Aeroflot Open: V. Kovalev verteidigt Führung

von André Schulz
27.02.2018 – Vladislav Kovalenko bleibt nach einem Remis in der 7. Runde beim Aeroflot Open weiter in Führung, wurde aber von Amin Tabatabaei eingeholt. Rasmus Svane hatte viel Pech in seiner Partie gegen Aryan Chpra. (Fotos: Niklas Jain)

Komodo 12 Komodo 12

Komodo gibt Gas! Die neue Version des mehrfachen Weltmeisterprogramms spielt nicht nur stärker als jemals zuvor. Mit ihrer neuen "Monte-Carlo" Version - basierend auf KI-Techniken - spielt sie auch deutlich aggressiver.

Mehr...

Die Spannung steigt

Das Aeroflot Open nähert sich der Ziellinie, die Spannung steigt. Von heute an gerechnet sind noch zwei Runden zu spielen. Viele Spieler haben noch die Chance, den ersten Preis zu gewinnen, der ja bekanntlich auch damit verbunden ist, zum GM-Turnier nach Dortmund eingeladen zu werden.

Vladislav Kovalov aus Weißrussland ist sicher ein starker Spieler, aber man hätte ihn nicht unbedingt nach sieben Runde an der Spitze des Feldes erwartet. Dort steht er aber und musste gestern  seine Führung gegen den russischen GM Igor Lysysi verteidigen. Es wurde gekämpft, aber ein Gemetzel gab es nicht. Kovalov spielte mit den schwarzen Steinen die Königsindische Verteidigung, erreichte gleiches Spiel und wollte dann nicht wissen, ob noch mehr möglich ist. Remis im 28. Zug.

 

Auch das Verfolgerduell zwischen Vladislav Artemiev und Tigran Petrosian endete ohne Sieger, dauerte ebenfalls nicht allzu lange, hatte es aber in sich.

Artemiev-Petrosian

Schwarz opferte einen Bauern und erhielt starkes Druckspiel. Doch Weiß gelang es noch, die Kontrolle zu behalten:

 

An Tisch drei spielte der Iraner Amin Tabatabaei gegen Krishnan Sasikiran.

Amin Tabatabaei

Tabatabaei könnte eigentlich auf ein fast perfektes Turnier zurück blicken, wäre da nicht die erste Runde gewesen. In den Runden zwei bis sechs holte er 4,5 Punkte, aber in der Auftaktrunde widerfuhr ihm ein Missgeschick gegen die Inderin Eesha Karavade.

 

Die Partie zwischen Tabatabaei und Sasikiran verlief lange ausgeglichen. Im 40. Zug zog Weiß seine Dame nach b6.

 

Ein starkes Turnier spielt Victor Bologan, vor allem wegen seines Blitzstarts von 3 aus 3. Danach befand er sich in der Tabelle sehr weit oben. Die nächsten Partien gestaltete er remis. Einmal verlor er - gegen Artemiev. Gestern holte Bologan ein Remis gegen Matlakov und behauptete als Neunter einen Platz unter den Top Ten. 

Zu den Gewinnern der Runde gehören vor allem Gabriel Sargissian, der gegen Kirill Alekseenko gewann und Anton Korobov, dem ein Sieg gegen Praham Maghsoodlo gelang. 

Was machen die deutschen Spieler?

Rasmus Svane kassierte seine zweite Niederlage. Sein Gegner war Aryan Chopra, ein 17-jähriger Inder, außerhalb Indiens nicht so bekannt wie Nihal Sarin oder Praggnanandhaa, aber ebenso begabt. Aryan Copra stammt aus Neu-Delhi und gewann als Kind zweimal die U10-Commonwealth-Meisterschaft. Im letzten Jahr verlieh die FIDE ihm den Titel eines Großmeisters. 

In der Partie gegen Aryan Chopran bediente sich Rasmus Svane der Caro-Kann Verteidigung, erhielt eine aussichtsreiche Angrifsstellung, die ihm dann aber aus den Händen glitt. Danach kippte die Partie.

 

Matthias Blübaum kam zu einem weiteren remis.

Auch das indische "Wunderkind" Nihal Sarin ist auf einer strengen Remisdiät unterwegs, allerdings weiter oben in der Tabelle und gegen stärkere Gegner. Gestern musste er jedoch gegen Alkesey Aleksandrov seine erste Niederlage quittieren. Kollege Praagnanandhaa hatte diese schon in Runde zwei bezogen und dann ebenfalls fleißig die Punkte geteilt, gestern gegen Maksim Vavulin.

Ergebnisse der 7. Runde

Name Pts. Result Pts. Name
Lysyj Igor ½ - ½ 5 Kovalev Vladislav
Artemiev Vladislav ½ - ½ Petrosian Tigran L.
Tabatabaei M.Amin 1 - 0 4 Sasikiran Krishnan
Matlakov Maxim 4 ½ - ½ 4 Bologan Victor
Sargissian Gabriel 4 1 - 0 4 Alekseenko Kirill
Korobov Anton 4 1 - 0 4 Maghsoodloo Parham
Khalifman Alexander 4 ½ - ½ 4 Sethuraman S.P.
Karthikeyan Murali 4 ½ - ½ 4 Gordievsky Dmitry
Romanov Evgeny 1 - 0 Fedoseev Vladimir
Predke Alexandr ½ - ½ Andreikin Dmitry
Mamedov Rauf 1 - 0 Paravyan David
Yuffa Daniil ½ - ½ Inarkiev Ernesto
Najer Evgeniy 1 - 0 Iniyan P
Xu Yi ½ - ½ Kamsky Gata
Antipov Mikhail Al. ½ - ½ Piorun Kacper
Mareco Sandro ½ - ½ Yakubboev Nodirbek
Zvjaginsev Vadim 0 - 1 Xu Xiangyu
Vidit Santosh Gujrathi 3 ½ - ½ 3 Firouzja Alireza
Sychev Klementy 3 ½ - ½ 3 Bluebaum Matthias
Goryachkina Aleksandra 3 ½ - ½ 3 Zhigalko Sergei

Partien

 

Stand nach sieben Runden

Rk. Name Pts.  TB1 
1 Kovalev Vladislav 5,5 3
2 Tabatabaei M.Amin 5,5 3
3 Petrosian Tigran L. 5,0 3
4 Artemiev Vladislav 5,0 3
5 Lysyj Igor 5,0 3
6 Korobov Anton 5,0 3
7 Sargissian Gabriel 5,0 3
8 Xu Xiangyu 4,5 4
9 Bologan Victor 4,5 4
10 Sethuraman S.P. 4,5 4
11 Gordievsky Dmitry 4,5 4
12 Khalifman Alexander 4,5 3
13 Karthikeyan Murali 4,5 3
14 Matlakov Maxim 4,5 3
15 Mamedov Rauf 4,5 3
16 Najer Evgeniy 4,5 3
17 Romanov Evgeny 4,5 3
18 Maghsoodloo Parham 4,0 4
19 Yakubboev Nodirbek 4,0 4
20 Andreikin Dmitry 4,0 4
21 Piorun Kacper 4,0 4
22 Kamsky Gata 4,0 4
23 Inarkiev Ernesto 4,0 4
  Alekseenko Kirill 4,0 4
25 Sasikiran Krishnan 4,0 4

Turnierseite...

Ausschreibung...

Ergebnisse bei Chess-results...

Turnierseite beim russischen Schachverband...




André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren