Ab Montag: Die Mannschafts-WM in Jerusalem

von André Schulz
17.11.2022 – Am Montag beginnt in Jerusalem die Mannschaftweltmeisterschaft mit den besten Teams der Welt und den Kontinentalmeistern. Einige Verbände kommen in der bestmöglichen Aufstellung, andere treten mit B-Mannschaften an. Das Turnier wird in einem neuen Format mit verkürzten Bedenkzeiten durchgeführt.

ChessBase 17 - Megapaket ChessBase 17 - Megapaket

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Der Israelische Schachverband ist Gastgeber der Mannschaftsweltmeisterschaft, die vom 19. bis 26. November mit 12 Mannschaften aus allen Kontinenten durchgeführt wird. Wie schon die letzte Frauen-Teamweltmeisterschaft wird nun auch die offene Mannschaftsweltmeisterschaft in einem neuen Format durchgeführt.

Die sechs Teams werden in zwei etwa gleich starke Gruppen eingeteilt. Die vier Gruppenbesten bestreiten das Viertelfinale. Im folgenden Halbfinale und Finale wird der Mannschaftsweltmeister ermittelt.

Die Partien werden mit einer verkürzten Bedenkzeit ausgetragen, 45 Minuten plus 10 Sekunden Zeitzugabe pro Zug, wodurch pro Tag zwei Runden gespielt werden können. Die Runden beginnen um 15 Uhr und 18 Uhr Ortszeit (= 14 Uhr und 17 Uhr MEZ). Die Gruppenspiele werden vom 20. bis 22. November gespielt. Sind zwei Teams am Ende punkgleich, folgen eventuell am 22. November noch Stichkämpfe.

Am 23. November wird das Viertelfinale gespielt, am 24. November das Halbfinale und am Freitag, den 25.November schließlich das Finale. Die K.o.-Runden werden alle mit Hin-und Rückrunde gespielt, mit anschließendem Blitz-Tiebreak, falls nötig.

Austragungsort ist Jerusalem. Das Turnier findet dort im Hotel "Dan" statt.

Klagemauer | Foto: Turnierseite

Schach im Toten Meer | Foto: Alon Cohen/ Turnierseite

Turnierfavorit ist Aserbaidschan, die mit ihren beiden Supergroßmeistern Shakhriyar Mamedyarov spielen. Auch die Niederlande spielen in Bestbesetzung, mit Anish Giri und den van Foreest-Brüdern an den Spitzenbrettern. Indien tritt mit Vidit an Brett eins an und spielt mit einer starken Mannschaft, die aber auch noch stärker hätte sein können. Gukesh und Erigaisi sind nicht dabei. Frankreich kommt mit Maxime Vachier-Lagrave, aber ohne Firouzja. Auch einige andere starke Spieler fehlen in der Aufstellung.

Die Polen müssen auf ihren Spitzenmann Jan-Krzysztof Duda verzichten. Olympiasieger Usbekistan hat im Prinzip seine Goldmedaillenmannschaft aufgestellt, allerdings ohne Nodirbek Abdusattorov. Auch Spanien bringt seine A-Mannschaft an den Start, mit Shirov an Brett drei. Bei der Ukraine spielt Igor Kovalenko an Brett eins. Er hat noch bis 2022 für Lettland gespielt und ist nun wieder in seinen urspünglichen Verband zurückgekehrt. Vasyl Ivanchuk spielt an zwei. Gastgeber Israel muss ohne Boris Gelfand auskommen und im US-Team fehlen alle Spitzenspieler. Hans Niemann führt die US-Mannschaft an. Erstmals seit 2019 ist China wieder bei einem internationalen Wettbewerb dabei, aber ebenfalls ohne seine Topspieler. Die Spieler aus Südafrika, dem Afrikameister, sind international bisher noch wenig bekannt.

Die FIDE lässt die Partien live kommentieren. Mit Anand und Almira Skripchenko sind die Kommentatorenplätze erstklassig besetzt.

Master Class Band 12: Viswanathan Anand

Als Viswanathan Anand auf der europäischen Schachbühne erschien, hatte er in Indien schon einige Erfolge erzielt, die indischen Jugendmeisterschaften und als Jugendlicher auch die Landesmeisterschaften der Erwachsenen gewonnen. Mit gerade einmal 14 Jahren wurde Anand 1984 für die Schacholympiade in die indische Nationalmannschaft berufen. 1987 wurde er Juniorenweltmeister, 1988 verlieh die die FIDE dem 19-jährigen den Titel eines Großmeisters.

Mehr...

 

Gruppeneinteilung

Gruppe A Gruppe B
China Aserbaidschan
Frankreich Indien
Niederlande Israel
Südafrika Polen
Spanien USA
Ukraine Usbekistan

 

Mannschaften

Israel  
Ilana David Kapitän
Maxim Rodshtein Spieler
Tamir Nabaty Spieler
Avital Boruchovsky Spieler
Ilia Smirin Spieler
Evgeny Postny Spieler
Ori Kobo Spieler
   
Polen  
Michal Bartel Kapitän
Radoslaw Wojtaszek Spieler
Mateusz Bartel Spieler
Kacper Piorun Spieler
Bartosz Socko Spieler
Szymon Gumularz Spieler
Igor Janik Spieler
   
Ukraine  
Yurii Gnyp Delegationsleiter
Oleksander Sulypa Kapitän
Igor Kovalenko Spieler
Vasyl Ivanchuk Spieler
Andriy Volokytin Spieler
Kirill Shevchenko Spieler
Vitali Bernadskyi Spieler
Mykhaylo Oleksyenko Spieler
   
China  
Wen Yang Kapitän & Spieler
Xu Xiangyu Spieler
Bai Jinshi Spieler
Lu Shanglei Spieler
Li Di Spieler
   
Niederlande  
Jan Smeets Kapitän & Spieler
Anish Giri Spieler
Jorden Van Foreest Spieler
Lucas Van Foreest Spieler
Max Warmerdam Spieler
Robby Kevlishvili Spieler
   
Frankreich  
Jean-Baptiste Mullon Kapitän & Delegationsleiter
Maxime Vachier-lagrave Spieler
Jules Moussard Spieler
Laurent Fressinet Spieler
Maxime Lagarde Spieler
Tigran Gharamian Spieler
   
Indien  
Suri Vaibhab Kapitän
Gujarathi Vidit Santosh Spieler
Sunilduth Lyna Narayanan Spieler
Sarin Nihal Spieler
Krishnan Sasikiran Spieler
Sethuraman Panayappan Sethuraman Spieler
Gupta Abhijit Spieler
   
Südafrika  
Hendrink Petrus Du Toit Kapitän & Delegationsleiter
Kenneth Terence Solomon Spieler
Daniel John Cawdery Spieler
Daniel Barrish Spieler
Banele Fortune Mhango Spieler
   
Usbekistan  
Husan Turdialiev Delegationsleiter
Ivan Sokolov Kapitän
Nodirbek  Yakubboev Spieler
Javokhir Sindarov Spieler
Jakhongir Vakhidov Spieler
Shamsiddin Vokhidov Spieler
Abdimalik Abdisalimov Spieler
Ortik Nigmatov Spieler
   
USA  
John Donaldson Kapitän
Hans Niemann Spieler
Lazaro Bruzon Spieler
Alexander Onischuk Spieler
Varuzhan Akobian Spieler
Yuniesky Quesada Perez Spieler
   
Spanien  
Javier Ochoa de Echagüen Delegationsleiter
David Martinez Kapitän
Jaime Santos Spieler
David Anton Spieler
Alexei Shirov Spieler
Daniil Yuffa Spieler
Miguel Santos Spieler
   
Aserbaidschan  
Nijat Abasov Kapitän
Shakhriyar Mamedyarov Spieler
Teimour Radjabov Spieler
Rauf Mamedov Spieler
Aydin Suleymanli Spieler
Gadir Guseinov Spieler
Vugar Asadli Spieler

Turnierseite...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Diskussion und Feedback Senden Sie Ihr Feedback an die Redakteure