Altibox Norway Chess: Firouzja verteidigt Führung

von André Schulz
13.10.2020 – Alireza Firouzja gewann in der 7. Runde des Norway Chess Turnieres seine Begegnung mit Levon Aronian im Armageddon und konnte so seine Führung behaupten, da sein Verfolger Magnus Carlsen gegen Fabiano Caruana nach einem Remis auch "nur" das Armageddon gewann. Aryan Tari brachte gegen Jan Krzyztof Duda Romantik auf Brett, wurde aber nicht belohnt. | Fotos: Lennart Ootes (Norway Chess)

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!
ChessBase 15 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen.

Mehr...

Auch nach der 7. Runde heißt der Spitzenreiter beim Norway Chess Alireza Firouzja. Das derzeit wohl größte junge Schachtalent gestaltete seine reguläre Partie gegen Levon Aronian remis und gewann die nachfolgende Armageddonpartie. Der Dynamik der beiden Partien war dabei praktisch entgegengesetzt.

In der ersten Partie, in der Firouzja mit den weißen Steinen Aronians Grünfeld-Verteidigung mit der ruhigen Fianchetto-Variante beantwortet hatte, schien es, als hätte der junge Aufsteiger gegen den arrivierten Weltklassespieler nichts gegen ein Remis einzuwenden. Seine Offensive war zumindest "kontrolliert". Ein Mehrbauer im Turmendspiel erwies sich dann als nutzlos.

 

 Weiß hat einen Bauern mehr, aber das reicht nicht zum Gewinn.

35.Th4+ Kg5 36.Txh7 Tc2+ 37.Kf3 Txb2 38.h4+ [38.fxg6 Kxg6 39.Txa7 Txh2 40.a4 Ta2 ist remis.]

38...Kxf5 39.Txa7 Ke6 40.g4 Tc2 41.Ta6+ Ke5 42.Ta5+ Ke6 43.g5 Tc3+ 44.Ke2 Th3 45.Ta6+ Ke7 46.Txf6 Txh4 47.Ta6 Tf4 48.Ta5 Kd6 49.Ke3 Tg4 50.a4 Th4 51.Kd3 Tg4 52.Ke3 Th4 53.Kf3 Ke6 54.Ke3 Kd6 55.Kd3 Tg4 56.Ta6+ Ke7 57.Ta5 Kd6 58.Ke2 Ke6 59.Kf3 Tb4 ½–½

Dann folgte das Armageddon. Und hier muss Weiß ja mit einer Minute mehr auf der Uhr gewinnen (um zu gewinnen), Schwarz reicht ein Remis. Also legte Aronian es auf Remis an, bot seine Figuren zum Tausch, während Firouzja um jeden Preis dem Tausch auswich. Im Endspiel stand der Iraner dann mit dem Rücken zur Wand, gewann aber durch Zeitüberschreitung. Das ist Armageddon.

 

 

44.Txh7 Txa3+ 45.Kd2 Ta2+ 46.Ke1 dxe5 [46...b4!? mit der Idee 47.Th6+ Ke7 48.Txd6? b3] 

47.Th6+ Ke7 48.dxe5 Ta4 49.Kd2 Sxf4 50.Sg3 [Weiß weicht jedem Tausch aus.]

50...Ta2+ 51.Ke3 Sd5+ 52.Kd4 Td2+ 53.Kc5 Se3 54.Txa6 Td5+ 55.Kc6 Txe5 56.Ta7+ Kf6 57.Se2 Sc2 58.Sf4 Sb4+ 59.Kd6 Te4 60.Sh5+ Kg5 61.Sg7 [Zeitüberschreitung in besserer Stellung für Schwarz.] 1–0

Pffff..., was war das?

Magnus Carlsen hatte mit den schwarzen Steinen gegen Fabiano Caruana eine schwierige Partie. Diesmal besann der Weltmeister sich auf seine spanische Phase, geriet aber in einer Anti-Berliner Variante unter Druck. Mit Zähigkeit und etwas Glück entkam Carlsen aus der weißen Umklammerung.

 

Caruana hatte Carlsen in einer Anti-Berliner Variante mit dem Vorposten auf d6 ordentlich beschäftigt, konnte seinen Vorteil gegen den zähen Norweger aber nicht vergrößern

32...Df8 33.Da7?! [Ein unbedachter Zug, nach dem der Vorteil weg ist. Schwarz kassiert den lästigen d-Bauern.]

33...Txd6 34.Te1 Sd8 35.Se5 De7 36.Sf3 Te6 37.Td1 Td6 38.Te1 Te6 39.Td1 Td6 [Auf Gewinn spielen schien Carlsen hier offenbar als sinnlos.] ½–½

Carlsen brütet über seiner Stellung

Auch in diesem Treffen musste also eine 5/4'-Blitzpartie entscheiden. Die Entscheidung fiel zugunsten von Carlsen aus.

 

Schwarz hat einen Bauern mehr. Weiß hat dafür vor dem schwarzen König eine Drohkulisse aufgebaut. 35.Tg3 f5 [35...Df8!? Nach 36.Sg6 hat Schwarz 36...h5! (36...fxg6 37.Dxe6+ Df7 38.Dxa6) 37.De4 Dd8 38.Sf4 Txd4–+]

36.Dh5 [36.Sg6!? De8 37.Df3 Txd4 38.Da3]

36...cxd4 37.Sc6 Df7 38.Dxh6 d3? [38...Lb7!? 39.Sb4 f4 40.Tg4 Tb5 41.a3 f3]

 

39.Dd2? [Weiß verpasst 39.Txg7+ Dxg7 40.Dxe6+ Df7 41.Se7+ Kf8 42.Dxf7+ Kxf7 43.Sxd5 d2 44.Sc3 aber ob es zum notwendigen Sieg gereicht hätte?]

39...Df6 [39...Lb5–+]

40.Sb4 Td6 41.Sxa6 Txa6 42.Dxd3 [42.Txd3=]

42...Txa2 43.Dc4 Td2 44.h5 Td1+ 45.Kh2 Td4 46.Dc8+ Kh7 47.Dc1 Tg4 48.Txg4 fxg4 49.Dc5 Df5 50.Dxa7 De5+ 51.g3 Dxh5+ 52.Kg1 Df5 [Das Endspiel kann Weiß niemals gewinnen, was er aber nach den Armageddon-Regeln müsste.] 0–1

Beine vertreten...

Die kürzeste Partie boten Jan-Krzysztof Duda und Aryan Tari. Der junge Norweger sorgte für romantische Unterhaltung und überraschte seinen Gegner mit einem verzögertem Jänisch-Gambit (mit eingeschobenem a6). Die Eröffnung sorgte für ungewohnte Stellungsbilder und interessante Taktik, ist aber vielleicht nicht ganz solide, wie Tari früher feststellen musste, als ihm lieb war.

Duda,Jan-Krzysztof (2757) - Tari,Aryan (2633) [C70]

8th Altibox Norway Chess 2020 Stavanger (7), 12.10.2020

1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 a6 4.La4 f5 [Ein verzögertes Jänisch-Gambit] 5.d4 [5.d3 fxe4 6.dxe4 Sf6 7.0–0 d6 1/2–1/2 (39) Sevian,S (2660)-Sunilduth Lyna,N (2618) Lichess.org INT 2020.]

5...exd4 [5...fxe4 6.Sxe5 Sf6 7.0–0 Ld6 8.Lf4 De7 9.Lxc6 dxc6 10.Sd2 1/2–1/2 (39) Murzin,V (2465)-Sunilduth Lyna,N (2618) Lichess.org INT 2020, Narayanan Sunilduth Lyna ist offenbar der Experte dieser Spielweise. ] 6.e5 

 

6... b5 [Üblich ist 6...Lc5 7.0–0 Sge7 8.c3!?]

7.Lb3 Lb7 8.0–0 Sa5 9.Sxd4 [9.Lxg8 Txg8 10.Sxd4 Dh4 11.Sc3 f4 12.Sf3 Dg4 13.a4 Sc4 14.axb5 Sxe5 15.Te1+– Weiß steht auf Gewinn, doch der Punkt ging später an Schwarz.  0–1 (59) Morozevich,A (2659)-Sychev,K (2563) Moscow 2019]

9...c5 10.Sxf5 c4 11.Sc3

 

11...Db6 [11...cxb3 12.axb3 Db6 13.Sd5 Lxd5 14.Dxd5 Dc6 15.Dd4 De6 16.Sd6+ Lxd6 17.exd6 mit der Doppeldrohung Dxg7 und Txa5.]

12.Sd5 [12.Sd6+ Lxd6 13.exd6 Sf6 14.Te1+ Kf8 15.Le3 Dc6 16.f3 Kf7 mit lebendiger Position.]

12...Lxd5?! [12...Dc6!?]

13.Dxd5 Dc6

 

14.Dd4 [14.Dxc6 dxc6 hilft Schwarz.]

14...De6 [Keine Zeit für 14...cxb3 15.axb3 Sb7 wegen 16.e6 Dxe6 17.Sxg7++–]

15.Sd6+ [15.De4 d5 16.Dg4 Kd7]

15...Lxd6 16.exd6 Sf6 [16...cxb3 17.Dxg7]

 

17.Dc3 0–0 [17...Sb7? 18.Te1]

18.Dxa5 Sg4 19.Dc3 Tae8 20.Lg5 cxb3 21.Dxb3 Dxb3 22.axb3 Te2 23.f3 Sf6 24.Tfc1 h6 25.Kf1 Tfe8 26.Lxf6 gxf6 27.Te1 [Alle Endspiele sind verloren. Schwarz gab auf. 27... Txe1+ 28.Txe1 Tc8 29.c3 Tc6 30.Te8+] 1-0

Gewinnen mit Spanisch Teil 1-3

Ein komplettes Repertoire aus weißer Sicht mit der Spanischen Partie.

Mehr...

Ergebnisse

Fabiano Caruana – Magnus Carlsen 1-1.5 (½-½, 0-1)
Alireza Firouzja – Levon Aronian 1.5-1 (½-½, 1-0)
Jan-Krzysztof Duda – Aryan Tari 3-0

Stand

1. Firouzja 14.5
2. Carlsen 13.5
3. Aronian 12
4. Caruana  11
5. Duda 7
6. Tari 1.5

Partien

 

Turnierseite...




André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

Martin Erik Martin Erik 13.10.2020 02:42
Etwas verwirrt hat mich, dass Aronjan - kurz vor Erreichen der obigen Diagrammstellung - erst mit 41. - Sd5 die Springergabel aufgebaut hat und dann einen später Zug trotz einer Investition von 28 Sekunden Bedenkzeit 42. - Tc2 gespielt hat. 42. - Tc3+! gewinnt. Tröstlich zu sehen, dass auch GM hin und wieder unter Zeitdruck nervös werden, d. h.: Menschen sind und bleiben.
knight100 knight100 13.10.2020 02:31
Im Armageddon hat Weiß (farbgleich mit der klassischen Partie) 10 Minuten und Schwarz 7 Minuten. 1 Sekunde Inkrement werden ab Zug 41 gegeben.
Martin Erik Martin Erik 13.10.2020 02:29
Kleiner Hinweis: Beim Altibox wird das Armageddon nicht 5 vs. 4 Minuten gespielt sondern 10 vs. 07 (mit 1 Sekunde Inkrement ab Zug 41).
1