Adventskalender 2016 (8): Eine Endspielstudie von Josef Dobias

08.12.2016 – Für die Leser der ChessBase-Nachrichten: Jeden Tag halten wir ein Türchen in der Adventszeit zum Öffnen bereit. Am achten Dezember stellen wir den tschechischen Meister Josef Dobias vor und eine seiner Studien. Adventskalender, 8. Tür...

Komodo 12 Komodo 12

Komodo gibt Gas! Die neue Version des mehrfachen Weltmeisterprogramms spielt nicht nur stärker als jemals zuvor. Mit ihrer neuen "Monte-Carlo" Version - basierend auf KI-Techniken - spielt sie auch deutlich aggressiver.

Mehr...

Heute gibt es einen weiteren Leckerbissen für die Freunde des Endspiels.

Als Autor der Studie wird I. Dobias angegeben, bei dem es sich wohl um den tschechischen Meister Josef Dobias handelt. Er wurde am 24. Dezember 1886 geboren und spielte vor dem 1. Weltkrieg an einigen Turnieren mit. Er gehörte zur Generation der tschechischen Spieler wie Oldrich Duras, Ladislav Prokes, Karel Treybal und Karel Hromadka und hatte einen taktisch geprägten Stil. Laut Agenzeugen kam er gerne in Zeitnot und konnte dann nur noch "kurze Züge in der Nähe der Uhr" spielen, war aber in dieser Phase der Partie aber besonders gefährlich.

Sein letztes Turnier spielte er  - laut Mega Datenbank - 1956. Dobias starb am 31. Januar 1981. 

 

 



Themen: Advent 2016
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren