Adventskalender 2016 (8): Eine Endspielstudie von Josef Dobias

von ChessBase
08.12.2016 – Für die Leser der ChessBase-Nachrichten: Jeden Tag halten wir ein Türchen in der Adventszeit zum Öffnen bereit. Am achten Dezember stellen wir den tschechischen Meister Josef Dobias vor und eine seiner Studien. Adventskalender, 8. Tür...

ChessBase 17 - Megapaket ChessBase 17 - Megapaket

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Heute gibt es einen weiteren Leckerbissen für die Freunde des Endspiels.

Als Autor der Studie wird I. Dobias angegeben, bei dem es sich wohl um den tschechischen Meister Josef Dobias handelt. Er wurde am 24. Dezember 1886 geboren und spielte vor dem 1. Weltkrieg an einigen Turnieren mit. Er gehörte zur Generation der tschechischen Spieler wie Oldrich Duras, Ladislav Prokes, Karel Treybal und Karel Hromadka und hatte einen taktisch geprägten Stil. Laut Agenzeugen kam er gerne in Zeitnot und konnte dann nur noch "kurze Züge in der Nähe der Uhr" spielen, war aber in dieser Phase der Partie aber besonders gefährlich.

Sein letztes Turnier spielte er  - laut Mega Datenbank - 1956. Dobias starb am 31. Januar 1981. 

 

 


Die ChessBase GmbH, mit Sitz in Hamburg, wurde 1987 gegründet und produziert Schachdatenbanken sowie Lehr- und Trainingskurse für Schachspieler. Seit 1997 veröffentlich ChessBase auf seiner Webseite aktuelle Nachrichten aus der Schachwelt. ChessBase News erscheint inzwischen in vier Sprachen und gilt weltweit als wichtigste Schachnachrichtenseite.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren