4NCL mit Adams und Howell

19.01.2011 – Am vergangenen Wochenende trug die "Four Nations Chess League" (4NCL) der britischen Inseln ihre 3. und 4. Runde aus. Anders als der Spielbetrieb z.B. in Deutschland fußt die Liga nicht auf den Mannschaftsturnieren der örtlichen Vereinen, sondern wurde seinerzeit als Mannschaftsturnier im Ligabetrieb als eine Art Privatinitiative ins Leben gerufen. Die ersten beiden Divisionen werden zu je zwei Staffeln gespielt, die sich nach der Vorrunde zu Meister- bzw. Aufstiegs- und Abstiegsgruppen neu gruppieren. Dritte Liga, Jugendliga und die neue "Northern League" werden im Schweizer System gespielt. Meist werden alle Wettkämpfe aller Staffeln zentral an einem Ort ausgetragen. Im Spitzenspiel der Gruppe A der Ersten Liga brachte Favorit Pride & Prejudice gegen Betson mit Michael Adams und David Howell seine besten Kräfte ans Brett. Loz Cooper berichtet.Turnierseite...Bericht, Bilder, Tabellen, Partien...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

 

4 NCL - Fpur Nationes Chess League
3. und 4. Runde

Von Loz Cooper, Fotos: Claire Summerscale, Chris Briscoe and Lara Barnes. S. Connor

2. Wochenende, 15.-16. Januar 2011, Barcelo Hotel, Hinckley Island von Lawrence Cooper





Nachdem am ersten Wochenende wegen des anhaltenden Wachstums der Liga an zwei Orten gespielt werden musste, war es schön, alle drei Divisionen wieder unter einem Dach vereint zu sehen. Zum Glück gab es dieses Jahr an diesem Wochenende keinen Schnee und so konnten die Wettkämpfe ohne größere Probleme pünktlich beginnen – obwohl mich eine überraschend große Zahl von Spielern am Morgen des Wettkampfs gefragt haben, wie man denn eigentlich zum Spiellokal kommt.


Das stylische Barcelo Hotel




Das große Match der 3. Runde in Gruppe A der Division 1 war der Wettkampf zwischen Pride & Prejudice und Betsson.


Board 1, Div 1a: Richard Bates (Betsson.com) vs. Mickey Adams (Pride & Prejudice)

P&P ging kein Risiko ein und bot an den vier Spitzenbrettern Adams, Howell, Jones und Hebden auf und gewann am Ende klar mit 7-1.


Board 2, Div 1a: David Howell (Pride & Prejudice) beginnt mit 1.e4 gegen Andrew Ledger (Betsson.com)

Doch P&P ist nicht die einzige Mannschaft mit 6 Mannschaftspunkten: Auch Barbican hat 6 Punkte auf ihrem Konto stehen. Sie verdroschen den Aufsteiger Pandora’s Box mit 8-0. Die beiden übrigen Wettkämpfe verliefen zum Glück weniger einseitig. Möglicherweise wichtig für den vierten Platz in der Champions Gruppe war dabei die Begegnung zwischen WGHK 2 gegen Cheddleton, die mit einem 5,5:2,5 Sieg für WGHK 2 endete. Den knappsten der vier Wettkämpfe entschieden die ADs für sich; sie gewannen 4,5-3,5 gegen Warwickshire Select und bewahrten damit gute Chancen auf einen Platz in der Championship Gruppe.

Mit vier relativ knappen Wettkämpfen erwies sich Runde 4 als deutlich spannender. Pride & Prejudice besiegte WGHK2, obwohl Peter Sowray gegen GM Chris Ward gewann und sich Chris Briscoe mit Schwarz gegen Sophie Milliet halten konnte. Allerdings gewann P&P alle drei Weißpartien an den Spitzenbrettern, wodurch Gawain Jones jetzt auf das schöne Ergebnis von 4 aus 4 kommt. Wie P&P kommt auch Barbican auf vier Mannschaftssiege, denn sie gewannen gegen 5:3 gegen die ADs, und die beiden Siege durch ihre Großmeister an den Spitzenbrettern trugen maßgeblich zu diesem Erfolg bei. John Richardson erzielte gegen IM Lorin D’Costa einen Ehrentreffer für die ADs.


Arlette Van Weersel (Cheddleton 1)

Betsson gewann 5,5-2,5 gegen Cheddleton durch Siege der Bretter 4 bis 7 und den Punkt von Richard Bates, der an 1 mit Schwarz gegen Keith Arkell gewann, und hat damit gute Chancen auf den dritten Platz. Unterdessen gewann Warwickshire Select mit 5-3 gegen Pandora’s Box 5-3, was wahrscheinlich erst in der zweiten Hälfte der Saison, wenn diese Mannschaften wie erwartet in der Abstiegsgruppe spielen, wirklich wichtig werden wird.


Mannschaftspunkte nach Runde 4: P&P + Barbican 8, Betsson 6, ADs 4, Cheddleton, Warwickshire & WGHK2, Pandora’s Box 0.

Stand

Team

P

W

D

L

GP

pts

Pride & Prejudice

4

4

0

0

25½

8

Barbican 4NCL 1

4

4

0

0

25

8

Betsson.com

4

3

0

1

18

6

The AD's

4

2

0

2

14

4

Cheddleton 1

4

1

0

3

13½

2

Wood Green Hilsmark 2

4

1

0

3

13

2

Warwickshire Select 1

4

1

0

3

12

2

Pandora's Box Grantham

4

0

0

4

7

0

 


Kreuztabelle
 

-

Team

1

2

3

4

5

6

7

8

GP

Pts

1

Pride & Prejudice

    7 7   6   25½ 8

2

Barbican 4NCL 1

    5   8   25 8

3

Wood Green Hilsmark 2

        13 2

4

The AD's

1 3         14 4

5

Betsson.com

1         6 18 6

6

Pandora's Box Grantham

  0       3 7 0

7

Cheddleton 1

2         13½ 2

8

Warwickshire Select 1

    2 5     12 2

 

In Gruppe B zog WGHK1 durch klare Siege gegen Barbican 2 und Guildford davon.


Stephen Gordon (Wood Green Hilsmark Kingfisher 1)


Nigel Poval (Guildford A&DC 1) vs Jon Speelman (Wood Green Hilsmark Kingfisher 1). vorne: Ian Thompson v Andrew Greet.
 

Nick Pert kommt jetzt ebenfalls auf 4 aus 4 und man rechnet damit, dass seine Mannschaft sich mit sieben Siegen und einem gut gepolsterten Punktekonto für die Champions Gruppe qualifiziert. Der Kampf um die drei restlichen Qualifikationsplätze ist allerdings noch völlig offen, wobei e2e4.org.uk immerhin ein gelungenes Wochenende feiern konnte. Sie gewannen gegen Cambridge und Oxford jeweils 4,5-3,5 und kommen nach diesem Wochenende auf 6 Mannschaftspunkte. Yang-Fan Zhou und WGM Diana Arutyunova feierten dabei an den Brettern 2 und 3 ihr Debüt.

Nachdem ich White Rose in meinem ersten Bericht stark geredet hatte, war es beinahe unvermeidlich, dass es ihnen am nächsten Wochenende schlecht ergehen würde und tatsächlich erlitten sie gegen Oxford am ersten Tag eine überraschende 2,5:5,5 Niederlage, der sie am Sonntag ein Unentschieden gegen Cambridge folgen ließen.


Lateefah Messam-Sparks (White Rose 1)

Barbican 2 gewann in Runde 4 gegen die Sambuca Sharks, die jetzt am Tabellenende herumschwimmen und einen harten Kampf vor sich haben, wenn sie unter den ersten Vier landen wollen.

Mannschaftsergebnisse nach Runde 4: WGHK1 8, e2e4.org.uk 6, White Rose 5, Guildford & Oxford 4, Cambridge 3, Barbican 2, Sambuca Sharks 0.

Stand

Team

P

W

D

L

GP

pts

Wood Green Hilsmark 1 

4 4 0 0 25 8

e2e4.org.uk 1 

4 3 0 1 17½ 6

White Rose 1 

4 2 1 1 16½ 5

Guildford A&DC 1 

4 2 0 2 16½ 4

Oxford 1 

4 2 0 2 16 4

Cambridge University 1 

4 1 1 2 14 3

Barbican 4NCL 2 

4 1 0 3 11 2

Sambuca Sharks 

4 0 0 4 11 0

Kreuztabelle
 

--

Team

1

2

3

4

5

6

7

8

GP

Pts

1

Wood Green Hilsmark 1

    6   6  

25

8

2

White Rose 1

    4    

16½

5

3

Guildford A&DC 1

2     6   6  

16½

4

4

Cambridge University 1

1 4        

14

3

5

Barbican 4NCL 2

  2       3

11

2

6

Oxford 1

       

16

4

7

Sambuca Sharks

2   2      

11

0

8

e2e4.org.uk 1

    5    

17½

6


In Gruppe A der Division 2 scheint noch alles offen zu sein, da die South Wales Dragons, die einzige Mannschaft, die vor dem Wochenende 4 aus 4 auf dem Konto hatte, in Runde 3 mit 2-6 gegen die Anglican Avengers verloren und in Rund 4 mit 3-5 gegen Barbican Youth das Nachsehen hatte. Diese Ergebnisse kommen umso überraschender, wenn man weiß, dass die Dragons zwei IMs aufgestellt hatten und in beiden Wettkämpfen Elo-Favorit waren.

Am Samstag gewann Barbican Youth gegen Rhyfelwyr Essyllwg und kommt damit auf insgesamt 6 Mannschaftspunkte. Besonders gefreut hat mich, dass sowohl der 12-jährige Isaac Sanders als auch der 16 Jahre alte Rhys Cumming ihrer Mannschaft mit 2 aus 2 zum Sieg verhalfen. Cambridge University 2 gewann beide Wettkämpfe und liegt jetzt genau wie Barbican bei 6 Punkten. Die von GM Simon Williams angeführte Mannschaft von Jutes of Kent hat wie die Anglican Avengers 5 Punkte, und das trotz eines überraschenden 4-4 Unentschieden gegen die Poisoned Pawns 2 in Runde 4. Trotz großer Elo-Differenz zu ihren Gunsten verloren die Jutes of Kent ihre zwei Weißpartien an den unteren Brettern.

Mannschaftspunkte nach 4 Runden: Barbican Youth & Cambridge 6, Anglican Avengers & Jutes of Kent 5, SW Dragons 4, Rhyfelwyr Essyllwg 3, Poisoned Pawns 2 & White Rose 1.


Stand:

Team

P

W

D

L

GP

pts

Cambridge University 2 

4 3 0 1 19 6

Barbican Youth 

4 3 0 1 17½  6

Anglian Avengers 1 

4 2 1 1 17 5

Jutes of Kent 

4 2 1 1 17 5

South Wales Dragons 

4 2 0 2 18½  4

Rhyfelwyr Essyllwg 

4 1 1 2 14½  3

Poisoned Pawns 2 

4 0 2 2 11 2

White Rose 2 

4 0 1 3 13½  1

 



Gruppe B wird mit 8 Mannschaftspunkten von Bristol 1 angeführt. Bristol 1 holte zwei 4,5:3,5 Siege gegen höher bewertete Mannschaften. Die Mannschaft aus Wessex gewann ihre beiden Wettkämpfe und liegt jetzt bei 7 Mannschaftspunkten. Der Kampf um die Plätze 3 und 4 scheint allerdings noch völlig offen zu sein. Die für mich größte Überraschung ist, dass die 3Cs erst noch in Fahrt kommen müssen, obwohl sie auf dem Papier zu den stärksten Mannschaften gehören. Sie können sich immer noch qualifizieren, aber dafür brauchen sie 3 Siege und die Unterstützung ihrer Konkurrenten.


Mannschaftsergebnisse: Bristol 8, Wessex 7, Guildford 2 & P Pawns 5, AMCA Dragons 4, Kings Head 3, 3Cs and & Sambuca Black Sheep 0.
 

Team

P

W

D

L

GP

pts

Bristol 1 

4 4 0 0 19½ 8

Wessex 1 

4 3 1 0 21½ 7

Poisoned Pawns 1 

4 2 1 1 17½ 5

Guildford A&DC 2 

4 2 1 1 14½ 5

AMCA Dragons 

4 1 2 1 16 4

Kings Head 

4 1 1 2 15 3

Sambuca Black Sheep 

4 0 0 4 12½ 0

3Cs 1 

4 0 0 4 11½ 0


Völlig offen ist auch noch die nach Schweizer System gespielte Division 3 und das wird sich wahrscheinlich bis zum letzten Spieltag nicht ändern. Die von IM Colin Crouch angeführte Braille Chess Association führt zur Zeit mit 8 Mannschaftspunkten, dicht gefolgt von Brown Jack, Celtic Tigers und Oxford 2 mit je 7 Punkten. Bristol 3 und SCS sind als einzige Mannschaften noch ohne Punkte.

4NCL Northern League, 2. Wochenende Wychwood Park De Vere Hotel nahe Crewe

Vor dem Wochenende lagen die drei Mannschaften Bradford DCA Knights, Cheddleton 2 und Spirit of Atticus mit je 4 Mannschaftspunkten gemeinsam an der Spitze. Atticus gewann in Runde 3 mit 4-2 gegen Cheddleton. obwohl sie an den Brettern 2 bis 6 weniger Elo auf die Waage brachten. Ironischerweise kam ihr Spitzenbrett John Carleton trotz eines Elo-Vorsprungs von mehr als 200 Punkten gegen Alex Richardson über ein Remis nicht hinaus, während sie an den Brettern 2-4 zu Siegen kamen. Im Anschluss gewann Atticus mit 3,5-2,5 gegen Jorvik, obwohl ihr Spitzenbrett John Carleton an Brett 1 überraschend gegen Jos Woolley verlor – und damit liegt Atticus mit 8 Mannschaftspunkten an der Spitze. Auf dem zweiten Platz liegt die Mannschaft von Bradford A, die ein 3,5:2,5 Sieg gegen Aigburth und ein 3-3 Unentschieden gegen Holmes Chapel verbuchen konnte. Jonathan Blackburn gelang am ersten Brett ein schöner Sieg gegen Ben Hague und verhinderte so, dass Bradford zu vier Siegen in Folge kam. Bradford B besiegte dafür die besser bewertete Mannschaft aus Aigburth, holte damit zugleich ihre ersten Punkte und tat etwas für die Moral der Mannschaft.

Mannschaftsergebnisse: Atticus 8, Bradford A 7, Cheddleton 2 6, Holmes Chapel 5, Jorvik 4, Bradford B 2, Aigburth & Manchester Manticores 0.



 

 

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren