Adams gewinnt britische Online Meisterschaft

von André Schulz
06.01.2021 – Über den Jahreswechsel führten die britischen Schachverbände die gemeinsame Meisterschaft als Onlineturnier durch. Michael Adams war klarer Elofavorit und gewann auch den Titel, musste einen Stichkampf überstehen. | Foto: ECF

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Üblicherweise werden die Britischen Meisterschaften als große Schachfestival mit vielen Turnieren und Titeln in verschiedenen Alters- und Spielklassen ausgetragen. Im Jahr 2020 war das aus bekannten Gründen nicht möglich. Also organisierte der Englische Schachverband, zusammen mit den Verbänden von Schottland, Wales, Irland, Ulster, den Kanalinseln Jersey und Guernsey und der Isle of Man diesmal eine Online-Meisterschaft, die über den Jahreswechsel vom 18. Dezember 2020 bis 3. Januar 2021 in mehreren Sektionen. durchgeführt wurde. Gespielt wurde dabei mit einer Bedenkzeit von 45 Minuten.

Die eigentliche Meisterschaft wurde als Open mit 9 Runden im Schweizer System ausgetragen. Das Turnier war nicht übermäßig gut besetzt. Unter 37 Teilnehmern waren sechs Großmeister am Start, von denen Michael Adams mit einem Überschuss von mehr als 200 Elopunkten klarer Wertungsfavorit war.

Adams startete mit 5 aus 5.

 

21.d5? [Öffnet auf tödliche Weise die Diagonale f6–b2. Nach 21.Le5 hat Weiß einen Bauern weniger, kann aber noch mitspielen.]

21...Df6 [Droht Figurengewinn auf c3.]

22.Sd1 Txc1 [22...Dxb2 23.Sxb2 exd5 führt ebenfalls zu einer schwarzen Gewinnstellung.]

23.Dxc1 Tc8 [23...Tc8 24.Db2 Dxb2 25.Sxb2 exd5 26.Td1 g5 27.Le5 Le6 mit völlige Paralyse der weißen Position.] 0–1

In Runde sechs gab er gegen Bogdan Lalic sein erstes Remis ab. Er spielte auch die folgenden drei Partien remis und wurde so noch von IM Ameet Ghasi eingeholt, was einen Stichkampf mit Partien in verkürzter Bedenkzeit erforderlich machte. Michael Adams gewann die erste der beiden Stichkampfpartien. Die zweite Partie endete remis, wodurch Adams die erste Britische Online-Landesmeisterschaft gewann.

Ghasi,Ameet K (2485) - Adams,Michael (2716) [A08]

Caplin British Online TB chess.com INT (1), 03.01.2021

1.Sf3 d5 2.g3 c5 3.Lg2 Sf6 4.0–0 g6 5.d3 Lg7 6.Sbd2 0–0 7.e4 Sc6 8.c3 e5 9.exd5 Sxd5 10.Te1 Te8 11.Sc4 Lf5 12.Sg5 Sb6 13.Db3 Te7 14.Se4 h6

 

[Schwarz gibt lieber einen Bauern als das Läuferpaar. 14...Dxd3 15.Sxb6 axb6 16.Dxb6 mit weißem Vorteil.]

15.Sxc5 Tc8 16.Se3 Le6 17.Sxe6 Txe6 18.a4 [18.Lh3!? gewinnt eine Qualität, wenn auch auf Kosten des Schutzläufers g2.]

18...Tc7 19.a5 Sc8 20.Td1 Td6 21.a6 b6 22.Db5 S8e7 23.b3 e4 24.d4 Sd5 25.Ld2 [25.Sxd5!? Txd5 26.De2 f5 27.f3]

25...f5 26.Lf1 Kh7

 

27.Tac1 Sxe3 28.fxe3 [28.Lxe3 Se5 29.De2 Sf3+ mit Gegenspiel.]

28...Td5 [28...Se5!]

29.De2 Ta5 30.Ta1 [30.Le1!?]

30...Dg8 31.Tab1 Ta2 32.Dc4 Dc8 33.Db5 Sb8

 

34.Ta1 Txd2?! [34...Txa1 35.Txa1 Txc3 war gut spielbar.]

35.Txd2 Txc3 36.Te1 Sc6 37.Lc4 h5 38.Kf2? h4 [Objektiv am besten war 38...f4! 39.gxf4 Dh3 40.Dg5 Lf6 41.Dxf6 Dxh2+ 42.Kf1 Dh1+ mit Dauerschach]

39.Dd5 Sa5 [Inzwischen war die Zeit wohl sehr knapp und es folgen eine Reihe von Fehlern.]

 

40.De6? [40.g4 oder; 40.Tee2 hält den weißen Vorteil fest. 40...Sxc4 41.bxc4 Txc4 42.Db7]

40...Dc7? [40...Txc4–+ mit Figurengewinn.]

41.Tg1? [41.d5+–]

41...Sxc4 42.bxc4 Txc4

 

43.Tg2? [Dieser Zug kostet endgültig die Partie. Der Turm steht hier extrem ungünstig. 43.Tgd1=]

43...Tc2 44.Ke1 Tc1+ 45.Kf2 Dc3 46.Da2 h3 [46...Lxd4 gewinnt auch. 47.Te2 h3]

47.Tg1 Txg1 48.Kxg1 Dc1+ 49.Kf2 Dh1 [Der schwarze h-Bauer entscheidet die Partie.]

50.Ke2 Dxh2+ 51.Kd1 Dg1+ 52.Kc2 h2

0–1

Endstand

No. Name Rtg
1 Adams Michael 2716
2 Turner Matthew J 2509
3 Ghasi Ameet K 2485
4 Gormally Daniel W 2479
5 Fernandez Daniel H 2466
6 Hebden Mark L 2453
7 Wadsworth Matthew J 2416
8 Lalic Bogdan 2402
9 O'gorman Tom 2368
10 Grieve Harry 2351
11 Tate Alan 2342
12 Claridge-Hansen William 2290
13 Toma Katarzyna 2289
14 Chopra Tanmay 2273
15 Toczek Grzegorz 2271
16 Blackburn Jonathan Lb 2235
17 Balaji Aaravamudhan 2206
18 Shafi Declan 2166
19 Villiers Thomas 2161
20 Cox Tristan A 2141
21 Wills Thomas 1994
22 Evans Harry G 1985
23 Finn Peter 1959
24 Rathbone-Jones Ifan 1941
25 Varney Zoe 1917
26 Gordon Sean 1909
27 Stubbs Oliver 1905
28 Finn Chris 1886
29 Goss Alex 1833
30 Gurner Jem 1800
31 Arora Tashika 1744
32 Idle Oscar J 1722
33 Ismail Mohammed Aayan 1719
34 Volovich Julia 1674
35 Shearsby Jude 1673
36 Oh Julie 1168
37 Greenwood Mark 0

Partien

 

Der Titel im Frauenturnier ging an Ketevan Arakhamia-Grant, die das Turnier der Frauen mit 7 aus 7 gewann.

Endstand Frauenturnier

No. Name Rtg
1 Arakhamia-Grant Ketevan E 2380
2 Ciuksyte Dagne 2294
3 Kanyamarala Trisha 2180
4 Emelianova Maria 2113
5 Smith Olivia 2012
6 Putar Lara 1930
7 Varney Zoe 1917
8 Lampard Alice 1763
9 Arora Tashika 1744
10 Lowry-O'reilly Hannah 1708
11 Posadas Rayelynn 1703
12 Rida Ruqayyah 1661
13 Dicen Imogen 1630
14 Walker Kate 1596
15 Headlong Georgia 1584
16 Pert Nina P 1537
17 Barry Suzanne 1375
18 Wilson Florence 1360
19 Catabay Mae C 1215
20 Oh Julie 1168

Offizielle Turnierseite...

Ergebnisse bei Chess-results...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren