Alexandra Kosteniuk-Simultan in Gmunden

02.10.2007 – Im Rahmenprogramm der Senioren-WM gab Alexandra Kosteniuk in Gmunden ein Open-Air-Simultan in malerischer Kulisse. Ganz einfach war die Aufgabe nicht, denn neben einigen schon etwas älteren Teilnehmern, die nicht ganz zufällig in Gmunden weilten, waren auch einige ehrgeizige junge Schachspieler am Start. Am Ende musste Alexandra Kosteniuk hart kämpfen, um nicht mehr als zwei Niederlagen einzustecken. Nach der Geburt ihrer Tochter hat Alexandra Kosteniuk inzwischen mit ihren Chess Killer Tips ein neues Projekt gestartet. In Video Podcasts gibt sie dort kostenlosen Schachunterrricht. Zu Alexandra Kosteniuk...Alexandra Kosteniuks Chess Killer Tips...Mehr...

Komodo 12 Komodo 12

Komodo gibt Gas! Die neue Version des mehrfachen Weltmeisterprogramms spielt nicht nur stärker als jemals zuvor. Mit ihrer neuen "Monte-Carlo" Version - basierend auf KI-Techniken - spielt sie auch deutlich aggressiver.

Mehr...

Kosteniuk - Simultan
Bilder: Thomas Pähtz und Diego Garces (kosteniuk.com)

Nach der Geburt ihrer Tochter unter nicht einfachen Umständen hat sich Alexandra Kosteniuk wieder tatendurstig ins Schachleben geworfen. Auf ihre Homepage bietet sie u.a. kostenlose Schachlektionen als Podcast an. Im Rahmen der Senioren-WM in Gmunden stellte sich die junge Mutter für ein Simultan zur Verfügung.


Alexandra Kosteniuk in Gmunden


Schöne Kulisse


...und schöne Alexandra


Markus Riemelmoser, der zuvor schon Kasparov  gegenübersaß, nimmt auch diese Herausforderung an.

Noch ahnt Alexandra nichts Böses. Doch dieser junge Mann, der Alexandra so hübsch fand, hatte letztlich kein Erbarmen mit ihr. Kommentar von Stefan Riemelmoser (14): „Dieses Spiel war ein einmaliges Erlebnis für mich, und beflügelt natürlich für die kommenden Meisterschaftsspiele enorm“, zeigte sich Stefan nach dem Sieg beeindruckt. Bei so viel Können müssen sich die Gegner in der Salzburger Landesliga auf einiges gefasst machen.


Alexandra bei ihrer Arbeit





Auch Julia Bernhard, hier mit Günter Almer, der Damenreferent vom Oberösterreichischen Schachlandesverband., forderte nach Kasparow nun auch Alexandra heraus


Alexandra kam so manchmal ins Schwitzen


Dieser unbekannte Meister (mit russischen Akzent!) konnte Alexandra bezwingen.


Aus Sibirien eingeflogen, ein russischer Geheimagent???


mit Begleitschutz



Erster Sieg für Kosteniuk...


 ...aber auch erste Niederlage für sie.

An den hinteren Brettern saßen ausnahmslos Profis. Mit nur zwei Niederlagen an 26 Brettern hat sich Alexandra gut verkauft


Thomas Pähtz und Hermann Zemlicka beim Fachsimpeln


Schach-Organisator Michael Stöttinger mit Alexandra Kosteniuk



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren