Aimchess Rapid: Carlsen und Rapport ausgeschieden

von André Schulz
20.10.2022 – Jan-Krzystof Duda hat Magnus Carlsen aus dem Aimchess Rapid Onlineturnier geworfen. Der polnische Spitzenspieler gewann beide Weißpartien gegen Carlsens Königsindische Verteidigung. Im Match zwischen Shakhriyar Mamedyarov und Richard Rapport setzte sich der aserische Großmeister im Stichkampf durch. | Grafiken: PM Group

ChessBase 17 - Megapaket ChessBase 17 - Megapaket

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...


Jan-Krzysztof Duda bestätigte in seinem Halbfinalmatch gegen Magnus Carlsen seine gute Form aus dem Vorrundenturnier und warf den Weltmeister aus dem Turnier. Nach einem Remis in der ersten Partie lieferten sich Duda und Carlsen in der zweiten Matchpartie ein wildes taktisches Gefecht in der Königsindischen Verteidigung. Carlsen landete nach lebendigem und buntem Partieverlauf mit beiderseitigen Fehlern in einem ungünstigen Schwerfigurenendspiel mit einem ungeschützten König in der Mitte.

Die dritte Partie endete remis. In der vierten Partie musste Carlsen unbedingt gewinnen, um noch einen Stichkampf zu erzwingen. Der Norweger wählte erneut die Königsindische Verteidigung, befreite sich in einer eher passiven Variante durch geschicktes Lavieren aus einer etwas gedrückten Stellung und entschied die Partie dann aber durch einen groben Patzer zu seinen Ungunsten.

 

 

 

Master Class Band 8 - Magnus Carlsen 2.Auflage

Sehen Sie, welche Eröffnungen Carlsen wählt, um seinen Gegner im Mittelspiel strategisch zu überspielen oder ein vorteilhaftes Endspiel zu erhalten.

Mehr...

King's Indian: A modern approach

Bologan: "Wenn Sie diese DVD sorgfältig studieren und die interaktiven Aufgaben lösen, dann erweitern Sie ihr Schachverständnis und Ihr Königsindisch-Vokabular und gewinnen mehr Partien."

Mehr...

"Ich bin natürlich sehr glücklich. Wer würde nicht gerne gewinnen? Magnus zu schlagen ist wahrscheinlich das schönste Gefühl, das man beim Schachspielen haben kann", freute sich der polnische Spitzenspieler nach der Partie. 
 

Im zweiten Halbfinale zwischen Richard Rapport und Shakhriyar Mamedyarov ging der Ungar mit einem Sieg in der ersten Partie in Führung. Es folgten zwei Remispartien, bevor Mamedyarov in der vierten Partie der Ausgleich gelang. Ein Stichkampf wurde nötig. Hier legte Mamedyarov mit einem Sieg in der ersten Blitzpartie vor.

Rapport konnte den Rückstand in der zweiten Partie nicht mehr ausgleichen.


 

 

 

Das Finale zwischen Jan-Krzysztof Duda und Shakriyar Mamedyarov wird am Donnerstag und Freitag über zwei Sätze mit maximal vier Partien gespielt. Beginn jeweils 18:00 Uhr.

Partien

 

 

Turnierseite...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Diskussion und Feedback Senden Sie Ihr Feedback an die Redakteure