6

 

 

 

Division 1b

  1 2 3 4 5 6 7 8 GP Pts
1 Guildford 1   7-1   6-2 8-0 4½-2½ 8-0 8-0 41½ 12
2 White Rose 1 1-7   7½-½ 4-4 5-3 6-2 6-2   29½ 9
3 South Wales Dragons   ½-7½   6-2 4-4 3½-4½ 5-3 4-4 23 6
4 Blackthorne Russia 2-6 4-4 2-6   4-4 4-3½   7-1 23 6
5 Grantham Sharks 1 0-8 3-5 4-4 4-4     6-2 3½-4½ 20½ 4
6 Barbican 4NCL 2 2½-4½ 2-6 4½-3½ 3½-4     2-6 5½-2½ 20 4
7 Cambridge University 1 0-8 2-6 3-5   2-6 6-2   6-2 19 4
8 Sussex Martlets 1 0-8   4-4 1-7 4½-3½ 2½-5½ 2-6   14 3

 

John Shaw
 

Richard Palliser (White Rose 1)

Jacob Aagaard, Jon Speelman

Jon Speelman (Wood Green) v Daniel Fernandez (Guildford 2)

Peter Wells

Lawrence Trent

 

Fotos: John Saunders

 

 

Termine der Saison 2015-16

Rounds 1-2 | Weekend 1

14-15 November 2015

Holiday Inn Birmingham Airport Divisions 1 & 2

Park Inn Telford Division 3 & 4 South

Cedar Court Hotel Division 3 North



Rounds 3-4 | Weekend 2

16-17 January 2016

Park Inn Telford Division 3 & 4 South

De Vere Wychwood Park Division 3 North



23-24 January 2016

Holiday Inn Birmingham Airport Divisions 1 & 2



Rounds 5-6 | Weekend 3

13-14 February 2016

Holiday Inn Birmingham Airport Divisions 1 & 2

Park Inn Telford Division 3 & 4 South

Cedar Court Hotel Division 3 North



Rounds 7-8 | Weekend 4

19-20 March 2016

Holiday Inn Birmingham Airport Divisions 1 & 2

Park Inn Telford Division 3 & 4 South

Cedar Court Hotel Division 3 North



Rounds 9-11 | Weekend 5

30 Apr-2 May 2016

Holiday Inn Birmingham Airport Divisions 1 & 2

Park Inn Telford Division 3 & 4 South

De Vere Wychwood Park Division 3 North
 

 

Turnierseite...

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren